Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

13.01.2016 | Ausgabe 3/2017

Wireless Networks 3/2017

A separation principle for resource allocation in industrial wireless sensor networks

Zeitschrift:
Wireless Networks > Ausgabe 3/2017
Autoren:
Feilong Lin, Cailian Chen, Tian He, Kai Ma, Xinping Guan

Abstract

Industrial production lines have been used to assemble a wide range of commercial goods such as metallurgy, automobile, and electronic devices. Since these production lines create tens of trillions of dollars annually, their production efficiency, cost, and safety are critical for global economy. This paper uses industrial wireless sensor networks (IWSNs) to monitor multi-stage production lines. Unlike traditional surveillance WSNs, IWSNs feature a unique cascaded network topology, which can be leveraged to optimize network performance (e.g., end-to-end delay). To our best knowledge, research along this direction is lacking. Specifically, considering the physical characteristics and functional requirements of production lines, we introduce the cascaded FieldNets where each FieldNet is a field sub-net corresponding to one process stage. In particular, the end-to-end minimization oriented resource allocation problem is concerned. It is a nonlinear mixed integer programming problem formulated by both (1) channel allocation among FieldNets and (2) multichannel transmission scheduling within each FieldNet. To solve it, a separation principle is proposed, by which we prove that the resource allocation within each FieldNet can be determined independently from the channels allocation among FieldNets. Performance evaluation demonstrates that the proposed resource allocation approach provides a \(10{\times }\) larger region of schedulability and achieves as low as 10 % of end-to-end delay compared with the scheduling approach in WirelessHART, and only consumes half of the energy based on some existing MACs such as Y-MAC and EM-MAC under high-traffic condition.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Sie möchten Zugang zu diesem Inhalt erhalten? Dann informieren Sie sich jetzt über unsere Produkte:

Springer Professional "Wirtschaft+Technik"

Online-Abonnement

Mit dem Kombi-Abo erhalten Sie vollen Zugriff auf über 1,8 Mio. Dokumente aus mehr als 61.000 Fachbüchern und rund 500 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Umwelt
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Maschinenbau + Werkstoffe

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Springer Professional "Technik"

Online-Abonnement

Mit dem Technik-Abo erhalten Sie Zugriff auf über 1 Mio. Dokumente aus mehr als 40.000 Fachbüchern und 300 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Umwelt
  • Maschinenbau + Werkstoffe

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Springer Professional "Wirtschaft"

Online-Abonnement

Mit dem Wirtschafts-Abo erhalten Sie Zugriff auf über 1 Mio. Dokumente aus mehr als 45.000 Fachbüchern und 300 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 3/2017

Wireless Networks 3/2017Zur Ausgabe

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Whitepaper

- ANZEIGE -

INDUSTRIE 4.0

Der Hype um Industrie 4.0 hat sich gelegt – nun geht es an die Umsetzung. Das Whitepaper von Protolabs zeigt Unternehmen und Führungskräften, wie sie die 4. Industrielle Revolution erfolgreich meistern. Es liegt an den Herstellern, die besten Möglichkeiten und effizientesten Prozesse bereitzustellen, die Unternehmen für die Herstellung von Produkten nutzen können. Lesen Sie mehr zu: Verbesserten Strukturen von Herstellern und Fabriken | Konvergenz zwischen Soft- und Hardwareautomatisierung | Auswirkungen auf die Neuaufstellung von Unternehmen | verkürzten Produkteinführungszeiten
Jetzt gratis downloaden!

Bildnachweise