Neue Funktionen für Entwicklung von Autosar-Komponenten

 
30.08.2010 - 

Die Etas Entwicklungs- und Applikationswerkzeuge für elektronische Systeme GmbH hat eine neue Ascet-Version 6.1. herausgegeben. Neue Funktionen zur Modellierung von autosarkonformer Software unterstützen die Autosar-Releases 2.1, 3.0 und 3.1 und bringen Vorteile für die verteilte Entwicklung von Autosar-Software und die Migration von proprietären Modellen.

Offene, dokumentierte, XML-basierte Schnittstellen unterstützen die nahtlose Integration in bestehende Werkzeugumgebungen. In Ascet lassen sich Simulationsmodelle aus Matlab/Simulink importieren und verfeinern, um anschließend die Vorteile von Ascet bei der Codegenerierung zu nutzen. Optional können auch UML-Modelle importiert werden. Der nach IEC 61508 oder ISO 26262 zertifizierbare Codegenerator des Produktes kann nun vollständig Misra-C:2004-konformen, hoch effizienten Seriencode mit wenig Overhead generieren.

Quelle: Katrin Pudenz | Redaktion ATZonline.de