Elisabeth Boysen gestorben

 
18.08.2006 - 

Am vergangenen Dienstag ist Elisabeth Boysen im Alter von 81 Jahren im Schwarzwald gestorben. Sie stand von 1966 an fast vier Jahrzehnte als Geschäftsführende Gesellschafterin an der Spitze der Friedrich Boysen GmbH & Co. KG mit Hauptsitz in Altensteig. Unter ihrer Führung hat sich der Automobilzulieferer nach Angaben des Unternehmens vom Schalldämpferhersteller zum international agierende Systempartner der Automobilhersteller entwickelt.

Elisabeth Boysen hatte, wie es heißt, das Lebenswerk ihres Ehemannes, des Erfinders, Konstrukteurs und Unternehmensgründers Friedrich A. Boysen, nach dessen Tod im Jahr 1975 fortgeführt. Stets auf Kontinuität bedacht hat die Unternehmerin ihre eigene Nachfolge frühzeitig geregelt. Bereits 1984 berief sie den damals 28-jährigen Rolf Geisel in die Geschäftsführung. Seit ihrem Ausscheiden als Geschäftsführende Gesellschafterin leitet Geisel das Unternehmen als alleinverantwortlicher Geschäftsführer.

Boysen entwickelt und fertigt Abgasrohrkrümmer und Katalysatoren, Dieselpartikelfilter sowie Schalldämpfer und komplette Abgassysteme für Pkw. Darüber hinaus werden im Schwarzwald Groß- und Sonderschalldämpfer für Lokomotiven, Kompressoren und Spezialfahrzeuge sowie Kleinschalldämpfer für Motorsägen und Modellflugzeuge entwickelt und produziert.

Quelle: Thomas Jungmann | Redaktion ATZonline.de