Mann+Hummel eröffnet multifunktionalen Standort in China

 
Von Christiane Brünglinghaus | Redaktion ATZonline.de
Anzeige
28.05.2010 - 

Der Filterspezialist Mann+Hummel hat in Jiading, China, seine neue Zentrale mit Forschungs- und Entwicklungszentrum, Werk und Ersatzteillager eröffnet. Das Forschungs- und Entwicklungszentrum soll in der Lage sein, Produktdesign, Entwicklung, Simulation, Tests und teilweise auch die Vorentwicklung für lokale Kunden zu übernehmen. Das Werk stellt eine komplette Palette von Filterprodukten her, von Wechselfilter bis zu Saugrohren, die in Hochdruckkraftstoffverteilern eingepasst werden. Zu den hergestellten Produkten zählen unter anderem Luftfiltersysteme, Luftfilterelemente, Öl- und Kraftstofffilter sowie Innenraumfilterelemente. Das Werk soll hauptsächlich Produkte für den chinesischen Ersatzteilmarkt herstellen. Ein kleiner Prozentsatz der Fertigung wird in andere Mann+Hummel-Unternehmen im Ausland exportiert.

Der Grundstein für den 60.000 Quadratmeter großen Standort Jiading wurde im Dezember 2008 gelegt. Die Fertigstellung erfolgte im Januar 2010 und kostete das Unternehmen 40 Millionen Euro. Es besteht die Option auf zusätzliche 30.000 Quadratmeter neben dem Standort. Geplant ist die Verwendung in den Jahren 2012-2013 in einer zweiten Entwicklungsphase. Mann+Hummel trat 1996 in den chinesischen Markt ein und hat in den letzten 14 Jahren in China vier Unternehmen gegründet, darunter drei Werke in Changchun, Jinan und Schanghai.