Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

01.01.2015 | Ausgabe 2/2015

Social Indicators Research 2/2015

Alienation and Psychological Wellbeing: Moderation by Resilience

Zeitschrift:
Social Indicators Research > Ausgabe 2/2015
Autoren:
Chuka Mike Ifeagwazi, JohnBosco Chika Chukwuorji, Endurance Avah Zacchaeus

Abstract

This study adopted the radical perspective of perceived alienation in interpersonal, political and socio-economic domains of life and examined their relationships to psychological wellbeing. The moderator role of resilience on the relationship of the three facets of alienation and psychological wellbeing was also investigated. Psychological wellbeing was conceptualized as self-report of psychological distress. Participants were 337 undergraduate students (164 males, 173 females; Mage = 23.42, SD = 3.70) who are indigenous young adults of the oil-rich Niger Delta region of Nigeria. Pearson’s correlations and multiple regression analysis were used to analyse the data. Results showed that interpersonal alienation, political alienation and socio-economic alienation were positively associated with psychological distress while resilience was negatively related to psychological distress. Psychological distress was also predicted by alienation and resilience. Resilience neither moderated the relationship of interpersonal alienation and psychological distress nor political alienation and psychological distress but the relationship between socio-economic alienation and psychological distress was moderated by resilience. It was concluded that initiation of resilience building programmes as a form of cognitive-behavioural and existential interventions may buffer the negative relationship of alienation to psychological distress.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Sie möchten Zugang zu diesem Inhalt erhalten? Dann informieren Sie sich jetzt über unsere Produkte:

Springer Professional "Wirtschaft+Technik"

Online-Abonnement

Mit Springer Professional "Wirtschaft+Technik" erhalten Sie Zugriff auf:

  • über 69.000 Bücher
  • über 500 Zeitschriften

aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Umwelt
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Maschinenbau + Werkstoffe

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Springer Professional "Wirtschaft"

Online-Abonnement

Mit Springer Professional "Wirtschaft" erhalten Sie Zugriff auf:

  • über 58.000 Bücher
  • über 300 Zeitschriften

aus folgenden Fachgebieten:

  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 2/2015

Social Indicators Research 2/2015 Zur Ausgabe

Premium Partner

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Whitepaper

- ANZEIGE -

Wieviel digitale Transformation steckt im Informationsmanagement? Zum Zusammenspiel eines etablierten und eines neuen Managementkonzepts

Das Management des Digitalisierungsprozesses ist eine drängende Herausforderung für fast jedes Unternehmen. Ausgehend von drei aufeinander aufbauenden empirischen Untersuchungen lesen Sie hier, welche generellen Themenfelder und konkreten Aufgaben sich dem Management im Rahmen dieses Prozesses stellen. Erfahren Sie hier, warum das Management der digitalen Transformation als separates Konzept zum Informationsmanagement zu betrachten
und so auch organisatorisch separiert zu implementieren ist. Jetzt gratis downloaden!

Bildnachweise