Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

01.08.2016 | Original Article | Ausgabe 6/2016

Neural Computing and Applications 6/2016

A new multi-criteria weighting and ranking model for group decision-making analysis based on interval-valued hesitant fuzzy sets to selection problems

Zeitschrift:
Neural Computing and Applications > Ausgabe 6/2016
Autoren:
Hossein Gitinavard, S. Meysam Mousavi, Behnam Vahdani

Abstract

The multi-criteria group decision-making methods under fuzzy environments are developed to cope with imprecise and uncertain information for solving the complex group decision-making problems. A team of some professional experts for the assessment is established to judge candidates or alternatives among the chosen evaluation criteria. In this paper, a novel multi-criteria weighting and ranking model is introduced with interval-valued hesitant fuzzy setting, namely IVHF-MCWR, based on the group decision analysis. The interval-valued hesitant fuzzy set theory is a powerful tool to deal with uncertainty by considering some interval-values for an alternative under a set regarding assessment factors. In procedure of the proposed IVHF-MCWR model, weights of criteria as well as experts are considered to decrease the errors. In this regard, optimal criteria’ weights are computed by utilizing an extended maximizing deviation method based on IVHF-Hamming distance measure. In addition, experts’ judgments are taken into account for computing the criteria’ weights. Also, experts’ weights are determined based on proposed new IVHF technique for order performance by similarity to ideal solution method. Then, a new IVHF-index based on Hamming distance measure is introduced to compute the relative closeness coefficient for ranking the candidates or alternatives. Finally, two application examples about the location and supplier selection problems are considered to indicate the capability of the proposed IVHF-MCWR model. In addition, comparative analysis is reported to compare the proposed model and three fuzzy decision methods from the recent literature. Comparing these approaches and computational results shows that the IVHF-MCWR model works properly under uncertain conditions.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Sie möchten Zugang zu diesem Inhalt erhalten? Dann informieren Sie sich jetzt über unsere Produkte:

Springer Professional "Wirtschaft"

Online-Abonnement

Mit dem Wirtschafts-Abo erhalten Sie Zugriff auf über 1 Mio. Dokumente aus mehr als 45.000 Fachbüchern und 300 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Springer Professional "Technik"

Online-Abonnement

Mit dem Technik-Abo erhalten Sie Zugriff auf über 1 Mio. Dokumente aus mehr als 40.000 Fachbüchern und 300 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Umwelt
  • Maschinenbau + Werkstoffe

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Springer Professional "Wirtschaft+Technik"

Online-Abonnement

Mit dem Kombi-Abo erhalten Sie vollen Zugriff auf über 1,8 Mio. Dokumente aus mehr als 61.000 Fachbüchern und rund 500 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Umwelt
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Maschinenbau + Werkstoffe

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 6/2016

Neural Computing and Applications 6/2016 Zur Ausgabe

Premium Partner

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Whitepaper

- ANZEIGE -

Best Practices für die Mitarbeiter-Partizipation in der Produktentwicklung

Unternehmen haben das Innovationspotenzial der eigenen Mitarbeiter auch außerhalb der F&E-Abteilung erkannt. Viele Initiativen zur Partizipation scheitern in der Praxis jedoch häufig. Lesen Sie hier  - basierend auf einer qualitativ-explorativen Expertenstudie - mehr über die wesentlichen Problemfelder der mitarbeiterzentrierten Produktentwicklung und profitieren Sie von konkreten Handlungsempfehlungen aus der Praxis.
Jetzt gratis downloaden!

Bildnachweise