Skip to main content
main-content

03.05.2013 | žCorporate Social Responsibility | Im Fokus | Onlineartikel

Die neue Lust auf Leistung

Autor:
Eva-Susanne Krah

Für Manager wie deren Mitarbeiter galt lange Zeit nur das Prinzip der Leistung ohne Limit. Allein der Siegertyp und sein Arbeitserfolg zählten. Doch Roswitha A. van der Markt zeigt, dass für High Potentials lebenslang brennen besser als ausbrennen ist. Wie Lust auf Leistung nach neuen Maßstäben funktioniert.

Statt schneller, höher, weiter, mächtiger und reicher zu agieren, wollen junge Leistungsträger der neuen Generation heute Leistung bringen, die sie mit Lebensgenuss verbinden. Freude, Spaß und Lebensqualität mit Arbeit als Treiber für gute Leistung, etwas bewirken und einen Beitrag leisten - Buchautorin Roswitha A. van der Markt zeigt die neuen Regeln der Business-Welt in ihrem Buch "Das Ich-will-mehr-Prinzip."

Neue Führungskultur nutzen

Dahinter offenbart sich eine neue Führungskultur, die noch längst nicht in allen Führungsetagen der Unternehmen auf der Fahne geschrieben steht. Stattdessen regieren die herkömmlichen Rahmenbedingungen, in denen insbesondere Führungskräfte im Management nach dem alten Muster "bedient " werden: "Management Trainings, Assessment Center, Kriterien bei der Personalauswahl wie die Leistungsbeurteilung für High Potentials und Führungskräfte", weiß van der Markt. Dieses Muster befördert, das Erfolg immer noch auf den Beruf allein und nicht auf die gesamte Lebensleistung bezogen wird. Und es wird allein auf kurzfristige Aktienkurse, Bonuszahlungen und schnelle Karriereziele geachtet, statt auf signifikante Lebensentscheidungen, die Faktoren wie die eigene Gesundheit, die eigene Lebensvorstellung und soziale Integration als Sinn- und Wertbeitrag mit berücksichtigen.

Doch es gibt neue Kritereien, die für Mitarbeiter zum Credo werden: Mitarbeiter haben Lust auf Leistung, aber sie "wollen mehr als Incentives und Schulungen", gibt van der Markt den HR-Abteilungen mit auf den Weg. Kernsäulen des eigenen Leistungsverständnisses wie

  • Innovationen und
  • Qualität zu liefern sowie
  • Entrepreneure ihrer eigenen Karriere zu sein,

statt nur auszubrennen oder ausgebremst zu werden, spielen dabei eine entscheidende Rolle.

Klare Richtung, klare Werte

Mitarbeiter, die nach dem neuen Leistungsprinzip geführt werden und sich einbringen, wollen klar definierte Werte. Aktives Zuhören, Verständnis, Ernsthaftigkeit, Teamwork und vor allem die Bereitschaft, gemeinsam die beste Lösung zu finden und seine Erfahrung und sein Wissen zu teilen, stehen dabei im Mittelpunkt des modernen "Ich-will-mehr-Prinzips", das van der Markt am Beispiel des Unternehmens Konzum verdeutlicht. Natürlich gehören klassische Tugenden wie Veränderungsbereitschaft, hohe Flexibilität und eine starke Unternehmensloyalität sowie Ergebisorientierung auch zur heutigen Führungskultur. Doch wie im Fall von Konzum braucht es dazu kein "Mission Statement und auch keinen schriftlichen Wertekanon" des Managements, meint van der Markt. Nur klare Worte und eine klare Werteausrichtung.

Lesen Sie auch

Liquid Work - wenn Berufliches und Privates verschwimmt

Weiterführende Themen

Die Hintergründe zu diesem Inhalt

Premium Partner

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Whitepaper

- ANZEIGE -

Wieviel digitale Transformation steckt im Informationsmanagement? Zum Zusammenspiel eines etablierten und eines neuen Managementkonzepts

Das Management des Digitalisierungsprozesses ist eine drängende Herausforderung für fast jedes Unternehmen. Ausgehend von drei aufeinander aufbauenden empirischen Untersuchungen lesen Sie hier, welche generellen Themenfelder und konkreten Aufgaben sich dem Management im Rahmen dieses Prozesses stellen. Erfahren Sie hier, warum das Management der digitalen Transformation als separates Konzept zum Informationsmanagement zu betrachten
und so auch organisatorisch separiert zu implementieren ist. Jetzt gratis downloaden!

Bildnachweise