Skip to main content

2023 | OriginalPaper | Buchkapitel

3. Abschnitt A – Allgemeine Bestimmungen

verfasst von : Martin Hinsch

Erschienen in: Der EASA Part 21/G (Herstellung)

Verlag: Springer Berlin Heidelberg

Aktivieren Sie unsere intelligente Suche, um passende Fachinhalte oder Patente zu finden.

search-config
loading …

Zusammenfassung

Parallel zum Part 21/G sind für Herstellungsbetriebe noch die allgemeinen Bestimmungen des Abschnitts A anzuwenden, die für den gesamten Part 21 gelten.

Sie haben noch keine Lizenz? Dann Informieren Sie sich jetzt über unsere Produkte:

Springer Professional "Wirtschaft+Technik"

Online-Abonnement

Mit Springer Professional "Wirtschaft+Technik" erhalten Sie Zugriff auf:

  • über 102.000 Bücher
  • über 537 Zeitschriften

aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Nachhaltigkeit
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Maschinenbau + Werkstoffe
  • Versicherung + Risiko

Jetzt Wissensvorsprung sichern!

Springer Professional "Technik"

Online-Abonnement

Mit Springer Professional "Technik" erhalten Sie Zugriff auf:

  • über 67.000 Bücher
  • über 390 Zeitschriften

aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Nachhaltigkeit
  • Maschinenbau + Werkstoffe




 

Jetzt Wissensvorsprung sichern!

Springer Professional "Wirtschaft"

Online-Abonnement

Mit Springer Professional "Wirtschaft" erhalten Sie Zugriff auf:

  • über 67.000 Bücher
  • über 340 Zeitschriften

aus folgenden Fachgebieten:

  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Versicherung + Risiko




Jetzt Wissensvorsprung sichern!

Fußnoten
1
Zu den Grundlegenden Anforderungen siehe für Details hierzu auch EU (2014), 376/2014 und ICAO Annex 19, Chapter 5 einschließlich Appendix III.
 
2
Vgl. Hinsch (2022, S. 377).
 
3
Vgl. EASA (2023) – GM1 21.A.3A(a)(1)(ii) and (b)(1)(i).
 
4
Vgl. EASA (2023) – AMC1 21.A.139(c)(3) und AMC1 21.A.139(c)(3) sowie Abschn. 5.1.3 dieses Buchs.
 
5
Vgl. EU (2014), 376/2014 (7).
 
6
Vgl. EU (2014), 376/2014, die deutsche Übersetzung lautet Redlichkeitskultur. Die Anwendbarkeit für den Part 21 leitet sich aus Art. 4 (6) (b) ab.
 
7
Vgl. EASA (2023) – GM1 21.A.3 A(a)(1) und (b)(1) (i), AMC1 21.A.139(c)(1)(b)(5)(i).
 
8
Vgl. EU (2014), 376/2014 Art. 15 (2).
 
9
Vgl. EU (2014), 376/2014 (34) und (35).
 
10
Vgl. Hinsch (2011, S. 70 ff.).
 
11
Vgl. EU (2014), 376/2014 (37): „In diesem Zusammenhang sollten Angestellte und Vertragspersonal keine Nachteile auf der Grundlage der Informationen, die sie gemäß dieser Verordnung übermittelt haben, erfahren, soweit nicht Vorsatz oder eine Situation vorliegt, in der es zu einer offenkundigen, schwerwiegenden und ernsten Missachtung eines offensichtlichen Risikos gekommen ist und ein gravierender Mangel an beruflicher Verantwortung hinsichtlich der Wahrnehmung der unter den Umständen ersichtlich erforderlichen Sorgfalt vorliegt, wodurch eine Person oder Sache vorhersehbar geschädigt oder die Flugsicherheit ernsthaft gefährdet worden ist.“ Noch deutlicher ist die Straffreiheit für den Meldenden oder in Meldungen genannten Personen in Art. 16 (9) formuliert. Verstöße gegen diese Regel müssen durch die Luftaufsichtsbehörde mit wirksamen, verhältnismäßigen, aber auch abschreckenden Sanktionen belegt werden, vgl. Art 21.
 
12
Vgl. EU (2014), 376/2014 Art. 21.
 
13
Dies können Betriebsratsmitglieder oder „normale“ Mitarbeiter sein.
 
14
Vgl. Hinsch (2011, S. 70 ff.).
 
15
Einen Leitfaden zur Mitteilung von externen Occurrence Reporting Meldungen gibt es mit dem LBA-Rundschreiben, LBA (2020).
 
17
Vgl. EASA (2023), IR Initial Airworthiness – Part 21–21A.3B (b).
 
18
Vgl. EASA (2023) – AMC1 21.A.5 und GM1 21.A.5(a) and (b).
 
19
Siehe hierzu EASA (2023) – GM1 21.A.5(a) & (b) und AMC1 21.A.5
 
20
GM1 21.A.5(a) and (b).
 
21
Es sei denn, der Herstellungsbetrieb verliert das Approval. Dann müssen die Daten nur 3 Jahre aufbewahrt werden, vgl. EASA (2023) – AMC1 21.A.5 (e).
 
22
Vgl. EASA (2023) – GM1 21.A.5(a) and (b).
 
23
Für Details siehe EASA (2023) – AMC1 21.A.5 (d) & (e).
 
24
Vgl. Hinsch (2022, S. 332).
 
25
Vgl. EASA (2023) – AMC1 21.A.5((d) & e).
 
26
Eine entsprechende Anforderung findet sich auch in der DIN EN 9100:2018 Abschn. 8.4.3 L.
 
27
Vgl. EASA (2023) – AMC1 21.B.222.
 
28
Vgl. EASA (2023) – AMC1 21.B.222(d).
 
Literatur
Zurück zum Zitat Deutsches Institut für Normung e. V. (2018) DIN EN 9100:2018 – Qualitätsmanagementsysteme – Anforderungen an Organisationen der Luftfahrt, Raumfahrt und Verteidigung Deutsches Institut für Normung e. V. (2018) DIN EN 9100:2018 – Qualitätsmanagementsysteme – Anforderungen an Organisationen der Luftfahrt, Raumfahrt und Verteidigung
Zurück zum Zitat European Union (EU) (2014) Regulation (EU) on the reporting, analysis and follow-up of occurrences in civil aviation. No 376/2014 European Union (EU) (2014) Regulation (EU) on the reporting, analysis and follow-up of occurrences in civil aviation. No 376/2014
Zurück zum Zitat EASA (2023) Part-21 (IR + AMC & GM). Easy Access Rules for Airworthiness and Environmental Certification (Regulation (EU) No 748/2012), Mai 2023 EASA (2023) Part-21 (IR + AMC & GM). Easy Access Rules for Airworthiness and Environmental Certification (Regulation (EU) No 748/2012), Mai 2023
Zurück zum Zitat Hinsch M (2011) Anonyme Fehlerreports und Analysesysteme – Nachhaltige Qualitätsverbesserung in der Luftfahrtbranche. Industriemanagement 27(4):69–72 Hinsch M (2011) Anonyme Fehlerreports und Analysesysteme – Nachhaltige Qualitätsverbesserung in der Luftfahrtbranche. Industriemanagement 27(4):69–72
Zurück zum Zitat Hinsch M (2022) Industrielles Luftfahrtmanagement, 5. Aufl. Springer, Berlin Hinsch M (2022) Industrielles Luftfahrtmanagement, 5. Aufl. Springer, Berlin
Metadaten
Titel
Abschnitt A – Allgemeine Bestimmungen
verfasst von
Martin Hinsch
Copyright-Jahr
2023
Verlag
Springer Berlin Heidelberg
DOI
https://doi.org/10.1007/978-3-662-68179-4_3