Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

03.01.2018 | Focus | Ausgabe 10/2018

Soft Computing 10/2018

An evolutionary strategy with machine learning for learning to rank in information retrieval

Zeitschrift:
Soft Computing > Ausgabe 10/2018
Autoren:
Osman Ali Sadek Ibrahim, D. Landa-Silva
Wichtige Hinweise
Communicated by P. Angelov, F. Chao.

Abstract

Learning to rank (LTR) is one of the problems attracting researchers in information retrieval (IR). The LTR problem refers to ranking the retrieved documents for users in search engines, question answering and product recommendation systems. There is a number of LTR approaches based on machine learning and computational intelligence techniques. Most existing LTR methods have limitations, such as being too slow or not being very effective or requiring a huge computer memory to operate. This paper proposes a LTR method that combines a \((1+1)\)-evolutionary strategy with machine learning. Three variants of the method are investigated: ES-Rank, IESR-Rank and IESVM-Rank. They differ on the chromosome initialisation mechanism for the evolutionary process. ES-Rank simply sets all genes in the initial chromosome to the same value. IESR-Rank uses linear regression, and IESVM-Rank uses support vector machine for the initialisation process. Experimental results from comparing the proposed method to fourteen other approaches from the literature show that IESR-Rank achieves the overall highest performance. Ten problem instances are used here, obtained from four datasets: MSLR-WEB10K, LETOR 3 and LETOR 4. Performance is measured at the top-10 query–document pairs retrieved, using five metrics: mean average precision (MAP), root-mean-square error (RMSE), precision (P@10), reciprocal rank (RR@10) and normalized discounted cumulative gain (NDCG@10). The contribution of this paper is proposing an effective and efficient LTR method combining a list-wise evolutionary technique with point-wise and pair-wise machine learning techniques.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Sie möchten Zugang zu diesem Inhalt erhalten? Dann informieren Sie sich jetzt über unsere Produkte:

Springer Professional "Wirtschaft+Technik"

Online-Abonnement

Mit dem Kombi-Abo erhalten Sie vollen Zugriff auf über 1,8 Mio. Dokumente aus mehr als 61.000 Fachbüchern und rund 500 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Umwelt
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Maschinenbau + Werkstoffe

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Springer Professional "Wirtschaft"

Online-Abonnement

Mit dem Wirtschafts-Abo erhalten Sie Zugriff auf über 1 Mio. Dokumente aus mehr als 45.000 Fachbüchern und 300 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Springer Professional "Technik"

Online-Abonnement

Mit dem Technik-Abo erhalten Sie Zugriff auf über 1 Mio. Dokumente aus mehr als 40.000 Fachbüchern und 300 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Umwelt
  • Maschinenbau + Werkstoffe

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 10/2018

Soft Computing 10/2018Zur Ausgabe

Premium Partner

Neuer Inhalt

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Whitepaper

- ANZEIGE -

Best Practices für die Mitarbeiter-Partizipation in der Produktentwicklung

Unternehmen haben das Innovationspotenzial der eigenen Mitarbeiter auch außerhalb der F&E-Abteilung erkannt. Viele Initiativen zur Partizipation scheitern in der Praxis jedoch häufig. Lesen Sie hier  - basierend auf einer qualitativ-explorativen Expertenstudie - mehr über die wesentlichen Problemfelder der mitarbeiterzentrierten Produktentwicklung und profitieren Sie von konkreten Handlungsempfehlungen aus der Praxis.
Jetzt gratis downloaden!

Bildnachweise