Isolierventil von Eaton regelt Kraftstoffdämpfe in Elektro-Hybridfahrzeugen

 
Von Katrin Pudenz | Redaktion ATZonline.de
Anzeige
08.04.2010 - 

Ein elektronisches Ventil, speziell für den Einsatz in Elektro-Hybridfahrzeugen im Nutzfahrzeugbereich, hat der Zulieferer Eaton entwickelt. Das Kraftstofftank-Isolier-Ventil (FTIV; Fuel Tank Isolation Valve) regelt die Dämpfe des Kraftstoffs in Fahrzeugtanks und ermöglicht es den Fahrzeugherstellern die gesetzlichen Emissionsanforderungen zu erfüllen. Voraussichtlich ab dem Jahr 2012 wird das Ventil in Serie gehen.

Mit Elektro-Hybridfahrzeugen konnten die Motorlaufzeiten deutlich reduziert werden, wie der amerikanische Zulieferer erklärt. Dadurch bleibe aber auch weniger Zeit, um Kraftstoffdämpfe, die im Aktivkohlefilter gespeichert werden, zu beseitigen. Das FTIV nun halte Dämpfe im Tank zurück, bis diese vom Motor abgeleitet werden können. Dadurch verringert es die Beladung des Aktivkohlefilters einerseits und den Ausstoß von Kohlenwasserstoff andererseits. Aufgrund seines Designs ermöglicht das FTIV schnelles Betanken und erleichtert den Druckausgleich, so dass Kraftstoffspritzer, die beim Tanken austreten können, vermieden werden.

Das FTIV besitzt optional einen integrierten Drucksensor zur Leckage-Messung und Spülregelung, sowie einen Temperatursensor für die zusätzliche Systemüberwachung und -regelung. Die Montage- und Anschlusskonfiguration wurde, so wie die Arbeitsbereiche für Druck und Durchfluss, bewusst flexibel gestaltet, um die spezifischen Anforderungen an Funktion und Bauraum eines jeden Fahrzeugherstellers erfüllen zu können.