Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Kapitel dieses Buchs durch Wischen aufrufen

2018 | OriginalPaper | Buchkapitel

Abschließende Betrachtungen

verfasst von : Sabine Lauber-Pohle

Erschienen in: Soziale Netzwerkbildung und Online ‐Lernen

Verlag: Springer Fachmedien Wiesbaden

share
TEILEN

Die vorliegende Arbeit beschäftigt sich mit der Fragestellung: Wie gestalten sich die Wechselwirkungen zwischen Online-Lernen und ‚sozialer Netzwerkbildung‘? Und den vertiefenden Teilfragen: Welchen Einfluss nehmen ‚soziale Netzwerke‘ auf den Verlauf und die Gestaltung von Online-Lernen? Und wie wirkt sich Online-Lernen auf die die Lernenden umgebenden ‚sozialen Netzwerke‘ aus? Um diese Fragen zu beantworten, wurden das Verhältnis und die Schnittmengen von Lernenden, Online-Lernen und sozialem Umfeld untersucht. Ausgangspunkt für diese Analyse sind die (Lern-)Biographie und das theoretische Konstrukt der Konstitutionsleistungen nach Kade und Seitter (1996) (vgl. Kapitel 4).Grundlage für die empirische Studie ist der theoretische Teil, der die zwei zentralen Elemente der Fragestellung: Online-Lernen, soziale Netzwerke aufgreift und sowohl die aktuelle wissenschaftliche Diskussion als auch den Bezug zur Fragestellung herstellt. In einem dritten Teil werden beide Elemente im theoretischen Konstrukt der Konstitutionsleistungen miteinander verknüpft und die Bezüge von Online-Lernen und Netzwerkbildung vor dem Hintergrund biographischer und sozialer Bezüge des Lernens erläutert.

Metadaten
Titel
Abschließende Betrachtungen
verfasst von
Sabine Lauber-Pohle
Copyright-Jahr
2018
DOI
https://doi.org/10.1007/978-3-658-19265-5_10

Premium Partner