Nissan: Neues Elektrofahrzeug "Leaf" kommt Ende 2010

 
Von Caterina Schröder | Redaktion ATZonline.de
Anzeige
03.08.2009 - 

Erschwinglich und alltagstauglich soll das neue Elektroauto sein, das Nissan aktuell unter dem Namen "Leaf" vorstellt und Ende 2010 auf den Markt bringen will. Damit bis zu fünf Personen im Kompaktwagen mit Schrägheck (Länge, Breite, Höhe: 4.445 x 1.770 x 1.550 Millimeter) Platz finden, haben die Entwickler sowohl Chassis, als auch Fahrgastzelle neu konstruiert. Wie erschwinglich das Elektromobil sein wird, will Nissan noch nicht verraten. Der japanische Automobilhersteller verspricht lediglich, dass der Leaf zu einem Preis auf den Markt kommt, der in etwa dem eines gut ausgestatteten Fahrzeugs des C-Segments entspräche. Details zur Preisgestaltung sollen erst kurz vor Marktstart gegen Ende 2010 bekannt gegeben werden.

Der Nissan Leaf ist kein von einer schon bestehenden Modellreihe abgeleitetes Fahrzeug, sondern wurde völlig neu speziell auf die Anforderungen an ein batteriebetriebenes Automobil hin konstruiert. Sein Frontdesign wird durch eine aufrechte, V-förmige Optik und die großen LED-Scheinwerfer charakterisiert. Diese wurden so konstruiert, dass sie den Fahrtwind von den Außenspiegeln fernhalten, um die Windgeräusche zu reduzieren. Darüber hinaus benötigen die LED-Scheinwerfer selbst nur zehn Prozent der Energie konventioneller Scheinwerfer.

Mittig unter dem Markenlogo sind die Kontakte für die Ladekabel untergebracht. So kann in einer Schnellladung bis zu 80 Prozent der Kapazität in weniger als 30 Minuten nachgeladen werden. Die vollständige Ladung über eine konventionelle 220 Volt-Steckdose dauert dagegen etwa acht Stunden. Gespeichert wird die Energie in laminierten Lithium-Ionen-Batterien, die eine Leistung von mehr als 90 kW generieren. Der Elektromotor selbst leistet 80 kW und entwickelt vom Start weg ein Drehmoment von 280 Newtonmetern (http://www.atzonline.de/Aktuell/Nachrichten/1/10164/Nissan-stellt-Plattform-fuer-Elektrofahrzeuge-vor.html).

Das kompakte Elektroauto ist laut Nissan das erste Fahrzeug einer ganzen Reihe künftiger Elektrofahrzeuge und ein wichtiger Meilenstein für die Realisierung der Null-Emissions-Mobilität der Renault-Nissan Allianz. Das erste Nissan-Elektrofahrzeug wird im japanischen Werk Oppama hergestellt. Zusätzliche Kapazität soll in Smyrna, Tennessee (USA), bereitgestellt werden. Die Lithium-Ionen-Batterien werden im japanischen Zama produziert, zusätzliche Kapazität soll in den USA, in Großbritannien und in Portugal geschaffen werden.