Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

30.09.2016 | Original Paper | Ausgabe 6/2016 Open Access

Cellulose 6/2016

Aggregation behavior of aqueous cellulose nanocrystals: the effect of inorganic salts

Zeitschrift:
Cellulose > Ausgabe 6/2016
Autoren:
Tuan Phan-Xuan, Axel Thuresson, Marie Skepö, Ana Labrador, Romain Bordes, Aleksandar Matic
Wichtige Hinweise

Electronic supplementary material

The online version of this article (doi:10.​1007/​s10570-016-1080-1) contains supplementary material, which is available to authorized users.

Abstract

Natural anisotropic building-blocks such as cellulose nanocrystals (CNCs) have attracted considerable attention due to their biodegradability and nanometer-size. In this work the colloidal behavior of CNCs, obtained from sulfuric acid hydrolysis of microcrystalline cellulose, has been studied in presence of salts of different valences. The influence on the colloidal stability and nature of aggregates has been investigated for monovalent salts (LiCl, NaCl, KCl, CsCl), divalent salts (CaCl2 and MgCl2), and a trivalent salt (AlCl3), both experimentally by means of turbidity and small angle X-ray scattering (SAXS) measurements, as well as by Monte Carlo simulations using a simple coarse-grained model. For the entire salt series, a critical aggregation concentration (CAC) could be determined by turbidity measurements, as a result of the reduction of effective Coulomb repulsions due to the presence of sulfate groups on the CNC surface. The CACs also followed the Schulze–Hardy law, i.e. the critical aggregation concentration decreased with increasing counterion valence. For the monovalent ions, the CACs followed the trend Li+ > Na+ > K+ > Cs+, which could be rationalized in terms of matching affinities between the cation and the sulfate groups present at the surface of CNCs. From the SAXS measurements it was shown that the density of the aggregates increased with increasing salt concentration and ion valence. In addition, these findings were rationalized by means of simulation, which showed a good correlation with experimental data. The combination of the experimental techniques and the simulations offered insight into interaction-aggregation relationship of CNC suspensions, which is of importance for their structural design applications.

Unsere Produktempfehlungen

Springer Professional "Technik"

Online-Abonnement

Mit dem Technik-Abo erhalten Sie Zugriff auf über 1 Mio. Dokumente aus mehr als 40.000 Fachbüchern und 300 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Umwelt
  • Maschinenbau + Werkstoffe

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Springer Professional "Wirtschaft+Technik"

Online-Abonnement

Mit dem Kombi-Abo erhalten Sie vollen Zugriff auf über 1,8 Mio. Dokumente aus mehr als 61.000 Fachbüchern und rund 500 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Umwelt
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Maschinenbau + Werkstoffe

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Premium-Abo der Gesellschaft für Informatik

Sie erhalten uneingeschränkten Vollzugriff auf alle acht Fachgebiete von Springer Professional und damit auf über 45.000 Fachbücher und ca. 300 Fachzeitschriften.

Zusatzmaterial
Supplementary material 1 (PDF 2739 kb)
10570_2016_1080_MOESM1_ESM.pdf
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 6/2016

Cellulose 6/2016Zur Ausgabe

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Whitepaper

- ANZEIGE -

Systemische Notwendigkeit zur Weiterentwicklung von Hybridnetzen

Die Entwicklung des mitteleuropäischen Energiesystems und insbesondere die Weiterentwicklung der Energieinfrastruktur sind konfrontiert mit einer stetig steigenden Diversität an Herausforderungen, aber auch mit einer zunehmenden Komplexität in den Lösungsoptionen. Vor diesem Hintergrund steht die Weiterentwicklung von Hybridnetzen symbolisch für das ganze sich in einer Umbruchsphase befindliche Energiesystem: denn der Notwendigkeit einer Schaffung und Bildung der Hybridnetze aus systemischer und volkswirtschaftlicher Perspektive steht sozusagen eine Komplexitätsfalle gegenüber, mit der die Branche in der Vergangenheit in dieser Intensität nicht konfrontiert war. Jetzt gratis downloaden!

Bildnachweise