Skip to main content
main-content

Über dieses Buch

Worauf müssen Sie als Auftrageber*in achten, wenn Sie eine altersgerechte Webseite oder eine mobile Applikation entwickeln lassen? Dieses Buch erklärt Ihnen, wie altersbedingte Einschränkungen sich auf die Nutzung von Webseiten und mobilen Applikationen auswirken. Wenn gerontologische Aspekte im Design von digitalen Kanälen nicht berücksichtigt sind, tendieren ältere Menschen dazu, auf das entsprechende Angebot zu verzichten. Deshalb müssen Webseiten und mobile Applikationen die Bedürfnisse älterer Menschen berücksichtigen. Im Buch finden Sie nützliche Empfehlungen, wie Sie dies tun können, damit Ihre Webseiten und mobilen Applikationen für alle leicht zu bedienen sind.

Inhaltsverzeichnis

Frontmatter

Kapitel 1. Einführung

Zusammenfassung
Im Zeitalter der Informationsgesellschaft werden immer mehr digitale Dienstleistungen angeboten, die zunehmend auch von älteren Menschen (ab 65 Jahren) genutzt werden. Ihre barrierefreie Nutzung setzt aber voraus, dass die Bedürfnisse dieser Zielgruppe bei der Entwicklung von Webseiten und mobilen Applikationen schon frühzeitig mitberücksichtigt werden, und zwar sowohl durch die Auftraggeberinnen und Auftraggeber als auch durch die Entwicklerinnen und Entwickler. Deshalb kommt der Sensibilisierung der beteiligten Akteure eine zentrale Bedeutung zu.
Alireza Darvishy, Hans-Peter Hutter, Alexander Seifert

Kapitel 2. Altersgerechte Webseitengestaltung

Zusammenfassung
Bedeutung und Nutzung moderner Informations- und Kommunikationstechnologien haben in den letzten Jahren stark zugenommen. In diesem Kapitel werden neun Bereiche für eine seniorengerechte Webseitengestaltung genauer dargestellt. Jedem Bereich werden auch Empfehlungen zur Umsetzung zugeordnet.
Alireza Darvishy, Hans-Peter Hutter, Alexander Seifert

Kapitel 3. Altersgerechte mobile Applikationen

Zusammenfassung
Elektronische Geräte gehören heute zum Alltag des Menschen in fast allen Lebensbereichen, sei es der Wecker, der uns morgens weckt, sei es das Mobiltelefon, das uns mit einem nahestehenden Menschen verbindet, oder sei es der Computer, mit dem wir ins Internet gehen. In diesem Kapitel werden zehn Bereiche für eine altersgerechte Gestaltung von mobilen Applikationen genauer untersucht. Für jeden Bereich werden die wichtigsten Empfehlungen und Hinweise zur Umsetzung angegeben.
Alireza Darvishy, Hans-Peter Hutter, Alexander Seifert

Kapitel 4. Fazit und Umsetzung

Zusammenfassung
Um bei der schnell zunehmenden Digitalisierung des Alltags die Generation 64plus nicht zu verlieren, sondern miteinzubeziehen, ist es wichtig, alle digitalen Kanäle altersgerecht zu gestalten.
Alireza Darvishy, Hans-Peter Hutter, Alexander Seifert

Backmatter

Weitere Informationen

Premium Partner