Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

05.02.2018 | Ausgabe 2/2018 Open Access

Journal of Modern Transportation 2/2018

A methodology for calculating the passenger comfort benefits of railway travel

Zeitschrift:
Journal of Modern Transportation > Ausgabe 2/2018
Autoren:
Wencheng Huang, Bin Shuai

Abstract

A comfortable environment in railway passenger coaches can be regarded as a resource for social consumption during the transport process. Railway passenger comfort benefits (RPCBs) can be regarded as a special generalized cost. In this paper, we select a series of objective and subjective indexes to formulate a quantitative method of calculating the RPCB with considering ticket fares. This method includes three steps: make the initial data dimensionless, calculate the weight of each index, and finally calculate the RPCBs. The proposed method was validated with the data collected from two types of trains: G13 from Beijing South to Shanghai Hongqiao and T109 from Beijing to Shanghai. Also, questionnaire survey was conducted in both trains. After data processing, the results show that there is a linear relationship between the RPCB and ticket fare with a correlation coefficient of 0.9616.
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 2/2018

Journal of Modern Transportation 2/2018Zur Ausgabe

Premium Partner

Neuer InhaltdSpaceFEVValeo LogoTE Connectivity Corporation

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Zur B2B-Firmensuche

Whitepaper

- ANZEIGE -

INDUSTRIE 4.0

Der Hype um Industrie 4.0 hat sich gelegt – nun geht es an die Umsetzung. Das Whitepaper von Protolabs zeigt Unternehmen und Führungskräften, wie sie die 4. Industrielle Revolution erfolgreich meistern. Es liegt an den Herstellern, die besten Möglichkeiten und effizientesten Prozesse bereitzustellen, die Unternehmen für die Herstellung von Produkten nutzen können. Lesen Sie mehr zu: Verbesserten Strukturen von Herstellern und Fabriken | Konvergenz zwischen Soft- und Hardwareautomatisierung | Auswirkungen auf die Neuaufstellung von Unternehmen | verkürzten Produkteinführungszeiten.
Jetzt gratis downloaden!

Sonderveröffentlichung

- ANZEIGE -

AVL ADAS Validierung: Vielfalt autonomer Fahrszenarien absichern

AVL bietet wegweisende Lösungen für die zeiteffiziente Validierung der zahllosen Szenarien von Level 3 & 4 Funktionen durch die Kombination virtueller und realer Tests plus automatisierter Analyse Tools. Damit kann die Entwicklungszeit für AD-Systeme drastisch gesenkt werden.  Mehr dazu erfahren Sie hier!

- ANZEIGE -

INNOVATIVE LÖSUNGEN FÜR DIE E-DRIVE VALIDIERUNG

Das optimale E-Drive System sollte sowohl klein und leicht als auch kosteneffizient sein. Die Lösung sind flexible Testsysteme, die die Entwicklung von unterschiedlichsten E-Drive Systemen unterstützen.

Mehr dazu erfahren Sie hier!

Bildnachweise