Skip to main content
main-content

18.11.2022 | 5G | Infografik | Online-Artikel

Jeder vierte Industriebetrieb setzt auf 5G-Campusnetze

verfasst von: Thomas Siebel

2 Min. Lesedauer
share
TEILEN
print
DRUCKEN
insite
SUCHEN

5G treibt die Vernetzung, Echtzeitsteuerung und Fernwartung von Produktionsanlagen sowie den Einsatz mobiler Roboter voran. 26 % der Unternehmen befassen sich bereits mit 5G-Campusnetzen.

Der Markt für 5G-Technologien ist in Bewegung: Seit der Öffnung von Teilen des 5G-Spektrums für den privaten Gebrauch werden immer mehr Campusnetze eingerichtet – oftmals unabhängig von den traditionellen Telekommunikationsanbietern. Insbesondere für die Industrie sind private 5G-Campusnetze von herausragendem Interesse, und das nicht nur wegen des hohen Durchsatzes, der niedrigen Latenz und der hohen Zuverlässigkeit des Funkstandards.

Empfehlung der Redaktion

01.06.2022 | Titelthema

Offener Technologie-Baukasten für 5G-Campusnetze

Funkgestützte Zugangstechnologien bieten in der Industrie einen Mehrwert zur dynamischen Vernetzung von Maschinen. Durch 5G-Campusnetze profitieren Unternehmen von einem privaten, lokalen Mobilfunknetz, das auf standardisierten Komponenten aufbaut.

In einer geographisch begrenzten Umgebung bieten Campusnetze einer begrenzten Anzahl an Nutzern Konnektivität. Informationen und Infrastrukturen lassen sich dabei umfassend vor externem Zugriff abschirmen, wie die Autoren um Marc Emmelmann vom Institut für offene Kommunikationssysteme (FOKUS) im Beitrag Open 5G campus networks: key drivers for 6G innovations für die Zeitschrift e & i Elektrotechnik und Informationstechnik schreiben.

Viele bauen 5G-Campusnetze in Eigenregie

Ein beträchtlicher Teil der Industrieunternehmen will diese Vorzüge für sich nutzen. Der Digitalverband Bitkom hat im Rahmen einer repräsentativen herausgefunden, dass derzeit 26 % der Industrieunternehmen in Deutschland 5G-Campusnetze einrichten oder es bereits getan haben. 7 % der Unternehmen vollziehen das in Eigenregie, 19 % lassen sich durch einen Mobilfunkanbieter unterstützen.

Insgesamt nutzen derzeit 29 % der Unternehmen 5G, wie Bitkom-Umfragen aus dem Mai und dem August dieses Jahres belegen. Einige Unternehmen nutzen den Mobilfunkstandard also auch außerhalb eines privaten Netzwerks. Im Jahr 2021 nutzten erst 8 % der Betriebe 5G. Die Verbreitung dürfte bald weiter zunehmen. Allein im Zeitraum Mai bis August stieg die Zahl jener Unternehmen, die mit einer Nutzung von 5G planen, von 21 auf 41 %.

Potenzial für AR/VR und Intralogistik

Haupteinsatzbereiche für 5G in der Produktion sind die Vernetzung von Produktionsanlagen und die Steuerung von Maschinen in Echtzeit. Großes Potenzial des Funkstandards sehen die Unternehmen zudem im Bereich von Assistenzsystemen wie AR und VR, für den Betrieb autonomer Fahrzeuge und Transportsysteme sowie für den Einsatz mobiler Roboter.

Gehemmt wird der breitere Einsatz von 5G allerdings noch durch die aktuell sehr hohen Kosten für Hardware, Inbetriebnahme und den Betrieb firmeneigener Campusnetze sowie die erforderlichen Zertifizierungen und Qualifizierungsmaßnahmen, wie eine Acatech-Studie offenlegt.

share
TEILEN
print
DRUCKEN

Weiterführende Themen

Die Hintergründe zu diesem Inhalt

Das könnte Sie auch interessieren

Premium Partner

    Marktübersichten

    Die im Laufe eines Jahres in der „adhäsion“ veröffentlichten Marktübersichten helfen Anwendern verschiedenster Branchen, sich einen gezielten Überblick über Lieferantenangebote zu verschaffen.