Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

01.12.2009 | Ausgabe 4/2009

Journal of Transportation Security 4/2009

A systems-level methodology for the analysis of inland waterway infrastructure disruptions

Zeitschrift:
Journal of Transportation Security > Ausgabe 4/2009
Autoren:
Steve Folga, Tim Allison, Yazmin Seda-Sanabria, Enrique Matheu, Tim Milam, Rich Ryan, Jim Peerenboom

Abstract

Inland waterways are vital to the Nation’s economic strength, and to the health and welfare of the American people. This paper describes an end-to-end systems analysis methodology for inland waterways that incorporates infrastructure interdependencies and cascading impacts due to loss of a key asset. The methodology leverages available Federal, State, and private-sector data, methods, tools, expertise, and existing studies to minimize duplication and ensure broad acceptance and applicability. The approach determined potential adverse scenarios and impacts upon directly affected assets (e.g., downtime of a lock, dam, or bridge), and identified industrial sites that would be affected by the loss of normal transport capability (e.g., loss of barge transport). Origin and destination information along an inland waterway was correlated with the port and dock locations of industrial sites. Practical alternative transportation modes and routes for each affected industrial site were identified, based on existing railheads and estimated alternative mode system surge capacity. Reasonable assumptions were developed and applied where specific data were unavailable, and consequences such as additional transportation costs, costs of transportation delays, jobs losses, and economic impacts on other sectors locally and regionally were determined for unique inland waterway facilities critical to the Illinois Waterway.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Sie möchten Zugang zu diesem Inhalt erhalten? Dann informieren Sie sich jetzt über unsere Produkte:

Springer Professional "Wirtschaft+Technik"

Online-Abonnement

Mit dem Kombi-Abo erhalten Sie vollen Zugriff auf über 1,8 Mio. Dokumente aus mehr als 61.000 Fachbüchern und rund 500 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Umwelt
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Maschinenbau + Werkstoffe

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Springer Professional "Wirtschaft"

Online-Abonnement

Mit dem Wirtschafts-Abo erhalten Sie Zugriff auf über 1 Mio. Dokumente aus mehr als 45.000 Fachbüchern und 300 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Literatur
Über diesen Artikel

Premium Partner

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Whitepaper

- ANZEIGE -

Wie können Sie Stress im Fernstudium bewältigen?

Ein Fernstudium erfordert ein hohes Maß an Selbstorganisation und Disziplin. Das bedeutet oft Stress - Prüfungsstress, Abgabetermine, Zeitdruck… Stress wird dann zum Problem, wenn wir ihn nicht mehr im Griff haben. Wenn wir die Ursachen und auch Auswirkungen von Stress verstehen, ist das ein wichtiger Schritt hin zu einem erfolgreichen Stressmanagement. Lesen Sie in diesem Auszug aus dem Fachbuch "Stressmanagement im Fernstudium" wie Sie Ihren Stress effektiv bewältigen können. Inklusive Selbsttest.
Jetzt gratis downloaden!

Bildnachweise