Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

04.10.2018

Aggregation biases in empirical Euler consumption equations: evidence from Spanish data

Zeitschrift:
Empirical Economics
Autoren:
Antonio Cutanda, José M. Labeaga, Juan A. Sanchis-Llopis

Abstract

This paper investigates the implications of aggregation in empirical analyses of Euler equations for consumption. We compare the results obtained after estimating the same model using total and non-durable microeconomic consumption data, from the maximum aggregation level (Spanish National Accounts) to household data from the Spanish Expenditure Survey (Encuesta Continua de Presupuestos Familiares). We use this survey to build cohort and aggregate data to test the model using different aggregate measures for consumption. The results we obtain confirm the theoretical predictions summarised in Blundell and Stoker (J Econ Lit 43:347–391, 2005. https://​doi.​org/​10.​1257/​0022051054661486​) as well as in previous empirical evidence, i.e. aggregation turns out to be crucial to empirically study Euler equations for consumption (Attanasio and Weber in Rev Econ Stud 60:631–649, 1993. https://​doi.​org/​10.​2307/​229812) or when simulating real business cycle models (Guvenen in J Monet Econ 53:1451–1472, 2006. https://​doi.​org/​10.​1016/​j.​jmoneco.​2005.​06.​001). The estimated elasticity of intertemporal substitution (EIS) with aggregated data is biased as compared with the corresponding estimate using microeconomic data. Further, we find that the size of the bias increases with the level of aggregation. Finally, our estimates confirm Hall (J Polit Econ 96:339–357, 1988. http://​dx.​doi.​org/​10.​2139/​ssrn.​2704067) result that the EIS is not statistically different from zero, unless panel data are used.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Sie möchten Zugang zu diesem Inhalt erhalten? Dann informieren Sie sich jetzt über unsere Produkte:

Springer Professional "Wirtschaft"

Online-Abonnement

Mit dem Wirtschafts-Abo erhalten Sie Zugriff auf über 1 Mio. Dokumente aus mehr als 45.000 Fachbüchern und 300 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Springer Professional "Wirtschaft+Technik"

Online-Abonnement

Mit dem Kombi-Abo erhalten Sie vollen Zugriff auf über 1,8 Mio. Dokumente aus mehr als 61.000 Fachbüchern und rund 500 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Umwelt
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Maschinenbau + Werkstoffe

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Literatur
Über diesen Artikel

Premium Partner

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Whitepaper

- ANZEIGE -

Voraussetzungen für die wirtschaftliche additive Fertigung

Viele Unternehmen stellen die technische Umsetzbarkeit oder die Wirtschaftlichkeit additiv gefertigter Produkte in Frage und zögern bei der Anwendung. Mit einer neuen Denkweise führt die additive Fertigung jedoch zu höherer Wirtschaftlichkeit und Vorteilen im Wettbewerb, wie Kegelmann Technik in diesem Beitrag beschreibt.
Jetzt gratis downloaden!

Bildnachweise