Skip to main content
main-content

Über dieses Buch

Dieses Buch räumt auf mit Kennzahlen-Illusionen und zeigt Ihnen, wie Sie Kennzahlen richtig einsetzen, um die Entwicklung Ihres Unternehmens oder Ihrer Abteilung zu unterstützen.
Wer ein Unternehmen oder eine Abteilung sicher in die Zukunft führen will, muss wissen, wohin die Reise geht und ob der Kurs stimmt. Genau das leisten Kennzahlen: Sie helfen bei der zuverlässigen Standortbestimmung und dienen als Frühwarnsystem - für jedes Unternehmen, jede Branche, jeden Funktionsbereich. Als unverzichtbare Hilfsmittel für Führungskräfte und Unternehmer reduzieren Kennzahlen das komplexe Unternehmensgeschehen auf griffige Zahlen und dienen damit als Grundlage für Planung, Steuerung und Entscheidung.

Inhaltsverzeichnis

Frontmatter

2016 | OriginalPaper | Buchkapitel

1. Irrtum 1: Umsatz ist die wichtigste Kennzahl

Claudia Ossola-Haring, Andreas Schlageter, Stephan Schöning

2016 | OriginalPaper | Buchkapitel

2. Irrtum 2: Aus der Bilanz kann man alles herauslesen, was der Unternehmer braucht

Claudia Ossola-Haring, Andreas Schlageter, Stephan Schöning

2016 | OriginalPaper | Buchkapitel

3. Irrtum 3: Es reicht, wenn der Steuerberater einmal im Jahr rechnet

Claudia Ossola-Haring, Andreas Schlageter, Stephan Schöning

2016 | OriginalPaper | Buchkapitel

4. Irrtum 4: Da gibt es bestimmt gute Software – das reicht

Claudia Ossola-Haring, Andreas Schlageter, Stephan Schöning

2016 | OriginalPaper | Buchkapitel

5. Irrtum 5: Viel hilft viel

Claudia Ossola-Haring, Andreas Schlageter, Stephan Schöning

2016 | OriginalPaper | Buchkapitel

6. Irrtum 6: Systematik killt Kreativität und Spontanität

Claudia Ossola-Haring, Andreas Schlageter, Stephan Schöning

2016 | OriginalPaper | Buchkapitel

7. Irrtum 7: Vergangenheitsorientierte Finanzkennzahlen interessieren nicht

Claudia Ossola-Haring, Andreas Schlageter, Stephan Schöning

2016 | OriginalPaper | Buchkapitel

8. Irrtum 8: Mein Unternehmen ist einzigartig – Vergleichbares gibt es nicht

Claudia Ossola-Haring, Andreas Schlageter, Stephan Schöning

2016 | OriginalPaper | Buchkapitel

9. Irrtum 9: Zahlen lügen nicht – weiche Kennzahlen und Bilanzpolitik sind Sozial-Chichi

Claudia Ossola-Haring, Andreas Schlageter, Stephan Schöning

2016 | OriginalPaper | Buchkapitel

10. Irrtum 10: Für Controlling ist mein Unternehmen zu klein

Claudia Ossola-Haring, Andreas Schlageter, Stephan Schöning

2016 | OriginalPaper | Buchkapitel

11. Irrtum 11: No risk – no fun

Claudia Ossola-Haring, Andreas Schlageter, Stephan Schöning

2016 | OriginalPaper | Buchkapitel

12. Die 11 wichtigsten Kennzahlen

Claudia Ossola-Haring, Andreas Schlageter, Stephan Schöning

Backmatter

Weitere Informationen

Premium Partner

micromNeuer InhaltNeuer InhaltNeuer InhaltPluta LogoNeuer Inhalt

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Whitepaper

- ANZEIGE -

Blockchain-Effekte im Banking und im Wealth Management

Es steht fest, dass Blockchain-Technologie die Welt verändern wird. Weit weniger klar ist, wie genau dies passiert. Ein englischsprachiges Whitepaper des Fintech-Unternehmens Avaloq untersucht, welche Einsatzszenarien es im Banking und in der Vermögensverwaltung geben könnte – „Blockchain: Plausibility within Banking and Wealth Management“. Einige dieser plausiblen Einsatzszenarien haben sogar das Potenzial für eine massive Disruption. Ein bereits existierendes Beispiel liefert der Initial Coin Offering-Markt: ICO statt IPO.
Jetzt gratis downloaden!

Bildnachweise