Einparkhilfe - Mercedes entwickelt wegweisende Radartechnik

 
Von Thomas Jungman | Redaktion ATZonline.de
Anzeige
28.08.2006 - 

Mercedes-Benz hat eine neue Parkführung entwickelt, die den Autofahrer mit Hilfe der Radartechnik beim Erkennen eines geeigneten Parkplatzes unterstützt und ihm den optimalen Weg in die Parklücke empfiehlt. Die Serienpremiere findet im Herbst dieses Jahres in der CL-Klasse statt.

Bis zu einer Geschwindigkeit von circa 40 km/h erkennen seitlich ausgerichtete Radarsensoren im Front- und Heckstoßfänger auf beiden Seiten, ob eine Parklücke ausreichend Platz bietet oder nicht. Hat das System auf der Beifahrerseite einen geeigneten Parkplatz gefunden, wird bei Geschwindigkeiten unterhalb von 16 km/h ein blaues "P"-Symbol im Kombiinstrument eingeblendet. Parkplätze auf der Fahrerseite werden nach Betätigen des linken Blinkers angezeigt.

Sobald der Fahrer das Coupé an der angezeigten Stelle anhält, erscheint im Display des Kombiinstruments ein eine symbolische Darstellung der Parksituation in der Draufsicht. Eine rote Fahrspur in der Anzeige zeigt den aktuellen Lenkeinschlag des Wagens, während eine gelbe Fahrspur den für den Einparkvorgang erforderlichen Lenkeinschlag empfiehlt. Nun muss der Fahrer lediglich solange das Lenkrad drehen, bis die beiden farbigen Spuren übereinstimmen, und kann dann langsam zurücksetzen. Schließlich informiert ein akustisches Signal beim Zurücksetzen, wenn die passende Position zum Gegenlenken erreicht ist. Sollte der Fahrer stoppen, noch bevor der optimale Haltepunkt erreicht ist, berechnet das System automatisch einen neuen Lenkwinkel.