TU Clausthal und Siemens richten gemeinsamen Weiterbildungsstudiengang ein

 
25.10.2010 - 

Von diesem Monat an sind die Technische Universität (TU) Clausthal und Siemens Partner. Im Mittelpunkt der vereinbarten Kooperation steht die abgestimmte Einführung des Weiterbildungsstudiengangs "Systems Engineering" an der TU.

Mit dem Weiterbildungsangebot in Clausthal soll Mitarbeitern des Unternehmens aus dem Bereich Forschung und Entwicklung die Chance eröffnet werden, Wissen zu aktualisieren und auszubauen. Universitätspräsident Professor Thomas Hanschke erklärte: "Wir freuen uns, dass sich die Siemens AG für uns entschieden hat. Diese Kooperation hat - unter dem Motto 'Ingenieurstudium on the job' - Pilotcharakter und ist ein weiterer Meilenstein in der Entwicklung unserer Universität." An der neuen Zusammenarbeit zeige sich: Neben den Bereichen Energie und Materialien ist die TU Clausthal auch auf dem Gebiet von Informationstechnologie und Simulation ein akzeptierter Partner der Industrie.

"Zielgruppe des Studiengangs, der für den Abschluss Master of Science ausgelegt ist, sind Ingenieure mit Berufserfahrung", sagt Professor Andreas Rausch. Der TU-Vizepräsident für Informationsmanagement und Infrastruktur ist Kooperationsbeauftragter für das Projekt mit Siemens. "Systems Engineering", also System-Management, ist ein fächerübergreifender, zweisemestriger Studiengang. Er vereint Inhalte aus Ingenieurwissenschaft, Naturwissenschaft und Informatik, um komplexe technische Systeme zu entwickeln und umzusetzen. Im Zentrum steht die Entwicklung neuer Produkte unter Berücksichtigung des gesamten Lebenszyklus einschließlich Recycling, Qualitätskontrolle und der Integration moderner Hard- und Software.

Quelle: Katrin Pudenz | Redaktion ATZonline.de