VW präsentiert stärksten Passat aller Zeiten

 
Von Caterina Schröder | Redaktion ATZonline.de
Anzeige
15.11.2006 - 

Volkswagen wird im Vorfeld der Essen Motorshow (1. bis 10. Dezember 2006), am 30. November 2006, den neuen Passat R36 in einer Weltpremiere vorstellen. Konzipiert wurde der R36 vom Spezialistenteam "Volkswagen Individual". Mit diesem Passat debütiert dabei nach dem Golf R32 die zweite Baureihe mit einer Version unter dem exklusiven R-Label. Die Idee, eine ganze Serie von R-Modellen zu entwickeln, ist laut VW erst aus der positiven Kundenresonanz auf die R32-Modelle entstanden. Ab dem zweiten Quartal 2007 will der Wolfsburger Automobilhersteller den R36 sowohl als Limousine als auch als Variant auf den Markt bringen.

Die Kraft des "stärksten Passat aller Zeiten" liefert ein 220 kW starker 3,6-Liter-Ottomotor mit Direkteinspritzung. Der Sechszylinder-FSI überträgt seine Leistung über das Doppelkupplungs-Getriebe DSG auf den permanenten Allradantrieb 4Motion. Für den Spurt von null auf Tempo 100 benötigt der R36 mit 5,6 (Limousine) beziehungsweise 5,8 Sekunden (Variant). Dem Vortrieb wird erst bei 250 km/h elektronisch der Riegel vorgeschoben.

Optisch weist sich das neue Modell anhand einer ganzen Reihe spezifischer Merkmale als Individual-Version aus. So haben die Ingenieure für die Frontpartie spezielle Kennzeichen wie den aus mattiertem Chrom gearbeiteten Wappenkühlergrill oder die in Aluoptik gestalteten Doppellamellen des oberen Kühlergrills entworfen. R-spezifische Stoßfänger vorn und hinten sowie Rückleuchten in LED-Technik führen die Formensprache fort. Für zusätzlichen Abtrieb an der Hinterachse wurde der jeweilige Heck-Spoiler, der bei der Limousine auf dem Kofferraumdeckel und beim Variant an der Dachkante platziert ist, neu gestaltet. Beiden Karosserie-Varianten identisch sind dagegen die verchromten Doppelabgasendrohre. Abgerundet wird das R-Modell durch die Exklusivlackierung "Deepblue Perleffekt", die schon den erste Golf R32 charakterisierte.