Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

01.08.2016 | Ausgabe 2/2016

Designs, Codes and Cryptography 2/2016

A construction and decomposition of orthogonal arrays with non-prime-power numbers of symbols on the complement of a Baer subplane

Zeitschrift:
Designs, Codes and Cryptography > Ausgabe 2/2016
Autoren:
Kohei Yamada, Nobuko Miyamoto
Wichtige Hinweise
Communicated by T. Penttila.

Abstract

Fuji-Hara and Kamimura (Util Math 43:65–70, 1993) outlined a method for constructing orthogonal arrays of strength 2 on the complement of a Baer subplane, with \(q(q-1)\) symbols for a prime power \(q\). In this paper, we demonstrate that these orthogonal arrays can be decomposed into other orthogonal arrays of strength 2, with the same numbers of constraints and symbols but with smaller sizes and indices. In our construction, each orthogonal array of the decomposition can be obtained as an orbit of the point-set of a Baer subplane, under the action of a certain projective linear group. Furthermore, for \(q \equiv 2 \pmod 3\) and \(q > 2\), a series of the new orthogonal arrays cannot be obtained by Bush’s direct product construction, which is a classical method for constructing orthogonal arrays with non-prime-power numbers of symbols.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 2/2016

Designs, Codes and Cryptography 2/2016 Zur Ausgabe

Premium Partner

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Whitepaper

- ANZEIGE -

Best Practices für die Mitarbeiter-Partizipation in der Produktentwicklung

Unternehmen haben das Innovationspotenzial der eigenen Mitarbeiter auch außerhalb der F&E-Abteilung erkannt. Viele Initiativen zur Partizipation scheitern in der Praxis jedoch häufig. Lesen Sie hier  - basierend auf einer qualitativ-explorativen Expertenstudie - mehr über die wesentlichen Problemfelder der mitarbeiterzentrierten Produktentwicklung und profitieren Sie von konkreten Handlungsempfehlungen aus der Praxis.
Jetzt gratis downloaden!

Bildnachweise