Skip to main content
main-content

Über dieses Buch

Patrick Bormann untersucht anhand realer Daten eines Bildungsdienstleisters, inwiefern der Klickpfad einer Affiliate-Marketingkampagne im Rahmen einer Mehrkanalstrategegie (soziale Medien, Suchmaschinenwerbung) gesteuert werden kann. Neben einem weitreichenden Einblick in das Affiliate-Marketing selbst, konzipiert er den Prozess des Affiliate-Marketing und stellt den Klickpfad der Nutzer in den Schwerpunkt betriebswirtschaftlicher Analysen. Ferner zeigt er mithilfe einer kausalanalytischen Methodik und eines Gruppenvergleichs, dass die Steuerung des Klickpfads durch mehrere Facetten der Suchmaschinenwerbung und diverser sozialer Medien zusehends komplexer wird.

Inhaltsverzeichnis

Frontmatter

Kapitel 1. Zur zunehmenden Bedeutung des Affiliate-Marketing im Online-Werbemarkt

Zusammenfassung
Digitale Technologien des Internets verändern nachhaltig Themen der Bereiche Sicherheit, Kommunikation, Wirtschaft und Kultur. Die zunehmende Nutzung des Internets wird insbesondere durch das einzigartige Kommunikationsmodell des Internets begünstigt, durch das sowohl Unternehmen als auch Nutzer parallel Informationen austauschen und auf diese zugreifen können. Dieser verstärkte und zunehmende Austausch spiegelt sich auch in steigenden Nutzerzahlen wider. Waren es im Jahr 1997 noch 121 Mio. Nutzer weltweit, sind es im Jahr 2014 bereits 2,96 Mrd. Nutzer, die auf das Internet zugreifen.
Patrick Mark Bormann

Kapitel 2. Praktische Grundlagen und Prozess des Affiliate-Marketing

Zusammenfassung
Obwohl der Ursprung des Affiliate-Marketing oft dem Online-Händler Amazon im Jahr 1997 oder dem Musikhändler CDNow Ende 1995 zugeschrieben wird, sind die Anfänge des Affiliate-Marketing früher zu finden. William J. Tobin, der Gründer des Unternehmens PC Flowers and Gifts, entwickelte bereits 1994 eine Methode, Transaktionen nachverfolgen und anschließend vergüten zu können, die dem heute bekannten Affiliate- Marketing sehr ähnlich ist. Diese Methode ließ er sich 1996 patentieren.
Patrick Mark Bormann

Kapitel 3. Stand der Forschung und Abgrenzung der vorliegenden Arbeit

Zusammenfassung
Nachdem die Grundlagen zum Affiliate-Marketing erläutert wurden, ist eine abschließende Aufstellung der relevanten wissenschaftlichen Literatur zur Abgrenzung der eigenen Arbeit geboten. Die Aufstellung wird nach wissenschaftlichen Studien getrennt, die hauptsächlich den Kanal des Affiliate-Marketing untersuchen, sowie nach Studien, die das Affiliate-Marketing beiläufig im Rahmen einer Studie zur Mehrkanalforschung betrachten. Weiterhin werden nur wissenschaftliche Studien betrachtet, die eine empirische (auf Daten beruhende) Analyse zum Gegenstand haben, da auch in der vorliegenden Arbeit eine empirische Untersuchung vorgenommen wird.
Patrick Mark Bormann

Kapitel 4. Gestaltungsparameter zur Steuerung des Klickpfads einer Affiliate-Marketingkampagne

Zusammenfassung
In dem vorliegenden Abschnitt soll erläutert werden, warum Mehrkanalstrategien und insbesondere der Online-Kanal des Affiliate-Marketing für eine empirische Untersuchung herangezogen werden. Darüber hinaus soll erläutert werden, auf welche Weise die Online-Kanäle in ein wissenschaftliches Theoriegerüst eingeordnet werden können und wie im Verlauf der Analyse mit diesen Einordnungsmöglichkeiten verfahren wird.
Patrick Mark Bormann

Kapitel 5. Implikationen der vorliegenden Untersuchung

Zusammenfassung
Die Handlungsempfehlungen für den Merchant und die Affiliates ergeben sich aus den Interpretationen der Ergebnisse (Abschnitte 4.4.5 sowie 4.5.7). Hinweise, wie diese Handlungsempfehlungen umgesetzt werden sollten – z. B. ob oder wie ein Affiliate zu mehr Textlinks bewogen werden kann – wurden bereits diskutiert, werden aber zur Leserführung in Teilen wiederholt.
Patrick Mark Bormann

Kapitel 6. Limitationen der Untersuchung sowie Anknüpfungspunkte für die weiterführende Forschung

Zusammenfassung
Neben der hohen theoretischen und praktischen Relevanz der vorliegenden Thematik lassen sich Limitationen ableiten, die die Aussagekraft einer auf dieser Untersuchung aufbauenden oder auch nachfolgenden Analyse erhöhen. Daher sollten die nachfolgenden Limitationen als Förderung zukünftiger wissenschaftlicher Arbeiten statt als ‚bloße‘ Begrenzung der Analyse verstanden werden. Die nachfolgenden Limitationen werden nicht nur aus den Implikationen abgeleitet, sondern ergeben sich auch aus dem allgemeinen Aufbau der Arbeit, dem Datensatz und den gewählten Gestaltungsparametern sowie den Akteuren, die für die empirische Analyse herangezogen wurden.
Patrick Mark Bormann

Kapitel 7. Zusammenfassung und Würdigung der Untersuchung

Zusammenfassung
Nachfolgend werden die Leitfragen des ersten Kapitels beantwortet. Dadurch soll der wissenschaftliche und praktische Nutzen der Arbeit abschließend zusammengefasst und vermittelt werden. Ziel der Arbeit war es, die Steuerung des Klickpfads einer Affiliate- Marketingkampagne im Rahmen einer Mehrkanalstrategie aufzuzeigen.
Patrick Mark Bormann

Backmatter

Weitere Informationen