Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

05.02.2018 | Ausgabe 2/2018 Open Access

Journal of Modern Transportation 2/2018

A methodology for calculating the passenger comfort benefits of railway travel

Zeitschrift:
Journal of Modern Transportation > Ausgabe 2/2018
Autoren:
Wencheng Huang, Bin Shuai

Abstract

A comfortable environment in railway passenger coaches can be regarded as a resource for social consumption during the transport process. Railway passenger comfort benefits (RPCBs) can be regarded as a special generalized cost. In this paper, we select a series of objective and subjective indexes to formulate a quantitative method of calculating the RPCB with considering ticket fares. This method includes three steps: make the initial data dimensionless, calculate the weight of each index, and finally calculate the RPCBs. The proposed method was validated with the data collected from two types of trains: G13 from Beijing South to Shanghai Hongqiao and T109 from Beijing to Shanghai. Also, questionnaire survey was conducted in both trains. After data processing, the results show that there is a linear relationship between the RPCB and ticket fare with a correlation coefficient of 0.9616.
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 2/2018

Journal of Modern Transportation 2/2018 Zur Ausgabe

Premium Partner

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Zur B2B-Firmensuche

Whitepaper

- ANZEIGE -

Und alles läuft glatt: der variable Federtilger von BorgWarner

Der variable Federtilger von BorgWarner (VSA Variable Spring Absorber) ist in der Lage, Drehschwingungen unterschiedlicher Pegel im laufenden Betrieb effizient zu absorbieren. Dadurch ermöglicht das innovative System extremes „Downspeeding“ und Zylinderabschaltung ebenso wie „Downsizing“ in einem bislang unerreichten Maß. Während es Fahrkomfort und Kraftstoffeffizienz steigert, reduziert es gleichzeitig die Emissionen, indem der VSA unabhängig von der Anzahl der Zylinder und der Motordrehzahl immer exakt den erforderlichen Absorptionsgrad sicherstellt.
Jetzt gratis downloaden!

Sonderveröffentlichung

- ANZEIGE -

AVL analysiert im Serien Batterie Benchmark Programm als neueste Fahrzeuge den Jaguar I-Pace und den Hyundai Kona

Das AVL Battery Benchmarking Programm analysiert auf Basis unterschiedlicher Faktoren die Wettbewerbsfähigkeit von Großserienbatterien. Kürzlich wurden die Tests des Tesla Model S abgeschlossen. Neu auf dem Prüfstand sind der Jaguar I-Pace, sowie der Hyundai Kona.
Mehr dazu erfahren Sie hier!

- ANZEIGE -

Konnektivität im autonomen Fahrzeug

Neue Verbindungen für zuverlässige Datenübertragung
Ohne ultimative Konnektivität und schnelle zuverlässige Datenübertragung ist das autonome Auto nicht darstellbar. Dafür müssen die Verbindungsstellen extrem anspruchsvolle Herausforderungen meistern. Mehr dazu erfahren Sie hier!

Bildnachweise