Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

01.02.2011 | Ausgabe 2/2011

Small Business Economics 2/2011

A polymorphism associated with entrepreneurship: evidence from dopamine receptor candidate genes

Zeitschrift:
Small Business Economics > Ausgabe 2/2011
Autoren:
Nicos Nicolaou, Scott Shane, Georgina Adi, Massimo Mangino, Juliette Harris
Wichtige Hinweise
Nicos Nicolaou and Scott Shane contributed equally to this work.

Abstract

The tendency to be an entrepreneur may be influenced by genetic variation. Sensation seeking is more common among entrepreneurs than among the general population. Twin studies show that the tendency to be an entrepreneur is heritable and that common genes influence both sensation seeking and entrepreneurial tendency (Nicolaou et al. Manag Sci 54:167–179, 2008a; Strateg Entrep J 2:7–21, 2008b). Since dopamine receptor genes have been associated with novelty seeking/sensation seeking (Benjamin et al. Nat Genet 12:81–84, 1996; Ebstein et al. Nat Genet 12:78–80, 1996; Noblett and Coccaro Curr Psychiatry Rep 7:73–80, 2005), and attention deficit hyperactivity disorder (ADHD) has been reported to occur at greater rates among entrepreneurs, we examined the association between five dopamine receptor genes and four ADHD-associated genes, with the tendency to be an entrepreneur in a sample of 1,335 individuals from the UK. We found a single nucleotide polymorphism (rs1486011) of the DRD3 gene on chromosome 3 to be significantly associated with the tendency to be an entrepreneur. This result is the first evidence of the association of a specific gene with entrepreneurship. Further studies are needed to replicate this association.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Sie möchten Zugang zu diesem Inhalt erhalten? Dann informieren Sie sich jetzt über unsere Produkte:

Springer Professional "Wirtschaft+Technik"

Online-Abonnement

Mit dem Kombi-Abo erhalten Sie vollen Zugriff auf über 1,8 Mio. Dokumente aus mehr als 61.000 Fachbüchern und rund 500 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Umwelt
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Maschinenbau + Werkstoffe

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Springer Professional "Wirtschaft"

Online-Abonnement

Mit dem Wirtschafts-Abo erhalten Sie Zugriff auf über 1 Mio. Dokumente aus mehr als 45.000 Fachbüchern und 300 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 2/2011

Small Business Economics 2/2011 Zur Ausgabe

Premium Partner

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Whitepaper

- ANZEIGE -

Wieviel digitale Transformation steckt im Informationsmanagement? Zum Zusammenspiel eines etablierten und eines neuen Managementkonzepts

Das Management des Digitalisierungsprozesses ist eine drängende Herausforderung für fast jedes Unternehmen. Ausgehend von drei aufeinander aufbauenden empirischen Untersuchungen lesen Sie hier, welche generellen Themenfelder und konkreten Aufgaben sich dem Management im Rahmen dieses Prozesses stellen. Erfahren Sie hier, warum das Management der digitalen Transformation als separates Konzept zum Informationsmanagement zu betrachten
und so auch organisatorisch separiert zu implementieren ist. Jetzt gratis downloaden!

Bildnachweise