Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

11.12.2015 | Ausgabe 2/2017

Social Indicators Research 2/2017

Analyzing Disability in Socially Responsible Companies

Zeitschrift:
Social Indicators Research > Ausgabe 2/2017
Autoren:
Ana Isabel Segovia-San-Juan, Irene Saavedra, Victoria Fernández-de-Tejada
Wichtige Hinweise
The authors contributed equaly to this work.

Abstract

The incorporation of People with Disability (PWD) in organizations is a subject taken up by international organizations, such as the European Union and the United Nations, which has had subsequent consequences in Spain with the development of legislation and specific initiatives. In this paper we have considered the concept of disability as part of diversity and, above all, as a fundamental subject of human rights and justice, which has allowed us to include the collective of PWD among the stakeholders of companies. The research on the incorporation of disability as an integral part of the policies of Corporate Social Responsibility (CSR) in companies is very recent, although the term Corporate Social Responsibility and Disability is already used. The main objective of this paper is to analyze the commitment with PWD of Spanish companies considered socially responsible by the sustainability indices used. We have included in four large dimensions (Stakeholders, Visibility, Human Resources and Accessibility) the indicators that have allowed us to analyze the information on PWD published by these companies in their sustainability reports or similar documents accessible through their websites. The results suggest that the companies are more concerned about improving their image towards the exterior than for the commitment with their own employees, which is consistent with the dimension Visibility being where the companies carry out more actions in favor of PWD.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Sie möchten Zugang zu diesem Inhalt erhalten? Dann informieren Sie sich jetzt über unsere Produkte:

Springer Professional "Wirtschaft+Technik"

Online-Abonnement

Mit dem Kombi-Abo erhalten Sie vollen Zugriff auf über 1,8 Mio. Dokumente aus mehr als 61.000 Fachbüchern und rund 500 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Umwelt
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Maschinenbau + Werkstoffe

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Springer Professional "Wirtschaft"

Online-Abonnement

Mit dem Wirtschafts-Abo erhalten Sie Zugriff auf über 1 Mio. Dokumente aus mehr als 45.000 Fachbüchern und 300 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 2/2017

Social Indicators Research 2/2017Zur Ausgabe

Premium Partner

Stellmach & BröckersBBL | Bernsau BrockdorffMaturus Finance GmbHPlutahww hermann wienberg wilhelm

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Whitepaper

- ANZEIGE -

Künstliche Intelligenz und der Faktor Arbeit - Implikationen für Unternehmen und Wirtschaftspolitik

Künstliche Intelligenz und ihre Auswirkung auf den Faktor Arbeit ist zum Modethema in der wirtschaftswissenschaftlichen Politikberatung avanciert. Studien, die alarmistisch die baldige Verdrängung eines Großteils konventioneller Jobprofile beschwören, leiden jedoch unter fragwürdiger Datenqualität und Methodik. Die Unternehmensperspektive zeigt, dass der Wandel der Arbeitswelt durch künstliche Intelligenz weitaus langsamer und weniger disruptiv ablaufen wird. Jetzt gratis downloaden!

Bildnachweise