ContiTech entwickelt Achsbuchsen für Linde-Stapler

 
Von Caterina Schröder | Redaktion ATZonline.de
Anzeige
01.08.2006 - 

ContiTech Vibration Control hat die Achsbuchse für den Elektrostapler 386 von Linde entwickelt. Die Buchse verbindet die Vorderachse mit Hubmast an zwei Stellen mit dem Chassis des Staplers, soll sie schwingungstechnisch entkoppeln und die Beweglichkeit beim Neigen sicherstellen.

Neben den schwingungs- und bewegungstechnischen Ansprüchen musste das Gummi-Metall-Element den durch den Staplerhersteller gestellten Anforderungen an die dynamische Belastbarkeit, den beengten Bauraum und an die lange Lebensdauer erfüllen. Während ein geringerer Gummianteil in einem Gummi-Metall-Element die dynamische Belastbarkeit steigen lässt, hängt die Lebensdauer unter anderem von der Dimensionierung des Bauteils ab. Somit mussten die Entwickler in Durchmesser und Breite "bis an die Grenzen des verfügbaren Raumes gehen", erklärt Produktentwickler Henri Scherrens, bis die Buchse den Lebensdauertest von Linde bestand.