Skip to main content
main-content

09.07.2019 | 80 Jahre MTZ | In eigener Sache | Onlineartikel

In eigener Sache

MTZ-Jubiläumsausgabe erschienen

Autor:
Christiane Köllner

Die MTZ feiert 2019 ihr 80-jähriges Bestehen. Anlässlich dieses Jubiläums enthält die aktuelle MTZ-Ausgabe eine Sonderstrecke zum Thema "Innovative Antriebe".  

Vielfalt ist die Leitidee der aktuellen Ausgabe der MTZ – Motortechnischen Zeitschrift. So wie der Antriebsmix der Zukunft breit gefächert sein wird, sind es auch die Inhalte der MTZ 7/8-2019, unserer Ausgabe zum 80-jährigen Bestehen der MTZ. Forscher und Ingenieure verfolgen aktuell eine Vielzahl technischer Ansätze, um das vorgegebene Ziel einer nachhaltigen Mobilität zu erreichen. Auch die MTZ richtet ihren Fokus daher auf alle Arten von Antrieben.

Mit dieser Diversifizierung im Blick haben die MTZ-Redakteure die Titelstrecke "Innovative Antriebe" anlässlich des MTZ-Jubiläums ausgeweitet. Zehn Beiträge befassen sich mit unterschiedlichsten Antrieben: von konventionellen Verbrennungsmotoren für Pkw über elektrifizierte und rein elektrische Antriebe für Pkw, Nutzfahrzeuge und Bahnanwendungen sowie hybridisierte Gasmotoren bis hin zu Brennstoffzellensystemen für Nutzfahrzeuge. Im Interview schließt Thomas Korn, CEO bei Keyou, den Kreis und erläutert die Möglichkeiten und Vorzüge des Einsatzes von Wasserstoff im Verbrennungsmotor.

Über die Jahrzehnte hat sich die MTZ vom reinen Verbrennungsmotoren-Magazin hin zum Taktgeber in Sachen Motor- und Antriebstechnologie entwickelt. Sie wurde 1939 von Dr. Prosper L’Orange und Professor Heinrich Buschmann zusammen mit der Franckh’schen Verlagshandlung in Stuttgart gegründet. 

Die Hintergründe zu diesem Inhalt

14.01.2019 | Sammlung

80 Jahre MTZ

01.07.2019 | Editorial | Ausgabe 7-8/2019

Der Zeit voraus

Das könnte Sie auch interessieren

07.01.2019 | 80 Jahre MTZ | In eigener Sache | Onlineartikel

Die MTZ feiert Jubiläum

13.03.2019 | Verbrennungsmotor | Themenschwerpunkt | Onlineartikel

Auf dem Weg zum Verbrennungsmotor 4.0

Bildnachweise