Skip to main content

2024 | Buch

Arbeitsgesundheit und Beziehungsqualität durch Mediation

Leitfaden zu Mediation als Soziale Heilkunde für Organisationen mit Praxisanleitung

verfasst von: Thomas Stein

Verlag: Springer Berlin Heidelberg

Buchreihe : essentials

insite
SUCHEN

Über dieses Buch

Manchmal verstehen wir am Arbeitsplatz die Welt nicht mehr. Je besser wir es meinen, desto schwieriger scheint sich oft paradoxerweise das menschliche Miteinander zu entwickeln:

Stress und lähmende Blockaden (Konflikte) im Miteinander saugen Energie, die dringend anderweitig gebraucht wird. Dem wirkt Mediation als professionell bewährtes und kulturübergreifend praktiziertes Konfliktlösungsverfahren gezielt entgegen.

Denn: Mediation ist zukunftsgerichtet und kann kreative Lösungsansätze zeigen, die bislang kaum vorstellbar waren. Was das mit Arbeitsgesundheit und Beziehungsqualität zu tun hat, lernen Sie in diesem essential.

Inhaltsverzeichnis

Frontmatter
Kapitel 1. Einleitung
Zusammenfassung
Wie können wir erkennen, was im Zentrum von Gesundheit und Beziehungsqualität steht? Dem als weise geltenden König Salomon wird der Satz zugeschrieben: „Es gibt nichts neues unter der Sonne.“ Möglicherweise gilt es daher, Altes zu erinnern und konsequenter zu beherzigen. Neu ist auch nicht der Inhalt der in diesem Bändchen skizzierten Mediativen Sozialen Heilkunde für Organisationen. Das Rezept für ihr Elixier findet sich seit Urzeiten in sämtlichen Kulturkreisen als sprichwörtlich Goldene Regel: Behandle andere so, wie Du von ihnen behandelt werden möchtest.
Thomas Stein
Kapitel 2. Ausgangspunkt: Bewusstsein kultivieren
Zusammenfassung
Gerade in Konflikt- und Krisensituationen ist die Wirklichkeit häufig anders als wir zu wissen glauben. Konflikte am Arbeitsplatz sind Katalysatoren für soziales Lernen, die es ermöglichen, uns selbst und unsere Arbeitskolleg(inn)en besser kennen zu lernen. Jetzt geht es um Selbst- und Fremderkenntnis.
Thomas Stein
Kapitel 3. Wirkungen von Mediation auf die Organisationskultur
Zusammenfassung
Aus eigener täglicher Erfahrung wissen Sie: Die gelebte Kultur prägt eine Organisation mindestens ebenso stark wie die vom Management konzipierte Strategie. Daher lohnt es sich, einige klassische Sichtweisen auf die Kultur einer Organisation auszuleuchten.
Thomas Stein
Kapitel 4. Soziale Heilkunde Mediation
Zusammenfassung
Zu Beginn das Kapitels ‚Arbeitsgesundheit‘ (oben III. 2.) zeigte sich, dass Mediation schon rein begrifflich von ihrer Wortwurzel her in den Formenkreis des Heilens gehört. Was macht Mediation aber tatsächlich zur Sozialen Heilkunde?
Thomas Stein
Kapitel 5. Handwerkszeug für die Praxis: Navigation und Intervention
Zusammenfassung
Ob Mediation in der Organisation mit eigenen Bordmitteln oder durch externe Begleitung stattfinden sollte hängt ab von
  • Eskalationsniveau und Verhärtung (Temperatur) des Konfliktes,
  • Betroffener Hierarchie-Ebene,
  • Akzeptanz des Vermittelnden durch die Konfliktbeteiligten (fachlich und persönlich),
Thomas Stein
Kapitel 6. Grenzen der Mediation
Zusammenfassung
Trotz all ihrer Vorzüge und heilsamen Wirkungen ist das wissenschaftlich fundierte Handwerkzeug der Mediation weder Zauberei noch ALLheilmittel. Sie unterliegt rechtlichen und tatsächlichen Grenzen.
Thomas Stein
Kapitel 7. BONUS: Praxisanleitung (Navigationshilfe)
Zusammenfassung
Wir sahen: Mediation ist einfach, aber nicht leicht. Mediation schafft Klarheit durch Wahrheit und führt in die Tiefe. Sie harmonisiert Beziehungen durch wechselseitiges Verständnis und leitet aus der Blockade in die eigenverantwortliche Kompetenz. Den authentischen Weg dorthin muss jeder Mediierende selbst durch eigenes Wahrnehmen, Denken und Fühlen mit sensibler Intuition finden.
Hinweis
Thomas Stein
Backmatter
Metadaten
Titel
Arbeitsgesundheit und Beziehungsqualität durch Mediation
verfasst von
Thomas Stein
Copyright-Jahr
2024
Verlag
Springer Berlin Heidelberg
Electronic ISBN
978-3-662-69209-7
Print ISBN
978-3-662-69208-0
DOI
https://doi.org/10.1007/978-3-662-69209-7

Premium Partner