Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Kapitel dieses Buchs durch Wischen aufrufen

2016 | OriginalPaper | Buchkapitel

37. Analoge Verstärker

verfasst von: Peter Döring

Erschienen in: Handbuch Elektrotechnik

Verlag: Springer Fachmedien Wiesbaden

share
TEILEN

Zusammenfassung

Der Transistor ist ein aktives Bauelement im Gegensatz zu passiven Bauelementen wie zum Beispiel Dioden oder Widerstände. Einer Transistorschaltung kann am Ausgang mehr Signalleistung entnommen werden als ihr am Eingang zur Verfügung steht.
In den meisten Anwendungsfällen werden Transistoren verwendet, um kleine Eingangsspannungen und -ströme zu großen Ausgangsspannungen und -strömen zu verstärken. Der Signalverlauf, also die Form der Signale, bleibt erhalten, während sich der Amplitudenwert der Signale vergrößert. Da Eingangs- und Ausgangssignale einander ähnlich sind, arbeitet der Transistor als Analogverstärker. Es werden folgende Themen behandelt: Bipolarer Transistor als Verstärker: Grundschaltungen, Arbeitspunktstabilisierung, Emitter-, Kollektor-, Basisschaltung; Feldeffekttransistor als Verstärker: Arbeitspunkteinstellung und -stabilisierung, Grundschaltungen von FET, Source-, Gate-, Drainschaltung, Weitere Anwendungen; Mehrstufige Verstärker.
Metadaten
Titel
Analoge Verstärker
verfasst von
Peter Döring
Copyright-Jahr
2016
DOI
https://doi.org/10.1007/978-3-658-07049-6_37