Faurecia übernimmt Sitzkomfort-Segment von Hoerbiger

 
26.10.2010 - 

Faurecia übernimmt das Sitzkomfort-Segment der Hoerbiger Automotive Komfortsysteme GmbH. Das gaben beide Unternehmen heute bekannt. Mit dieser Übernahme will der Automobilzulieferer Faurecia mit Sitz im französischen Nanterre seine Technologie im Bereich Komplettsitze ausbauen, teilt das Unternehmen mit. Der Hoerbiger Konzern hingegen verfolgt mit dem Verkauf das Ziel, seine Aktivitäten im Geschäftsbereich Automotive Komfortsysteme auf leistungsbestimmende Komponenten für hydraulische Dachsysteme und Heckdeckel sowie auf Schlüsseltechnologien zur Steigerung des Schaltkomforts für Nutzfahrzeuge zu fokussieren, heißt es in einer Mitteilung.

Hoerbiger Automotive Komfortsysteme entwickelte und produzierte pneumatische Sitzkomfort-Systeme, vor allem für Fahrzeuge im Premiumsegment. Das pneumatische System erlaubt eine Vielzahl von Komfortfunktionen wie Massage oder eine Unterstützung im Schulter-, Lenden-, Seiten- und Oberschenkelbereich. Zudem ermöglicht die pneumatische Komfortlösung eine individuelle Anpassung des Sitzes. Faurecia erwartet, dass die leichten, wenig auftragenden pneumatischen Systeme zunehmend elektro-mechanische Systeme ersetzen werden.

"Der Verkauf des Segments Sitzkomfort ist der Beginn einer umfassenden Umstrukturierung unseres Unternehmens", erklärt Gerhard Messmer, Geschäftsführer der Hoerbiger Automotive Komfortsysteme GmbH. "In Zukunft werden wir uns noch stärker auf unsere Kernkompetenzen bei hydraulischen Cabriodachsystemen und pneumatischen Getriebeschaltsystemen konzentrieren." Mit dem Verkauf des Segments Sitzkomfort fokussiert das Unternehmen die Tätigkeit auf leistungsbestimmende Komponenten für hydraulische Dachsysteme und Heckdeckel sowie auf Schlüsseltechnologien zur Steigerung des Schaltkomforts für Nutzfahrzeuge.

Quelle: Katrin Pudenz | Redaktion ATZonline.de