Fiat und Wagon Automotive für Swedish Steel Prize nominiert

 
Von Gernot Goppelt | Redaktion ATZonline.de
Anzeige
29.11.2006 - 

Kennzeichnend für den neuen oberen Seitenaufprallschutz, der sich in den Türen des neuen Fiat Grande Punto befindet sind ein hohes Energieabsorptionsvermögen und eine komprimierte Ausführung. Voraussetzung für diese Konstruktion ist die Optimierung der konstruktiven Gestaltung und eine effektive Herstellung durch Walzprofilieren.

Der Seitenaufprallschutz sollte sowohl bei einem Frontal- als auch bei einem Seitencrash ein hohes Energieabsorptionsvermögen aufweisen. Bei der konstruktiven Gestaltung war ein maßgeblicher Aspekt, dass die Komponente unter dem Seitenfenster eingepasst werden musste, wo nur wenig Platz zur Verfügung steht. Gefordert wurden außerdem geringes Gewicht und Kosteneffizienz bei der Herstellung. Das Ergebnis ist eine walzprofilierte Konstruktion aus einem kaltgewalzten ultrahochfesten Stahl, dessen Mindestzugfestigkeit 1.000 N/mm2 beträgt.

Den Auftrag zur Herstellung vergab Fiat an Wagon Automotive. Nach Angaben des Zulieferers bietet das Walzprofilieren gegenüber dem Pressen erhebliche Vorteile, da sich eine höhere Qualität erzielen lässt und das Material beim Umformen einer geringeren Belastung ausgesetzt wird. Nach Einschätzung von Wagon werden große Automobilhersteller in den nächsten Jahren einen Großteil der herkömmlichen gepressten Teile durch walzprofilierte Komponenten ersetzen.

Auf Basis der Grundkonstruktion von Fiat wurde die konstruktive Gestaltung von den Ingenieuren bei Wagon Automotive in Turin verfeinert. Nach Angaben des Zulieferers werden Komponenten dieser Art normalerweise gefertigt, indem zwei Teile aneinander geschweißt werden. Hier wurde hingegen ein geschlossenes Profil mit einer asymmetrischen Geometrie geschaffen, das auf zwei Ebenen in Längsrichtung gebogen ist. Laut Fiat macht es das Walzprofilieren möglich, weichere Stähle durch extra- und ultrahochfeste Stähle zu ersetzen, um Gewicht einzusparen und bessere Eigenschaften zu erzielen.

Der Fiat Grande Punto hat beim Euro NCAP mit fünf Sternen die Bestnote erreicht. Nun wurden Fiat und Wagon Automotive für ihre Entwicklung für den Swedish Steel Prize 2006 nominiert, der vom schwedischen Stahlhersteller initiiert wurde, und seit 1999 jährlich vergeben wird.