Skip to main content
main-content

22.12.2017 | Abgasnachbehandlung | Nachricht | Onlineartikel

Elring-Klinger trennt sich von Abgasnachbehandlung

Autor:
Patrick Schäfer

Elring-Klinger zieht sich vom Geschäft der Abgasnachbehandlung zurück und trennt sich von der Hug-Gruppe. Die Anteile gehen an einen großen französischen Automobilzulieferer. 

Die bislang von Elring-Klinger gehaltenen Anteile an Hug-Engineering in Höhe von 93,67 Prozent gehen vollständig in den Besitz des namentlich nicht genannten Vertragspartners über. Vorbehaltlich der Zustimmung der Kartellbehörden wird das Closing der Transaktion für das erste Quartal 2018 erwartet. 

Die Veräußerung wird mit den zu erwartenden hohen Investitionen begründet, die zur Wettbewerbsfähigkeit nötig seien. Der Geschäftsbereich Abgasnachbehandlung bietet Lösungen für Motoren im mobilen Sektor sowie in stationären Anwendungen und leistete 2016 einen Beitrag von rund drei Prozent des Konzernumsatzes der Elring-Klinger-Gruppe.

Elring-Klinger kündigte an, sich in Zukunft auf Leichtbau und Elektromobilität mit den drei Säulen Batterietechnologie, Brennstoffzellentechnologie sowie elektrische Antriebssysteme konzentrieren zu wollen. 

Weiterführende Themen

Die Hintergründe zu diesem Inhalt

Das könnte Sie auch interessieren

Premium Partner

Neuer InhaltdSpaceFEVAnsysValeo Logo

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Zur B2B-Firmensuche

Whitepaper

- ANZEIGE -

Hybridtechnologen für 48V-Systeme - BorgWarner bringt Elektrisierung in der Automobilindustrie voran

Um die von 48V-Bordnetzen ermöglichten Optimierungen hinsichtlich Kraftstoffeffizienz und Leistung auszunutzen entwickelt BorgWarner innovative Technologien und erweitert sein Portfolio mit Lösungen für künftige Mildhybridfahrzeuge. Jetzt gratis downloaden!

Sonderveröffentlichung

- ANZEIGE -

Welchen Nutzen hat die dynamische Verbrauchsmessung in der Fahrzeugentwicklung? AVL PLUtron™ - Mit innovativer Messtechnik zum Erfolg!

In der Optimierung transienter Betriebszustände von Verbrennungsmotoren steckt großes Verbesserungspotential für die Motorenentwicklung.
Die drastisch gesteigerte Auflösung, Ansprechzeit und Messspanne von AVL PLUtron™ eröffnen hierfür eine völlig neue Dimension der dynamischen Kraftstoffverbrauchsmessung. Mehr erfahren Sie hier!

Bildnachweise