Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

04.09.2018 | ORIGINAL ARTICLE

An optimum condition of MICP indigenous bacteria with contaminated wastes of heavy metal

Zeitschrift:
Journal of Material Cycles and Waste Management
Autoren:
Joon-Ha Kim, Jai-Young Lee

Abstract

Heavy metals are naturally occurring trace elements present in the environment, including soil, water, and air. However, high heavy metal concentration contamination from waste is a serious environmental problem brought on by industrial activities. The research in this study evaluated different biomineralized CaCO3 forms from individual bacteria species in heavy-metal-contaminated soils and mine tailings. Scanning electron microscope (SEM) images of the crystals were used to characterize the precipitated CaCO3. Generally, urea-hydrolysis bacteria form minerals via a microbiologically induced calcite precipitation (MICP) process. These bacteria produce the urease enzyme, which leads to urea-hydrolysis. These bacteria were isolated from heavy-metal-contaminated soils and characterized for their potential utilization in the S/S process. Optimum conditions for indigenous bacterial growth were 30 °C and a pH range of 7–8; and growth patterns were further affected by the growth medium salinity. SEM and X-ray diffraction (XRD) analyses demonstrated that bioaccumulated heavy metal ions were deposited around the cell envelope as rhombohedral and sphere shaped crystalline carbonate minerals in optimum conditions. In this study, the authors hypothesize that the indigenous bacteria can effectively precipitate heavy metals in soil and mine tailing with the urea-hydrolysis enzyme, and play an important role in heavy metal stabilization.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Sie möchten Zugang zu diesem Inhalt erhalten? Dann informieren Sie sich jetzt über unsere Produkte:

Springer Professional "Wirtschaft+Technik"

Online-Abonnement

Mit dem Kombi-Abo erhalten Sie vollen Zugriff auf über 1,8 Mio. Dokumente aus mehr als 61.000 Fachbüchern und rund 500 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Umwelt
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Maschinenbau + Werkstoffe

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Springer Professional "Technik"

Online-Abonnement

Mit dem Technik-Abo erhalten Sie Zugriff auf über 1 Mio. Dokumente aus mehr als 40.000 Fachbüchern und 300 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Umwelt
  • Maschinenbau + Werkstoffe

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Literatur
Über diesen Artikel

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Whitepaper

- ANZEIGE -

Systemische Notwendigkeit zur Weiterentwicklung von Hybridnetzen

Die Entwicklung des mitteleuropäischen Energiesystems und insbesondere die Weiterentwicklung der Energieinfrastruktur sind konfrontiert mit einer stetig steigenden Diversität an Herausforderungen, aber auch mit einer zunehmenden Komplexität in den Lösungsoptionen. Vor diesem Hintergrund steht die Weiterentwicklung von Hybridnetzen symbolisch für das ganze sich in einer Umbruchsphase befindliche Energiesystem: denn der Notwendigkeit einer Schaffung und Bildung der Hybridnetze aus systemischer und volkswirtschaftlicher Perspektive steht sozusagen eine Komplexitätsfalle gegenüber, mit der die Branche in der Vergangenheit in dieser Intensität nicht konfrontiert war. Jetzt gratis downloaden!

Bildnachweise