Skip to main content
main-content

80 Jahre MTZ

80 Jahre MTZ

80 Jahre MTZ

Ottomotoren

Die Fremdzündung ist geblieben

Der Fremdzündermotor – seit 1946 im deutschen Sprachgebrauch als Ottomotor bezeichnet – bildet die Keimzelle der heutigen Massenmotorisierung. Schon in den Patent-Motorwagen Nummer 1 von 1885 baute Carl Benz einen Verbrennungsmotor mit elektrischer Zündung ein. Heutige Ottomotoren haben nur noch das grundsätzliche Prinzip mit den Antrieben der ersten "Schnauferl" gemein. Doch welche Entwicklungen prägen die Zukunft? Wir haben einige Trends zusammengetragen.

80 Jahre MTZ

Dieselmotoren

Der Dieselmotor bleibt unverzichtbar

1897 stellt die Maschinenfabrik Augsburg den ersten serientauglichen Verbrennungsmotor mit dem Selbstzündungs-Brennverfahren des Erfinders Rudolf Diesel vor. 1936 baut Mercedes-Benz mit dem 260 D den ersten Diesel-Pkw, Ende der 1980er-Jahre geben Turboaufladung und Direkteinspritzung dem Dieselmotor als Pkw-Antrieb den entscheidenden Schub. Heute tut sich der Dieselmotor aufgrund seiner Stickoxidemissionen am Markt schwer, allerdings wird er unverzichtbar bleiben, um die Klimaziele bei den Kohlenstoffdioxiden zu erreichen.

Bildnachweise