Skip to main content
main-content

10.11.2016 | Additive Fertigung | Nachricht | Onlineartikel

Neues Forschungslabor von Ansys und der Universität Pittsburgh

Autor:
Angelina Hofacker

Ansys etabliert im Rahmen einer Partnerschaft mit der Universität Pittsburgh ein Forschungslabor für Additive Manufacturing an der Swanson School of Engineering.

Die neue Kooperation zwischen dem Anbieter von CAE- und Multiphysik-Software mit den Schwerpunkten Strömungs-(CFD), Strukturmechanik-(FEM) und Elektromagnetiksimulation (EDA) und der Universität Pittsburgh soll Ausbildung und Forschung unterstützen, um einige der schwierigsten Problemstellungen der generativen Fertigung zu lösen. Die Partnerschaft werde den Fachbereich und die Studierenden der Universität Pittsburgh auch dabei unterstützen, gemeinsame Forschungsprojekte mit Ansys und anderen Partnern aus der Industrie durchzuführen.

Im Rahmen der Partnerschaft eröffnet die Universität an der Swanson School of Engineering ein Labor für additive Fertigung mit einer Fläche von 110 Quadratmetern. Das sogenannte Ansys Additive Manufacturing Research Laboratory soll mit modernster additiver Fertigungstechnik ausgerüstet werden, die Metalle, Legierungen, Polymere und andere Materialien verwendet, um Komponenten für fast jede Branche im Druckverfahren herzustellen. Die Mitarbeiter sollen so Lösungen für Belastungs- und Ermüdungserscheinungen an kritischen Komponenten — die für Produkte wie Flugzeuge, Kraftfahrzeuge oder medizintechnische Einrichtungen bestimmt sind — untersuchen, simulieren und auswerten können.

Die Swanson School of Engineering der Universität Pittsburgh ist eine der ältesten öffentlichen Ingenieur-Fakultäten in den USA. Die Swanson School habe sich in den vergangenen zehn Jahren nicht nur durch Grundlagenforschung und angewandte Forschung ausgezeichnet, sondern spiele auch eine führende Rolle für die Technologie des 21. Jahrhunderts, einschließlich Nachhaltigkeit, Energietechnik, Biotechnologie, Mikro- und Nanosysteme, rechnergestützter Modellierung und Entwicklung fortschrittlicher Werkstoffe. Etwa 120 Mitarbeiter der Fakultät betreuen mehr als 3.700 Undergraduate- und Graduate-Studenten sowie PhD-Kandidaten in sechs Fachbereichen.

Die 1970 gegründete Firma Ansys hat ihre Firmenzentrale südlich von Pittsburgh und beschäftige heute rund 2700 Fachkräfte, darunter viele Experten in Engineering-Bereichen wie etwa der Strukturmechanik, numerischen Strömungsmechanik, Elektronik und Elektromagnetik, Design-Optimierung, Embedded Software sowie Systems Engineering.

Weiterführende Themen

Die Hintergründe zu diesem Inhalt

01.06.2016 | Generative Fertigung | Ausgabe 3/2016

Auf dem Weg zur Serienfertigung mit 3-D-Druckern

01.10.2015 | Produktions- und Fertigungstechnik | Ausgabe 5/2015

Wege zum wirtschaftlichen Einsatz der laseradditiven Fertigung

Premium Partner

in-adhesivesMKVSNeuer Inhalt

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Whitepaper

- ANZEIGE -

Industrie 4.0 und die Möglichkeiten des Digitalen Zwillings

Die Welt der industriellen Automatisierung erlebt gerade einen bedeutenden Umbruch – hin zur Industrie 4.0. Der Ansatz, Dinge zu bauen und danach irgendwie hinzubiegen, hat viel zu lange die Entwicklung neuer Projekte bestimmt. Stattdessen brauchen die Hersteller einen systemorientierten Ansatz, der sich bereits in Entwicklungsprozessen multidisziplinärer Systeme bewährt hat. Jetzt gratis downloaden!

Sonderveröffentlichung

- ANZEIGE -

Steigern Sie Ihre Produktivität – mit Mixed Reality

Besonders im industriellen Kontext ist das Potenzial von Mixed Reality-Lösungen enorm. Doch oftmals wird der Fokus zu sehr auf die reine Funktion der Anwendung gelegt – und das Nutzererlebnis vernachlässigt. Dabei liegt gerade in einer positiven User-Experience der Schlüssel zum nachhaltigen Erfolg. Jetzt mehr erfahren!

Marktübersichten

Die im Laufe eines Jahres in der „adhäsion“ veröffentlichten Marktübersichten helfen Anwendern verschiedenster Branchen, sich einen gezielten Überblick über Lieferantenangebote zu verschaffen.