Proof: kombinierte Prüfung von Elektronik-Bauteilen

 
10.08.2006 - 

Das Innviertler Prüf- und Kompatibilitätszentrum, kurz Proof, befasst sich seit seiner Gründung im September 2004 auf Prüfverfahren von elektronischen Bauteilen vor und während der Produktionsphase. "Die größten Fehlerquellen beinhalten die Schnittstellen einzelner Komponenten", weiß Josef Maier, verantwortlicher Manager von Proof.

Um diese Fehlerquellen zu analysieren und zu beheben, wird in dem österreichischen Unternehmen neben der Einzelprüfung die gegenseitige Beeinflussung der Bauteile untereinander untersucht. Für ein aussagekräftiges Ergebnis werden elektronische Steuereinheiten auch bei laufendem Motor geprüft. Diese Tests in Realbetrieb sind selbst mit den besten Simulationsmodellen nicht wirklich nachstellbar, nach Ansicht Maiers. Das Unternehmen erwartet einen weiterhin steigenden Einsatz von Elektronik im Automobil, der den Bedarf an zuverlässigen Prüfungen und Test ebenfalls ansteigen ließe.

Quelle: Caterina Schröder | Redaktion ATZonline.de