Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

21.01.2017 | Ausgabe 3/2017

Journal of Network and Systems Management 3/2017

A Taxonomy of Faults for Wireless Sensor Networks

Zeitschrift:
Journal of Network and Systems Management > Ausgabe 3/2017
Autoren:
Duarte Raposo, André Rodrigues, Jorge Sá Silva, Fernando Boavida

Abstract

Over the last decade, Wireless Sensor Networks (WSN) went from being a promising technology to the main enabler of countless Internet of Things applications in all types of areas. In industry, WSNs are now used for monitoring and controlling industrial processes, with the benefits of low installation costs, self-organization, self-configuration, and added functionality. Nevertheless, despite the fact that base WSN technologies are quite stable and subject to standardization, they have kept one of their main characteristics: fault-proneness. As a result, in recent years considerable effort has been made in order to provide mechanisms that increase the availability, reliability and maintainability of this type of networks. In this context, a whole range of techniques such as fault detection, fault identification and fault diagnosis used in other research fields are now being applied to WSNs. Unfortunately, this has not led to a consistent, comprehensive WSN fault taxonomy that can be used to characterize and/or classify faults. Neglecting the importance of WSN fault characterization (e.g., when using supervised algorithms for anomaly detection) may lead to bad classifiers and, consequently, bad fault handling procedures and/or tools. In this paper, we start by reviewing base fault management concepts and techniques that can be applied to WSNs. We then proceed to propose and present a comprehensive WSN fault taxonomy that can be used not only in general purpose WSNs but also in Industrial WSNs. Finally, the proposed taxonomy is validated by applying it to an extensive set of faults described in the literature.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Sie möchten Zugang zu diesem Inhalt erhalten? Dann informieren Sie sich jetzt über unsere Produkte:

Springer Professional "Wirtschaft+Technik"

Online-Abonnement

Mit dem Kombi-Abo erhalten Sie vollen Zugriff auf über 1,8 Mio. Dokumente aus mehr als 61.000 Fachbüchern und rund 500 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Umwelt
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Maschinenbau + Werkstoffe

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Springer Professional "Technik"

Online-Abonnement

Mit dem Technik-Abo erhalten Sie Zugriff auf über 1 Mio. Dokumente aus mehr als 40.000 Fachbüchern und 300 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Umwelt
  • Maschinenbau + Werkstoffe

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Springer Professional "Wirtschaft"

Online-Abonnement

Mit dem Wirtschafts-Abo erhalten Sie Zugriff auf über 1 Mio. Dokumente aus mehr als 45.000 Fachbüchern und 300 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 3/2017

Journal of Network and Systems Management 3/2017Zur Ausgabe

Premium Partner

Neuer Inhalt

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Whitepaper

- ANZEIGE -

Best Practices für die Mitarbeiter-Partizipation in der Produktentwicklung

Unternehmen haben das Innovationspotenzial der eigenen Mitarbeiter auch außerhalb der F&E-Abteilung erkannt. Viele Initiativen zur Partizipation scheitern in der Praxis jedoch häufig. Lesen Sie hier  - basierend auf einer qualitativ-explorativen Expertenstudie - mehr über die wesentlichen Problemfelder der mitarbeiterzentrierten Produktentwicklung und profitieren Sie von konkreten Handlungsempfehlungen aus der Praxis.
Jetzt gratis downloaden!

Bildnachweise