Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

11.02.2017 | Ausgabe 1/2017

Cluster Computing 1/2017

A nanocommunication system for endocrine diseases

Zeitschrift:
Cluster Computing > Ausgabe 1/2017
Autoren:
Diogo Caldeira Ferreira, Luis Paulo Reis, Nuno Vasco Lopes

Abstract

Nanotechnology is a new and very promising area of research which will allow several new applications to be created in different fields, such as, biological, medical, environmental, military, agricultural, industrial and consumer goods. This paper focuses specifically on nanocommunications, which will allow interconnected devices, at the nano-scale, to achieve collaborative tasks, greatly changing the paradigm in the fields described. Molecular communication is a new communication paradigm which allows nanomachines to exchange information using molecules as carrier. This is the most promising nanocommunication method within nanonetworks, since it can use bio-inspired techniques, inherit from studied biological systems, which makes the connection of biologic and man-made systems a easier process. At this point, the biggest challenges in these type of nanocommunication are to establish feasible and reliable techniques that will allow information to be encoded, and mechanisms that ensure a molecular communication between different nodes. This paper focus on creating concepts and techniques to tackle these challenges, and establishing new foundations on which future work can be developed. The created concepts and techniques are then applied in an envisioned medical application, which is based on a molecular nanonetwork deployed inside the Human body. The goal of this medical application is to automatously monitor endocrine diseases using the benefits of nanonetworks, which in turn connects with the internet, thus creating a Internet of NanoThings system. The concepts and techniques developed are evaluated by performing several simulations and comparing with other researches, and the results and discussions are presented on the later sections of this paper.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Sie möchten Zugang zu diesem Inhalt erhalten? Dann informieren Sie sich jetzt über unsere Produkte:

Springer Professional "Wirtschaft+Technik"

Online-Abonnement

Mit dem Kombi-Abo erhalten Sie vollen Zugriff auf über 1,8 Mio. Dokumente aus mehr als 61.000 Fachbüchern und rund 500 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Umwelt
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Maschinenbau + Werkstoffe

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Springer Professional "Technik"

Online-Abonnement

Mit dem Technik-Abo erhalten Sie Zugriff auf über 1 Mio. Dokumente aus mehr als 40.000 Fachbüchern und 300 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Umwelt
  • Maschinenbau + Werkstoffe

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Springer Professional "Wirtschaft"

Online-Abonnement

Mit dem Wirtschafts-Abo erhalten Sie Zugriff auf über 1 Mio. Dokumente aus mehr als 45.000 Fachbüchern und 300 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 1/2017

Cluster Computing 1/2017 Zur Ausgabe

Premium Partner

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Whitepaper

- ANZEIGE -

Best Practices für die Mitarbeiter-Partizipation in der Produktentwicklung

Unternehmen haben das Innovationspotenzial der eigenen Mitarbeiter auch außerhalb der F&E-Abteilung erkannt. Viele Initiativen zur Partizipation scheitern in der Praxis jedoch häufig. Lesen Sie hier  - basierend auf einer qualitativ-explorativen Expertenstudie - mehr über die wesentlichen Problemfelder der mitarbeiterzentrierten Produktentwicklung und profitieren Sie von konkreten Handlungsempfehlungen aus der Praxis.
Jetzt gratis downloaden!

Bildnachweise