Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

01.09.2012 | FORSCHUNG | Ausgabe 8-9/2012

Media Spectrum 8-9/2012

Alles prima dank Programmies

ma 2012 Pressemedien II

Zeitschrift:
Media Spectrum > Ausgabe 8-9/2012
Autor:
Olaf Schlippe

Abstract

Die Zahl der Zeitschriftenleser ist stabil geblieben. Dies bietet den Verlagen der Publikumszeitschriften jedoch keine Sicherheit. Die Mehrzahl der Titel verliert Leser, darunter allein sieben der zehn reichweitenstärksten Marken. Ob Klassiker wie Spiegel und Hörzu weiteren Leserschwund dauerhaft stoppen können, bleibt abzuwarten. Dagegen behauptet das Segment der Programmzeitschriften seine deutliche Reichweitenführung, gefolgt von der Frauen- und der Sportpresse. Über das veränderte Leseverhalten in gedruckten und digitalen Zeitungen sagen diese Ergebnisse allerdings wenig aus.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Sie möchten Zugang zu diesem Inhalt erhalten? Dann informieren Sie sich jetzt über unsere Produkte:

Springer Professional "Wirtschaft+Technik"

Online-Abonnement

Mit Springer Professional "Wirtschaft+Technik" erhalten Sie Zugriff auf:

  • über 69.000 Bücher
  • über 500 Zeitschriften

aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Umwelt
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Maschinenbau + Werkstoffe
  • Versicherung + Risiko

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Springer Professional "Wirtschaft"

Online-Abonnement

Mit Springer Professional "Wirtschaft" erhalten Sie Zugriff auf:

  • über 58.000 Bücher
  • über 300 Zeitschriften

aus folgenden Fachgebieten:

  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Versicherung + Risiko




Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 8-9/2012

Media Spectrum 8-9/2012 Zur Ausgabe

SPECIAL Digitale Zukunft

Zuhören erwünscht

STUDIENCHECK

Studiencheck