Bundesministerium sieht in careers4engineers Aktion gegen Fachkräftemangel

 
Von Michael Reichenbach | Redaktion ATZonline.de
Anzeige
05.12.2007 - 

"Innovationen brauchen nicht nur Geld, sondern auch Köpfe." Mit diesen Worten lobte Dr. Rainer Jäkel, Unterabteilungsleiter Technologie- und Innovationspolitik im Bundesministerium für Wirtschaft (BMWi), heute, 5. Dezember 2007, die angeschlossene Karrieremesse careers4engineers (http://www.all4engineers.com/index.php;do=show/site=a4e/lng=de/id=6630/alloc=1) während seiner Eröffnungsrede zur Fachmesse Euromold in Frankfurt/Main.

"Mit dieser Veranstaltung", sagte Jäkel, "bringen Sie, Herr Döring, das Thema Ingenieurnachwuchs auf den Punkt." Dem Fachkräftemangel muss entgegengewirkt werden. Die Förderung von Fachkräften sei ein Gebot der Stunde. Zudem möchte das BMWi die Zuschüsse für klein- und mittelständische Unternehmen konzentrieren und verstärken; seine Fördergelder hierfür will es um 10 Prozent pro Jahr erhöhen.

Der Stellenmarkt careers4engineers, veranstaltet vom Springer Vieweg-Verlag / vieweg technology forum, dient am 7. und 8. Dezember 2007 auf dem Messegelände in Frankfurt/Main dazu, Jobs zu finden und Stellen zu besetzen. Absolventen und junge Ingenieure können sich an den Firmenständen - zwischen Halle 5.1 und 6.1 - mit Personalleitern von Unternehmen sprechen und sich über Karrieremöglichkeiten informieren.

Auf der Euromold zeigen 1.654 Aussteller (+56 aus Deutschland und -76 aus dem Ausland) vom 5. bis 8. Dezember 2007 neue Produkte und Dienstleistungen. Die Euromold wird von der Demat GmbH veranstaltet und steht unter der Leitung von Mitgeschäftsführer Dr.-Ing. Eberhard Döring. Die Weltmesse für Werkzeug- und Formenbau, Design und Produktentwicklung findet zum 14. Mal statt und bildet einzigartig die gesamte Prozesskette der Produktentstehung von der Entwicklung über den Werkzeugbau bis zur Fertigung ab.