Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

01.01.2015 | Symposium: Materials and Fuels for the Current and Advanced Nuclear Reactors II | Ausgabe 1/2015

Metallurgical and Materials Transactions A 1/2015

A Rate-Theory Approach to Irradiation Damage Modeling with Random Cascades in Space and Time

Zeitschrift:
Metallurgical and Materials Transactions A > Ausgabe 1/2015
Autoren:
Jesse J. Carter, William H. Howland, Richard W. Smith
Wichtige Hinweise
Manuscript submitted May 8, 2013.

Abstract

A modification of the “rate theory” approach to point defect balance modeling is considered in which the production term is written to explicitly capture the discrete occurrence of distinct displacement damage cascades. The constant production rate density is replaced with a pulsed source that operates for very short periods at randomly selected points in time and space to produce new defects. In addition, dislocation sinks are modeled as discrete regions with perfect crystal in between instead of being uniformly distributed in space. Simulations reveal that under conditions of high sink strength, fast diffusion, and lower production rate (cascade frequency) defect populations liberated in any given cascade can be completely eliminated by absorption and recombination well before any new defects are introduced into the same region of space. Populations from distinct cascades may not have the opportunity to intermingle and overlap with each other to approach the bulk average values predicted by standard theory driven by a constant, average production term. Due to the large difference between vacancy and interstitial diffusivities, absorption of defects at microstructural sinks can occur in rapid pulses of interstitials followed by a much delayed influx of vacancies over a longer period. This is in stark contrast to the typical picture of a reasonably constant, perhaps slightly biased flow of one species of defect over the other. Expansion of the model to two spatial dimensions allowed for more explicit treatment of dislocation microstructure through informed dislocation arrangement and the use of proper boundary conditions at the edge of the dislocation core.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Sie möchten Zugang zu diesem Inhalt erhalten? Dann informieren Sie sich jetzt über unsere Produkte:

Springer Professional "Wirtschaft+Technik"

Online-Abonnement

Mit dem Kombi-Abo erhalten Sie vollen Zugriff auf über 1,8 Mio. Dokumente aus mehr als 61.000 Fachbüchern und rund 500 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Umwelt
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Maschinenbau + Werkstoffe

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Springer Professional "Technik"

Online-Abonnement

Mit dem Technik-Abo erhalten Sie Zugriff auf über 1 Mio. Dokumente aus mehr als 40.000 Fachbüchern und 300 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Umwelt
  • Maschinenbau + Werkstoffe

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 1/2015

Metallurgical and Materials Transactions A 1/2015Zur Ausgabe

Symposium: Materials and Fuels for the Current and Advanced Nuclear Reactors II

Characterization of Irradiated Metal Waste from the Pyrometallurgical Treatment of Used EBR-II Fuel

Premium Partner

in-adhesivesMKVSNeuer Inhalt

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Whitepaper

- ANZEIGE -

Technisches Interface Design - Beispiele aus der Praxis

Eine gute Theorie besticht nur darin, dass am Ende einer Entwicklung sinnvolle und nutzergerechte Produkte herauskommen. Das Forschungs- und Lehrgebiet Technisches Design legt einen starken Wert auf die direkte Anwendung der am Institut generierten wissenschaftlichen Erkenntnisse. Die grundlegenden und trendunabhängigen Erkenntnisse sind Grundlage und werden in der Produktentwicklung angewendet. Nutzen Sie die Erkenntnisse aus den hier ausführlich dargestellten Praxisbespielen jetzt auch für Ihr Unternehmen.
Jetzt gratis downloaden!

Marktübersichten

Die im Laufe eines Jahres in der „adhäsion“ veröffentlichten Marktübersichten helfen Anwendern verschiedenster Branchen, sich einen gezielten Überblick über Lieferantenangebote zu verschaffen. 

Bildnachweise