Skip to main content
main-content

Arbeitsrecht

weitere Zeitschriftenartikel

28.06.2019 | Schwerpunkt Open Access

Crowdworking und Leistungsgerechtigkeit

Ansprüche von Crowdarbeitenden an distributive, prozedurale und informationale Gerechtigkeit

Über Plattformen vermittelte Crowdwork ist eine noch junge Arbeitsform. Sie ist formell nicht an ein Arbeitsverhältnis oder eine Betriebsorganisation gebunden. Der Beitrag geht der Frage nach, ob sich mit dem Auflösen dieser institutionellen …

Autoren:
Sabine Pfeiffer, Sandra Kawalec, Max Held, Verena Held

01.04.2019 | Zeitgespräch | Ausgabe 4/2019

Hartz IV — Reform einer umstrittenen politischen Maßnahme

Seit 2005 ist Hartz IV in Kraft. Das Gesetz hat Leistungen der Arbeitslosenhilfe und der Sozialhilfe zusammengeführt. Seit seinem Inkrafttreten ist die Arbeitslosigkeit deutlich zurückgegangen. Ob dies nun vor allem an der Hartz-IV-Reform lag oder …

Autoren:
Ulrich Walwei, Werner Eichhorst, Ulf Rinne, Maximilian Blömer, Clemens Fuest, Andreas Peichl, Jürgen Schupp, Gerhard Bäcker

01.03.2019 | Hauptbeiträge | Ausgabe 1/2019 Open Access

Posted Workers in Österreich: Grenzüberschreitende Entsendearbeit im Spannungsfeld von offenen Märkten und (supra-)nationaler Regulierung

Seit der Arbeitsmarktöffnung 2011 ist nicht nur ein starker Anstieg von individueller Arbeitsmigration nach Österreich zu verzeichnen, sondern auch von arbeitgebergesteuerter Dienstleistungsmobilität. Dieser Artikel untersucht die Entwicklung und …

Autor:
Torben Krings

01.03.2019 | Schwerpunkt | Ausgabe 3/2019

Freelancer als Auftragsverarbeiter?

Einschätzung im Sinne der Datenschutz-Grundverordnung

Viele Agenturen und StartUps setzen mittlerweile auf Freelancer, die zum Beispiel Webseiten oder Softwarelösungen entwickeln und die Arbeiten mitgestalten. Teilweise werden die Freiberufler nur projektbezogen eingesetzt, nicht selten sind sie aber …

Autor:
Conrad Sebastian Conrad

01.03.2019 | Schwerpunkt | Ausgabe 3/2019

Arbeitnehmerüberlassung DS-GVO-konform lösen

Joint Control als möglicher Lösungsansatz

Im Jahr 2017 wurden in Deutschland ca. eine Millionen Leiharbeitnehmer beschäftigt. Dies stellt nicht nur aus wirtschaftlicher Sicht eine beachtliche Entwicklung, sondern auch aus datenschutzrechtlicher Perspektive ein spannendes Feld dar.

Autor:
LL.M. EUR. Ebru Öztürk

01.02.2019 | Hintergrund & Wissen | Ausgabe 1/2019

Angemessener Schutz

Viele Unternehmen sind mangelhaft versichert und gehen damit hohe Risiken ein. Diese Gefahren sind zwar selten gewollt, aber oft fehlt der Überblick zu Gegenmitteln.

Autor:
Caroline Pluta

01.02.2019 | Schwerpunkt | Ausgabe 2/2019

Haftpflicht-Versicherungsschutz für Datenschutzbeauftragte nach der DS-GVO

Mit der Geltung der Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) sind die Pflichten wie auch Risiken für den betrieblichen Datenschutzbeauftragten gewachsen. Gegen diese kann er sich versichern. Dieser Beitrag stellt einzelne Versicherungsprodukte auf dem …

Autoren:
Jonas Breyer, Sven Duensing

01.12.2018 | Schwerpunkt | Ausgabe 12/2018

Ein europäischer Gesundheitsdatenschutz

– Eine Utopie trotz EU-Datenschutz-Grundverordnung?

Die EU-Datenschutz-Grundverordnung etabliert in der Europäischen Union für den Bereich des Gesundheitswesens kein einheitliches Datenschutzrecht. Vielmehr ermöglicht sie den Mitgliedstaaten, über Öffnungsklauseln nationalstaatliche Besonderheiten …

Autoren:
Christina Kühnl, Kerstin Rohrer, Nick Kai Schneider

01.12.2018 | DuD Report | Ausgabe 12/2018

Rezensionen

Autor:
Conrad-Sebastian Conrad

01.11.2018 | Aufsätze | Ausgabe 11/2018

Nutzeridentifikation mit mobilen Endgeräten

Beitrag zur Optimierung des Gebäudebetriebs

Mit einer raumgenauen Nutzeridentifikation und vernetzter Gebäudeautomation ist eine Verbesserung des Energiemanagements im Gebäudebetrieb denkbar. Die technische Umsetzung erfordert dafür eine genaue Erfassung von Nutzungsverhalten und …

Autoren:
Steffen Braun, Tobias Henzler, Anders Berg

16.10.2018 | Originalartikel | Ausgabe 1/2018

„Verschleifung“ als Problem organisationaler Entscheidungen: Hierarchie, Selbstreferentialität und Gewaltenteilung in Organisationen

Dies ist der Versuch einer Verfremdung. Ich schlage vor, an den hierarchischen Verhältnissen in Organisationen, besonders Unternehmen, eine spezifische Befremdlichkeit wahrzunehmen, indem man sie im Lichte juristischer Bedenken gegen mangelhafte …

Autor:
Günther Ortmann

01.10.2018 | Schwerpunkt | Ausgabe 5/2018

Rettung in der Flut von Regeln

Verstöße gegen die vielen Compliance-Pflichten in Unternehmen gehören zum Alltag — vom Datenmissbrauch über Belästigung bis zur Bestechung. Doch die Toleranz sinkt.

Autor:
Anja Kühner

01.10.2018 | Schwerpunkt | Ausgabe 5/2018

In schwerem Wetter

Kein Aufschwung hält ewig. Die nächste Krise kommt bestimmt. Was an Regeln zu beachten ist, wenn die Konjunktur dreht und Geld knapper wird, damit man nicht persönlich haftet.

Autoren:
Dr. Gordon Geiser, Jesko Stark

01.10.2018 | Schwerpunkt | Ausgabe 10/2018

Verantwortlichkeit und Einsatz von Algorithmen bei öffentlichen Stellen

Nicht nur Unternehmen der Privatwirtschaft, sondern auch Behörden verlassen sich zunehmend auf Algorithmen, um Entscheidungen zu treffen oder zumindest vorzubereiten. Auf Basis des Datenschutz- und des Informationszugangsrechts untersucht dieser …

Autoren:
Felix Bieker, Benjamin Bremert, Marit Hansen

01.10.2018 | Dud Report | Ausgabe 10/2018

Rezensionen

Bücher
Autoren:
Ludwig Gramlich, Thomas Petri

01.09.2018 | Recht & Steuern | Ausgabe 9/2018

Regelaltersgrenzen in Arbeitsverträgen

Das BAG befasst sich in einer aktuellen Entscheidung mit der Zulässigkeit und wirksamen Vereinbarung von Vertragsbestimmungen zu einer Regelaltersgrenze.

Autor:
Dr. Michael Wurdack

23.08.2018 | Abhandlung | Ausgabe 3-4/2017

Varieties of Sharing. Handlungsorientierungen, Strukturen und Arbeitsbedingungen eines neuartigen Feldes

Der Beitrag widmet sich einem Teilbereich der Digitalisierung von Arbeit: Er untersucht die Formen und Bedingungen von Arbeitshandeln in der sog. Sharing Economy (SE). Auf Basis der Analyse von 67 Internet-Plattformen werden zunächst drei …

Autoren:
Markus Hertwig, Christian Papsdorf

01.07.2018 | Karriere | Ausgabe 7-8/2018

Welche Gehaltsvorschriften auf Risikoträger zukommen

Die deutsche Finanzaufsicht hat in diesem Jahr die Auslegungshilfe zur Institutsvergütungsverordnung veröffentlicht. Daraus lassen sich Chancen, aber auch Gefahren für Finanzinstitute und ihre Mitarbeiter ableiten.

Autor:
François Baumgartner

01.07.2018 | Recht & Steuern | Ausgabe 7-8/2018

Neues zu Ausschlussfristen

In seiner Entscheidung vom 28. September 2017 prüfte das BAG neben einer Mitarbeiterdarlehens-Fälligkeitsklausel auch die Wirksamkeit von Ausschlussfristenregelungen.

Autor:
Dr. Michael Wurdack

01.06.2018 | Praxisfall | Ausgabe 6/2018

Was beim Arbeitsvertrag zu beachten ist

Dieter Lüning, Mitarbeiter der Personalabteilung, gratuliert seiner jungen Kollegin zur Übernahme. Auf Wunsch von Silke Schönfeld geht er mit ihr den Arbeitsvertrag Schritt für Schritt durch. Er erklärt ihr, dass ein Arbeitsvertrag wie auch jeder …

Autor:
Carmen Mausbach

01.06.2018 | Hauptbeiträge | Ausgabe 2/2018

Die Regulierung von Carework im Privathaushalt

Im Zuge alternder Gesellschaften in Europa kommt rechtlichen Regulierungen irregulärer Pflege für ältere Menschen im Privathaushalt (Care) eine wachsende Relevanz zu. Doch auf welche Weise wird Recht auf Ebene der AdressatInnen wirksam? Der …

Autor:
Andrea Kretschmann

01.06.2018 | Good Practice | Ausgabe 6/2018

Die „nicht-dateimäßige“ Verarbeitung von Beschäftigtendaten

Die Regelungen zur Zulässigkeit der Verarbeitung personenbezogener Daten im Beschäftigungskontext (§ 26 Abs. 1 — 6 BDSG) finden gemäß § 26 Abs. 7 BDSG auch bei der „nicht-dateimäßigen“ Verarbeitung von Beschäftigtendaten Anwendung. Hiermit ist …

Autor:
Sebastian Pfrang

14.05.2018 | Aufsätze | Ausgabe 3/2018

Was kann die heutige Wirtschaftswissenschaft von Friedrich List (1789–1846) lernen?

Teil IV: Die sieben Todsünden der Ökonomie aus der Sicht von Friedrich List

In der Scholastik hat Petrus Lombardus die Lehre von den sieben christlichen Todsünden aufgestellt. Wer sich in dieser Beziehung schuldig mache, dem gehe nach seinem Ableben die Gnade der Erlösung verloren und der lande unwillkürlich im Fegefeuer.

Autor:
Eugen Wendler

01.03.2018 | Karriere | Ausgabe 4/2018

Wenn der Chef gehen muss

Der Personalabbau in Deutschlands Finanzbranche geht unerbittlich weiter. Betroffen sind auch Führungskräfte von Banken und Sparkassen. Sie können zwar teils mit Ausgleichszahlungen rechnen, Experten kritisieren allerdings einen mitunter ruppigen …

Autor:
Rainer Spies

01.03.2018 | Recht & Steuern | Ausgabe 3/2018

Grenzen der Optimierung von Vertriebsprozessen

Bei der Optimierung von Vertriebsprozessen sollten die rechtlichen Rahmenbedingungen im Blick behalten werden. Dies gilt auch bei der Modernisierung der EDV.

Autor:
Dr. Michael Wurdack

01.03.2018 | Branche | Ausgabe 3/2018

Und plötzlich in der Haftungsfalle

Die neue Produktwelt mit abgespeckten Garantien strahlt auch auf die bAV aus. Ob sie jedoch mit dem Arbeitsrecht in Einklang steht, ist unklar. Wo Haftungsfallen für Makler und Arbeitgeber liegen.

Autor:
Stefan Wehr

01.02.2018 | Analysen und Berichte | Ausgabe 2/2018

Flexible Arbeitszeit — Forderungen, Fakten, Einschätzungen und Alternativen

In den Tarifverhandlungen der Metall- und Elektroindustrie forderte die Arbeitgeberseite eine Ausweitung der Tageshöchstarbeitszeit und die Arbeitnehmerseite eine flexible Arbeitszeitverkürzung mit partiellem Lohnausgleich. Allerdings deuten die …

Autor:
Olaf Hübler

19.12.2017 | Abhandlung | Ausgabe 2/2017

Prekarität in der chinesischen Hochwachstumsgesellschaft: Eine Fallstudie zur Situation von Wanderarbeitern im Perlflussdelta

Prekarität ist zu einem zentralen Konzept soziologischer Zeitdiagnose in Europa und Nordamerika geworden. Allerdings ist umstritten, ob der Prekaritätsbegriff geeignet ist, um die Realität im Globalen Süden zu beschreiben. In diesem Artikel nehmen …

Autoren:
Stefan Schmalz, Brandon Sommer, John Lütten

05.12.2017 | Abhandlung | Ausgabe 2/2017

Organizing als Strategie zur Stärkung gewerkschaftlicher Organisationsmacht. Eine Untersuchung der ver.di-Kampagne bei Amazon

Vor dem Hintergrund sinkender Mitgliederzahlen sowie der Erosion anderer Machtressourcen wie institutioneller und struktureller Macht hat Organizing als gewerkschaftliche Strategie zur Stärkung von Organisationsmacht für die deutschen …

Autor:
Anna-Katharina Dietrich

01.12.2017 | Schwerpunkt | Ausgabe 6/2017

Die Chancen der Digitalisierung sehen — und nutzen

Die Digitalisierung stellt uns alle vor große Herausforderungen: Unternehmen, Politik, Mitarbeiter — unsere Gesellschaft als Ganzes. Veränderungen können unbequem sein und aufwendig. Im Falle der Digitalisierung sind sie aber vor allem eines: …

Autor:
Bertram Brossardt

01.12.2017 | Hauptbeiträge | Ausgabe 4/2017

Die Erziehung der Jugend: Vom Wandel der Erziehungsziele im Kinder- und Jugendhilferecht

Das deutsche Kinder- und Jugendhilferecht normiert in seinem § 1 Deutsches Sozialgesetz, Achtes Buch (SGB VIII) ein Recht auf Erziehung, das mit spezifischen Erziehungszielen verbunden ist. Der vorliegende Artikel zeichnet die historische …

Autor:
Sabina Schutter

01.12.2017 | Forum | Ausgabe 12/2017

Video-Interviews in Personalauswahlverfahren

Erforderlichkeit nach § 32 BDSG (§ 26 BDSG-Neu)

Die Datenschutzbehörden NRW und Berlin erklärten in ihren letzten Tätigkeitsberichten, dass (zeitversetzte) Video-Interviews zu Zwecken der Personalauswahl unzulässig sind. Im Rahmen der Personalauswahl von Unternehmen ist das Führen von …

Autor:
Nina Diercks

01.11.2017 | Ausgabe 11/2017

Kurz kommentiert

Autoren:
Karl Heinz Hausner, Roland Döhrn, Philipp Hauber, Werner Eichhorst

01.10.2017 | Aufsätze | Ausgabe 10/2017

Gewerblicher Rechtsschutz: Regelungen zum elektronischen Rechtsverkehr

Den elektronischen Rechtsverkehr mit dem Deutschen Patent- und Markenamt (DPMA), dem Bundespatentgericht (BPatG) und dem Bundesgerichtshof (BGH) regeln sowohl einzelne Paragraphen im Markengesetz und im Patentgesetz als auch auf Grund dieser …

Autor:
Joachim Gruber

11.09.2017 | Wissenschaftliche Beiträge | Ausgabe 1/2018

Identifizieren von Handlungsfeldern „digitaler arbeitsbezogener Erreichbarkeit“ mithilfe einer Checkliste

Der Beitrag beschäftigt sich mit digitaler arbeitsbezogener Erreichbarkeit und wie Gestaltungs- und Handlungsfelder mithilfe einer Checkliste identifiziert werden können.Die Digitalisierung und die Entwicklung mobiler Endgeräte beeinflussen das …

Autor:
Dr. Ufuk Altun

01.09.2017 | Analysen und Berichte | Ausgabe 9/2017

Abbau der Langzeitarbeitslosigkeit: Der Weg ist steinig und schwer

Trotz der guten Arbeitsmarktlage ist die Langzeitarbeitslosigkeit ein gravierendes Problem, vor allem weil sie verfestigt ist. Mehr als ein Drittel der Arbeitslosen sind dies länger als ein Jahr. Zudem gelingt es Langzeitarbeitslosen deutlich …

Autor:
Ulrich Walwei

01.09.2017 | Hauptbeiträge | Ausgabe 3/2017

Religiöse Sinngehalte und konstruktives Recht

Zur Dynamik von „Religion“ und „Recht“ am Beispiel der Rechtspraxis von Religionsfreiheit im Strafvollzug der Bundesrepublik Deutschland

Religionsfreiheit ist ein Recht, das in so genannten modernen Gesellschaften gilt, sie ist sogar wesentlicher Bestandteil dieser Gesellschaften. Wie aber geht eine staatliche Institution mit Religionsfreiheit um? Mit Blick auf Deutschland regelt …

Autor:
Sarah J. Jahn

01.09.2017 | Schwerpunkt | Ausgabe 9/2017

„Sensitive Daten“ revisited

Mit Art. 9 Datenschutz-Grundverordnung und § 22 Bundesdatenschutzgesetz-neu wurde ein neues Rechtsregime zur Verarbeitung besonderer Kategorien personenbezogener Daten — vulgo „sensitiver Daten“— geschaffen, das verfassungsrechtliche …

Autor:
Thilo Weichert

01.08.2017 | Schwerpunkt | Ausgabe 4/2017

„Für Unternehmen ist die derzeitige Rechtsunsicherheit natürlich eine Herausforderung“

Mit der neuen EU-Datenschutz-Grundverordnung kommen auf Unternehmen Herausforderungen zu. Wir sprachen mit Tim Wybitul, Leiter der Compliance und Investigations-Gruppe bei der internationalen Wirtschaftskanzlei Hogan Lovells in Frankfurt.

Autor:
Springer Fachmedien Wiesbaden

01.08.2017 | Zeitgespräch | Ausgabe 8/2017

Wie geht es mit dem Brexit weiter?

Nach der Wahl vom Juni 2017 in Großbritannien sind die Verhandlungen mit der EU nicht einfacher geworden. Die ersten beiden Verhandlungsrunden haben noch keine Ergebnisse gebracht. Es wird bis Ende März 2019, dem vom EU-Recht vorgegebenen …

Autoren:
Paul J. J. Welfens, Michael Hüther, Matthias Diermeier, Gabriel Felbermayr, Jasmin Gröschl, Karsten Nowrot, Andreas Grimmel

28.07.2017 | Hauptbeiträge | Ausgabe 3/2017

Ähnlich, aber anders

Zum Verhältnis von Gruppendynamik und Organisationsdynamik

Organisationsdynamik und Gruppendynamik existieren nebeneinander und miteinander und nehmen aufeinander Einfluss. Dieser Artikel beschäftigt sich mit Überlegungen zum Verhältnis von Gruppendynamik und Organisationdynamik. Es werden acht …

Autoren:
Prof. Dr. Babette Brinkmann, Michael Faßnacht, Margarete Gerber-Velmerig, Irmengard Hegnauer-Schattenhofer, Wolfgang Weigand

01.07.2017 | Zeitgespräch | Ausgabe 7/2017

Arbeiten 4.0 — Folgen der Digitalisierung für die Arbeitswelt

Die voranschreitende Digitalisierung wird die Arbeitswelt verändern und dies auf verschiedene Weise: Zum einen werden neue Geschäftsmodelle und Wettbewerbsstrukturen entstehen, zum anderen werden sich Arbeitsinhalte und die Organisation von …

Autoren:
Ute Klammer, Susanne Steffes, Michael F. Maier, Daniel Arnold, Oliver Stettes, Lutz Bellmann, Hartmut Hirsch-Kreinsen

15.06.2017 | AKTUELLES SCHLAGWORT | Ausgabe 4/2017

Smart Contracts

Smart Contracts sind rechtliche Vereinbarungen, die sich IT-Technologien bedienen, um die eigene Durchsetzbarkeit sicherzustellen. Es werden durch Smart Contracts autonom Handlungen initiiert, die zuvor vertraglich vereinbart wurden.

Autor:
Thomas Heinz Meitinger

01.06.2017 | Hauptbeiträge | Ausgabe 2/2017

Gewerkschaften, Machtressourcen und öffentliche Soziologie. Ein Selbstversuch

Der Beitrag diskutiert die These, der zufolge Gewerkschaftsforschung erfolgreich als öffentliche Soziologie betrieben werden kann. Am Beispiel des Jenaer Machtressourcenansatzes reflektiert er die spannungsvollen Wechselbeziehungen zwischen …

Autor:
Klaus Dörre

15.05.2017 | Hauptbeiträge | Ausgabe 2/2017

Aufrecht gehen! – Vom Ausstieg reifer Existenzgründer aus ihrer Führungsrolle

Sich für eine Selbstständigkeit jenseits des fünfzigsten Lebensjahres zu entscheiden, ist nicht nur ein mutiger und zuweilen auch riskanter Akt. Er ist immer begleitet von einem komplexen Prozess der Verabschiedung aus einer Rolle, die lange Zeit …

Autoren:
Dipl.-Päd. Ullrich Beumer, Dipl.-Psych. Peter Boback

03.05.2017 | HAUPTBEITRAG | Ausgabe 5/2017

Rechtliche Aspekte automatisierter Systeme

Rechtskonforme Gestaltung unserer Zukunft

Automatisierte Systeme werden unser Leben nachhaltig verändern. So werden wir unsere bestellte Ware per automatisierter Transportdrohne erhalten, unsere Autos werden intelligent und selbstfahrend sein und unser Zuhause wird umfassend …

Autoren:
Dirk Heckmann, Alexander Schmid

02.05.2017 | Hauptbeiträge | Ausgabe 2/2017

Nach dem Betriebsrat

Berufliche Perspektiven einer „paradoxen Führungskraft“

Im Artikel wird begründet, warum Betriebsratsvorsitzende als „paradoxe Führungskräfte“ angesehen werden können, und es wird der Rollenwandel von Betriebsräten vom Kontrolleur zum Mitgestalter des Unternehmens skizziert. Die ambivalente Einstellung …

Autor:
Prof. Dr. Erhard Tietel

01.05.2017 | Karriere | Ausgabe 5/2017

Große Sprünge sind nicht zu erwarten

Die Gehälter von Bankvorständen erhitzen häufig die Gemüter. Seltener in den Blick der Öffentlichkeit gerät, wie viel Mitarbeiter in den Ebenen darunter verdienen. Ihr Salär hängt von ihren Aufgaben ab.

Autor:
Barbara Bocks

01.04.2017 | Forum | Ausgabe 4/2017

Was wird aus dem Beschäftigtendatenschutz?

Die DS-GVO, das DS-AnpUG und § 26 BDSG-neu

Am 23.11.2016 wurde ein sich noch in der Ressortabstimmung befindlicher Entwurf des EU-DS-AnpUG, dessen Artikel 1 ein ab dem 25. 5. 2018 geltendes BDSG-neu enthält, vom BMI den Verbänden etc. zur kurzfristigen Stellungnahme zugeleitet. Die …

Autoren:
Peter Gola, Gregor Thüsing, Maximilian Schmidt

01.03.2017 | Aufsätze | Ausgabe 3/2017

Der Beschäftigtendatenschutz nach der Datenschutz-Grundverordnung

Getrennte Regelungen für den öffentlichen und nicht öffentlichen Bereich?

Die Datenschutz-Grundverordnung ist am 25. Mai 2016 in Kraft getreten und wird nach einer zweijährigen Übergangsphase ab dem 25. Mai 2018 in allen EU-Mitgliedstaaten unmittelbar gelten. Sie verfolgt zwar das Ziel, das Datenschutzrecht in Europa zu …

Autor:
Natalie Maier

05.12.2016 | Aufsätze | Ausgabe 3/2017

Eine ökonomische Analyse des deutschen Zuwanderungsrechts

Arbeitsmarktmigration ist ein politisch hoch umstrittenes Thema. Dagegen betont die Migrationsökonomik die möglichen Wohlfahrtsgewinne, die sich aus einer weitgehenden internationalen Liberalisierung der Zuwanderung ergeben könnten. Vor diesem …

Autor:
Martina Eckardt

01.12.2016 | Schwerpunkt | Ausgabe 12/2016

Neustart im Datenschutz für Beschäftigte

Möglichkeit von Kollektivvereinbarungen zur Regelung des Datenschutzes nach der DS-GVO

Art. 88 Abs. 1 DS-GVO erlaubt im Bereich des Beschäftigtendatenschutzes–unüblich für eine Verordnung nach Art. 288 AEUV–Abweichungen von dieser oder sogar eigenständige nationale Regelungen. Nach dem Konzept der Verordnung können spezifischere …

Autoren:
Kerstin Jerchel, Jens M. Schubert

01.12.2016 | Schwerpunkt | Ausgabe 12/2016

Der Beschäftigtendatenschutz nach Wirksamwerden der Datenschutz- Grundverordnung (DS-GVO)

–Viel Lärm um Nichts?

Durch die Datenschutz-Grundverordnung vom 27. April 2016 (DS-GVO), die ab dem 25. Mai 2018 gilt, ist der Datenschutz in der Europäischen Union grundsätzlich voll harmonisiert worden. Es soll ein gleichmäßiges und hohes Datenschutzniveau für personenbezogene Daten natürlicher Personen erreicht werden. Art. 88 DS-GVO enthält jedoch für die Datenverarbeitung im Beschäftigungskontext eine Öffnungsklausel, die den Mitgliedstaaten die Möglichkeit eröffnet, „spezifischere Vorschriften“ zur Verarbeitung von Beschäftigtendaten zu erlassen.

Autor:
Karin Spelge

01.11.2016 | Karriere | Ausgabe 12/2016

Gehälter von Vorständen steigen moderat

Struktur und Höhe der Entlohnung von Entscheidern deutscher Banken und Sparkassen unterliegen vielen Vorschriften. Zum Jahreswechsel kommen wieder Neuerungen auf die Institute zu. Schon jetzt sind die Unterschiede der Vergütungspraxis zwischen den …

Autor:
Barbara Bocks

01.10.2016 | Branche | Ausgabe 10/2016

Rechtsschutzversicherer verspielen ihr Image

Der VW-Abgas-Skandal dürfte die Gerichte und damit auch die Rechtsschutzversicherer noch über Jahre beschäftigen. Viele Versicherer machen dabei keine gute Figur. Sie ziehen alle Register, um teure Klagen zu vermeiden. Zu Unrecht, wie Anwälte …

Autor:
Uwe Schmidt-Kasparek

01.09.2016 | Schwerpunkt | Ausgabe 9/2016

Smart Health

Wird die DSGVO den dynamischen Herausforderungen gerecht?

Die europäische DSGVO hat sich zum Ziel gesetzt, das Datenschutzrecht insbesondere angesichts der Herausforderungen der technischen Entwicklungen zu modernisieren. Der Beitrag untersucht, ob diese Optimierung für den stetig an Bedeutung …

Autor:
Silke Jandt

18.08.2016 | Analyse | Ausgabe 3/2016

TTIP right, TTIP light oder no TTIP at all? Wie steht es um die Transatlantische Handels- und Investitionspartnerschaft?

Der Druck auf die VerhandlerInnen von TTIP steigt. Bis Ende 2016 soll ein politischer Rahmenvertrag für das Freihandelsabkommen vorliegen. Nach einem Überblick über den Stand der Verhandlungen und die kritischen Verhandlungspunkte werfen wir einen …

Autoren:
Dr. Stormy-Annika Mildner, Dr. Claudia Schmucker

01.08.2016 | Strategie | Ausgabe 9/2016

Brexit bringt Deutschlands Finanzbranche Vorteile

Großbritannien will die Europäische Union verlassen. Der Ausstieg aus der Staatengemeinschaft dürfte London als Finanzplatz belasten und könnte der Stadt Frankfurt am Main Auftrieb geben.

Autor:
Jan F. Wagner

20.07.2016 | Abhandlung | Ausgabe 1/2016

Institutionelle Arbeit am Konflikt – ein Beitrag zur Transnationalisierung der Arbeitsbeziehungen?

Während politische Entscheidungen und internationale Kapitalbewegungen die globale und europäische Integration der Märkte vorangetrieben haben, sind dauerhafte transnationale Austauschbeziehungen zwischen Arbeit und Kapital eher die Ausnahme als …

Autoren:
Susanne Pernicka, Vera Glassner, Nele Dittmar

01.06.2016 | Branche | Ausgabe 6/2016

Für die Liebe auf den zweiten Blick

Rechtsschutzversicherungen sind keine Produkte, die wie warme Semmeln weggehen. Für die Beratung ist es deshalb entscheidend, den individuellen Nutzen vor dem Beitrag in den Vordergrund zu stellen. Nichts eignet sich mehr dafür als …

Autor:
Oliver Mest

01.06.2016 | Wissenschaftliche Beiträge | Ausgabe 1/2016

Soziokulturelle Rahmenbedingungen der Arbeitszeitautonomie in der unselbständigen Beschäftigung

Es wird anhand von drei Problembereichen die Fragestellung behandelt, von welchen zentralen Bedingungen die zeitlichen Selbstbestimmungsmöglichkeiten unselbständig Beschäftigter bei flexiblen Arbeitszeiten abhängen(1.) Bei den Beschäftigten …

Autor:
Martin Griesbacher

01.05.2016 | Personal | Ausgabe 5/2016

Offensiver Umgang mit Dissonanzen durch Mediation

Fachkenntnisse aus der Mediation können nicht nur die Lösung von Konflikten unterstützen, sondern sind auch hilfreich für Menschen mit Führungsverantwortung. Eine Qualifizierung als Mediator trägt deshalb zur Führungskompetenz bei.

Autoren:
Katja Ihde, Ann Christine Hlawaty

01.05.2016 | Abhandlung | Ausgabe 2/2016

Mittelbare Diskriminierungen bei Unisex-Versicherungstarifen

Der Beitrag entwirft ein Konzept für die Anwendung des Verbots mittelbarer Geschlechterdiskriminierungen in der (wegen Art. 5 Abs. 1 der Richtlinie 2004/113/EG) speziellen Situation bei Versicherungstarifen. Zur Feststellung einer mittelbaren …

Autor:
Jochen Hoffmann

01.04.2016 | Ausgabe 2/2016

IT-Konsumerisierung: Strategien und Maßnahmen in mittelständischen Unternehmen

Durch die zunehmende Konsumerisierung im Bereich der Informationstechnologie (IT) stehen IT-Abteilungen vor der Herausforderung, den Wunsch der Mitarbeiter, dieselben mobilen Endgeräte sowohl zu privaten als auch zu beruflichen Zwecken nutzen zu …

Autoren:
Matthias von Entreß-Fürsteneck, Nils Urbach, Christoph Buck, Torsten Eymann

17.03.2016 | Hauptbeiträge | Ausgabe 1/2016

Neue Arbeitswelt, Führung und organisationaler Wandel

Dieser Artikel der Zeitschrift „Gruppe. Interaktion. Organisation.“ analysiert und diskutiert aktuelle Veränderungen in der Arbeitswelt im Hinblick auf damit verbundene Chancen und Risiken. Aufgrund der wachsenden Dynamik der Absatzmärkte, der …

Autoren:
Priv.-Doz. Dr. Falko von Ameln, Univ.-Prof. Dr. Rudolf Wimmer

01.02.2016 | Praxistipp | Ausgabe 2-3/2016

Ohne Beratungstool geht es nicht mehr

Es gibt Beratungssoftware auf dem Markt, die schon deshalb nicht zu den richtigen Ergebnissen kommen kann, weil sie bestimmte Parameter der Kunden nicht abfragt. Dazu ein Beispiel: Bei einem Ehepaar werden für die Altersvorsorge der Gat

Autor:
Bernhard Rudolf

01.12.2015 | Abhandlung | Ausgabe 5/2015

Die Zurechnung von Gesellschafterverhalten im Versicherungsrecht

Der Aufsatz beschäftigt sich mit der Frage, ob und inwiefern Personen- und Kapitalgesellschaften im Rahmen von Versicherungsverträgen für das Verhalten ihrer Gesellschafter verantwortlich sind. Im Grundsatz sind rechtsfähige Gesellschaften auch …

Autor:
Matthias von Kossak

01.12.2015 | Ausgabe 4/2015

Zur Ideengeschichte der Betriebswirtschaftslehre - Ein selektiver Tagungsbericht aus arbeitsorientierter Sicht

Autor:
Prof. Dr. Wenzel Matiaske

01.12.2015 | Ausgabe 4/2015

Arbeit in Netzwerkorganisationen - Wertschaffung durch Verzicht auf Wertschöpfung?

Autoren:
Prof. Dr. Jörg Sydow, Dr. Markus Helfen

01.12.2015 | Ausgabe 4/2015

Arbeitswissenschaft und Arbeitsrecht - Gehalt und Funktion arbeitswissenschaftlicher Erkenntnisse im Arbeitsrecht

Autoren:
Prof. Dr. Joachim Heilmann, Professorin Dr. Irene Raehlmann, Prof. Manfred Schweres

01.12.2015 | Ausgabe 4/2015

Ergonomie online

01.10.2015 | Abhandlung | Ausgabe 4/2015

Ein Netzwerkmodell zur Systemrisikomessung in der betrieblichen Altersversorgung

In der vorliegenden Arbeit diskutieren wir das Thema Systemrisiko im Kontext von Systemen der betrieblichen Altersversorgung (bAV). Dazu wird ein Netzwerkmodell aus dem Bankensystem um zustandsabhängige Verpflichtungen erweitert, so dass sich auch …

Autoren:
Simona Clever, Hans-Joachim Zwiesler

01.09.2015 | Personal + Führung | Ausgabe 9/2015

Der Mannheimer Weg zum höheren Dienst

Aufstiegslehrgang als Baustein der kommunalen Führungskräfteentwicklung

Der Mannheimer Weg richtet sich nicht nur an Beamte: Um eine vergleichbare und hochwertige Qualifikation aller zukünftigen Führungskräfte zu gewährleisten, hat sich die Stadtverwaltung entschieden, diese Qualifizierungsanforderung auch

Autor:
Dr. Liane Schmitt

01.09.2015 | Karriere | Ausgabe 10/2015

Haftung muss Bestandteil werden

▪ Das Minus bei den Boni versuchen einige Banken, durch ein höheres Fixgehalt auszugleichen.

Autor:
Stefan Terliesner

01.09.2015 | Ausgabe 3/2015

Kapitalmarktreaktionen auf die Ankündigung von Personalabbauplänen in der internationalen Energiewirtschaft

Ankündigungen von größeren Personalabbauplänen sind nicht nur in der deutschen Öffentlichkeit bei börsennotierten Unternehmen meist negativ konnotiert. So wird diesen Maßnahmen regelmäßig unterstellt, dass sie insbesondere dazu dienen, den Shareholde…

Autoren:
B.Sc. Benjamin Gärtner, Prof. Dr. Dirk Schiereck, Dipl.-Wirtsch.-Ing. Christopher Welkoborsky

01.09.2015 | Ausgabe 3/2015

Ergonomie Online

01.08.2015 | Schwerpunkt | Ausgabe 4/2015

IT-Compliance als Teil der Corporate Governance

Vor dem Hintergrund einer globalisierten Wirtschaft ändern sich die Geschäftsprozesse von Unternehmen immer schneller, um mit Kundenwünschen und Marktanforderungen Schritt zu halten. Die Abhängigkeit von digitaler Technik steigt. Neue T

Autoren:
Ralf Kniese, Oliver Bülchmann

01.07.2015 | Vertriebspraxis | Ausgabe 7/2015

Erschreckendes Halbwissen

Betriebliche Altersversorgung

Für Guido Großjean, Geschäftsführer der BAV Versicherungsmakler GmbH aus Föhren mit einem bAV-Geschäftsanteil von etwa 90 Prozent, sind die vielen kleinen Firmen ganz ohne bAV-Abdeckung oder ohne fachkundige Unterstützung die Unternehme

Autor:
Elke Pohl

01.06.2015 | IT | Ausgabe 6/2015

Whistleblowing mit System

Die Postbank hat nach eigenen Angaben „termingerecht im Rahmen der KWG-Novelle ein Hinweisgebersystem etabliert. Unter Wahrung der geforderten Vertraulichkeit und Identität können Mitarbeiter mögliche Verstöße gegen unseren Ethikkodex,

Autor:
Marvin Oppong

01.06.2015 | Ausgabe 2/2015

Ergonomie online

01.05.2015 | Forum | Ausgabe 5/2015

Das Äußerungsrecht der Datenschutzaufsichtsbehörden (Teil 1)

Öffentliche Äußerungen sind ein wirksames, oft das wirksamste Instrument für Datenschutzbehörden zur Durchsetzung des Datenschutzrechts. Demgemäß gibt es eine differenzierte und umfassende Öffentlichkeitsarbeit und oft eine enge Kooperation zwischen …

Autor:
Thilo Weichert

01.03.2015 | Ausgabe 1/2015

Zur Frage der Anwendbarkeit des Arbeitszeitgesetzes in der betrieblichen Praxis: AT-Mitarbeiter* und Relevanz von Reisezeiten

Der Beitrag beschäftigt sich mit der Frage, ob Arbeitnehmer, die aus dem Anwendungsbereich der Tarifverträge (insbesondere aufgrund ihres hohen Verdienstes) herausfallen, den Schutzvorschrift en des Arbeitszeitgesetzes unterworfen sind. Hierbei …

Autoren:
Prof. Dr. Rolf Otto Seeling, Lisa Kuhn

01.03.2015 | Ausgabe 1/2015

Ergonomie online

01.12.2014 | Ausgabe 4/2014

Das Tarifeinheitsgesetz: Juristischer Balanceakt mit ökonomischer Wirkung

Die Bundesregierung hat ein Gesetz vorgelegt, mit dem sie den Grundsatz der Tarifeinheit wiederherstellen will. Zentrales Element ist eine Mehrheitsregel. Bei kollidierenden Tarifverträgen setzt sich der Tarifvertrag der Mehrheitsgewerkschaft …

Autoren:
Hagen Lesch, Paula Hellmich

01.12.2014 | Entwicklung | Ausgabe 6/2014

Funktionale Sicherheit Zuverlässigkeit, Sicherheit, persönliche Haftung

Die Sicherheitsphilosophie im Automobilbau ist immer noch geprägt vom sicheren Abstellen. Der Kunde will aber kein sicher abgestelltes Fahrzeug, er will ein zuverlässig funktionierendes Produkt, das den Sicherheitserwartungen ohne Funkt

Autor:
Andreas Reuter

01.11.2014 | Titel | Ausgabe 11/2014

Lösungen für alle Berufsgruppen

Berufsunfähigkeit

„Wir erläutern dem Kunden, dass BU-Schutz über seinen Chef möglich ist und es gegenüber der Privatpolice hinsichtlich der Gesundheitsprüfung und beim Preis deutliche Vorteile gibt“, so Palesch, der als Versicherungsmakler bei der DF Ver

Autor:
Uwe Schmidt-Kasparek

01.10.2014 | Originalarbeiten | Ausgabe 7/2014

Industrie 4.0 aus rechtlicher Perspektive

Die fortschreitende umfassende Durchdringung industrieller Produktionsprozesse mit Informations- und Kommunikationstechnologie bringt neben einer deutlichen Komplexitätssteigerung neuartige Konstellationen, die auch eine rechtliche Dimension haben. D…

Autor:
Christof Tschohl

01.06.2014 | Ausgabe 3/2014

Governance und Compliance im Cloud Computing

Cloud Computing ist kein vorübergehendes Hype-Thema. Cloud Computing wird dauerhaft bleiben und Geschäftsmodelle, IT-Strukturen und Unternehmensprozesse nachhaltig verändern. Den Chancen dieser Innovation stehen zum Teil neuartige Risiken im Vergleic…

Autoren:
Dr. Khaled Bagban, Ricardo Nebot

01.06.2014 | Service | Ausgabe 6/2014

Stichtagsklauseln in Zielvereinbarungen

Bereits im Jahr 2009 hatte das Bundesarbeitsgericht entschieden, dass eine solche Stichtagsklausel nur eingeschränkt wirksam ist: Führt die Klausel dazu, dass der Arbeitnehmer auch noch über den Bemessungszeitraum der Zielvereinbarung h

Autor:
Dr. Michael Wurdack

01.06.2014 | Ausgabe 2/2014

Zeitwertkonto — Möglichkeit der Gestaltung einer alter(n)sgerechten Arbeitszeit?

Zeitwertkonten werden als ein Instrument der lebenslauforientierten Arbeitszeitgestaltung gesehen, um den Herausforderungen des demografischen Wandels erfolgreich begegnen zu können. Derzeit fehlen jedoch in Österreich die gesetzlichen …

Autor:
Mag.a Dr.in Birgit Haidacher

01.05.2014 | Schwerpunkt | Ausgabe 5/2014

Sicheres Instant Messaging

Alternativen zu WhatsApp und iMessage

Die Platzhirsche unter den Instant Messengern haben in der Vergangenheit große Schwachstellen im Hinblick auf die Vertraulichkeit der übertragenen Nachrichten offenbart. In diesem Beitrag wird zunächst ein Blick auf mögliche Alternativen geworfen und…

Autor:
Kai Jendrian

01.04.2014 | Bildung + Karriere | Ausgabe 4/2014

Einheitliche Regelung gesucht

Vergütung

Vor allem irritiert zeigte sich die Branche darüber, dass die ab diesem Jahr geltende Regelung, nach der das Verhältnis von variabler zu fixer Vergütung das Verhältnis von eins zu eins beziehungsweise in Ausnahmen eins zu zwei nicht übe

Autor:
Rainer Spies

01.04.2014 | Branche | Ausgabe 4/2014

Nachjustieren, aber nicht überregulieren

Dabei dürfe man aber nicht vergessen, dass die gesetzliche Rente die Leitplanke für die Zukunft darstelle und besonders in der Krise bewiesen hätte, dass sie ein wichtiger Stabilitätsanker sei. „Die Altersvorsorge ist eine Gemeinschafts

Autor:
Meris Neininger

01.04.2014 | Branche | Ausgabe 4/2014

Ende eines Verkaufsarguments?

Rechtsanwalt Markus Kleffner warnt daher, aus dem höchstrichterlichen Urteil voreilige Schlüsse zu ziehen: „Es ist denkbar, dass das BAG die gleiche Begründung wie die Vorinstanz anführt. Dies muss aber nicht so sein.“ Kleffner rät Bera

Autor:
Stefan Wehr

01.04.2014 | Zeitgespräch | Ausgabe 4/2014

Vor der Europawahl: Wie lässt sich die demokratische Legitimität verbessern?

Bei der Wahl zum Europäischen Parlament am 25. Mai 2014 treten die Parteien zum ersten Mal mit Spitzenkandidaten an, die — vorausgesetzt ihre Parteien erhalten eine Mehrheit — vom Europäischen Rat als Kommissionspräsidenten vorgeschlagen werden solle…

Autoren:
Markus Kotzur, Andreas Grimmel, Rudolf Hrbek, Michael Wohlgemuth, Stephan Leibfried

01.03.2014 | Diskurs | Ausgabe 1/2014

Smart Devices in Organisationen – Von Regelungen für die Allgegenwärtigkeit von computergestützter Kommunikation

Mobile Kommunikationsgeräte wie Smartphones spielen eine wichtige Rolle für die Effizienzsteigerung, Verdichtung und Subjektivierung von Arbeit. Sie entgrenzen vielfach und haben Einfluss auf die Arbeitsorganisation wie auf Erschöpfung und Erholung. …

Autor:
M. A. Volker Jörn Walpuski

01.02.2014 | Ausgabe 1/2014

Bring your own Device – Ein Praxisratgeber

Arbeitnehmer möchten ihre privaten Smartphones und Tablet-Computer anstelle der vom Unternehmen bereitgestellten Geräte zur Erledigung ihrer dienstlichen Aufgaben verwenden („Bring your own device“ – BYOD). Wegen der steigenden Beliebtheit moderner S…

Autor:
Thorsten Walter

01.02.2014 | EU-Krise | Sonderheft 1/2014

Legitimierung, oder das demokratische Dilemma der Euro-Rettungspolitik

European policies imposed in the euro crisis have disabled democratic policy choices at the national level, while the present European euro-rescuing regime lacks democratic legitimacy. But policy choices might now become politicised in the Europe-wid…

Autor:
Fritz W. Scharpf

01.01.2014 | Bildung + Karriere | Ausgabe 1/2014

Wenn Banken Kündigungen vermeiden wollen

Personalmanagement

Ob auf betriebsbedingte Kündigungen zurückgegriffen wird, ist aber nicht nur eine Frage der rechtlichen Möglichkeiten. Es kann auch erklärter Wille sein, Personal anders abzubauen. Dass es einem Regionalinstitut gelingen will, in fünf J

Autor:
Rainer Spies

01.12.2013 | Schwerpunkt | Ausgabe 6/2013

IT-Offshoring nach Russland — eine deutsche Perspektive

Kontinuierliche wirtschaftliche Globalisierung zwingt viele Unternehmen weltweit, nach der Business-Strategie des internationalen Sourcings zu handeln, d. h. bestimmte Business-Funktionen, die bisher im Unternehmen durchgeführt wurden,

Autor:
Dr. Ing. Rasim Muftiev

01.12.2013 | Schwerpunkt | Ausgabe 12/2013

Persönlichkeitsschutz des Arbeitnehmers im Internet?

Ein wachsender Teil der Arbeit vollzieht sich im Internet. Dieses ist aber nicht nur ein Instrument, um die Kommunikation zu erleichtern und Wissen verfügbar zu machen. Es ist zu einem Medium des sozialen Lebens geworden. Die „virtuelle“ Existenz ist…

Autor:
Wolfgang Däubler

01.12.2013 | Abhandlung | Ausgabe 3-4/2013

Zwischen institutioneller Kontinuität und De-Institutionalisierung – Industrielle Dienstleistungen als Parallelwelt überbetrieblicher Arbeitsbeziehungen

Ausgehend von der paradoxen Gleichzeitigkeit von stabilen rechtlich-formalen Grundlagen der branchenbezogenen Tarifpolitik und einer erheblichen Abnahme ihrer Reichweite, wird in dem Artikel eine organisationsbezogene Erklärung des institutionellen W…

Autoren:
Markus Helfen, Manuel Nicklich

01.10.2013 | Abhandlung | Ausgabe 4/2013

Irreführende und vergleichende Versicherungswerbung

Versicherungsunternehmen stehen heutzutage in vielen Sparten miteinander in Wettbewerb. Zum Teil besteht der Wettbewerb darüber hinaus auch mit Unternehmen aus anderen Branchen, so z. B. im Hinblick auf Produkte der Altersvorsorge zu Banken und …

Autor:
Michael Kling

01.10.2013 | Analysen und Berichte | Ausgabe 11/2013

Stabileres Tarifvertragssystem durch Stärkung der Allgemeinverbindlicherklärung?

Das Instrument der Allgemeinverbindlicherklärung von Tarifverträgen spielt in Deutschland anders als in anderen europäischen Ländern nur eine sehr begrenzte Rolle. In den vergangenen beiden Jahrzehnten ist insbesondere die Zahl der allgemeinverbindli…

Autoren:
Thorsten Schulten, Reinhard Bispinck

01.10.2013 | Schwerpunkt | Ausgabe 10/2013

Auswirkungen der geplanten EU-DS-GVO auf den deutschen Datenschutz

Der von der Europäischen Kommission vorgelegte Entwurf einer Europäischen Datenschutz-Grundverordnung hat zu einer regen Diskussion über deutschen und europäischen Datenschutz geführt. Dabei ist gar nicht unbedingt die Frage diskussionswürdig, ob ein…

Autoren:
Jens Eckhardt, Rudi Kramer, Britta Alexandra Mester

01.10.2013 | Schwerpunkt | Ausgabe 10/2013

EU-Datenschutz-Grundverordnung und Beschäftigtendatenschutz

Der Entwurf der europäischen Kommission zu einer Datenschutz-Grundverordnung vom 25.1.2012 enthält in Artikel 82 Abs. 1 eine Öffnungsklausel für nationale Beschäftigungsdatenschutzgesetze. Letztere sollen durch den Verordnungsinhalt begrenzt werden. …

Autoren:
Lennart Schüßler, Oliver Zöll

01.09.2013 | Titel | Ausgabe 9/2013

Branche baut um

Unisex

Bei der privaten Krankenversicherung (PKV) war die Einführung von Unisex-Ta- rifen mit den stärksten Veränderungen verbunden. Denn die Branche hatte bei dieser Gelegenheit gleich mehrere Bau- stellen abzuarbeiten. Wegen des niedrigen Ka

Autor:
Hans Pfeifer

01.09.2013 | Rezensionen | Ausgabe 9/2013

5. Tag der IT-Sicherheit, Informationsveranstaltung für IT-Sicherheitsverantwortliche und Datenschutzbeauftragte der TechnologieRegion Karlsruhe, 04.07.2013

01.09.2013 | Dud Report | Ausgabe 9/2013

20 Jahre Datenschutz in der Schweiz — wie weiter?

01.09.2013 | Rezensionen | Ausgabe 9/2013

Ricker, Reinhart; Weberling, Johannes: Handbuch des Presserechts

C.H Beck-Verlag, 6. neubearbeitet Auflage, LXIV, 2012, 730 Seiten, in Leinen Euro 119.00, ISBN: 978-3-406-63169-6
Autor:
Marie-Theres Tinnefeld

01.08.2013 | Branche | Ausgabe 8/2013

Wir sind keine Streithammel

Rechtsschutzversicherung

In diesem Artikel lesen Sie:

▪ die Grunde, warum Menschen Rechtsschutzversicherungen abschliesen,

Autor:
Elke Pohl

01.04.2013 | Zeitgespräch | Ausgabe 4/2013

Inhumane Arbeitsbedingungen auf dem globalen Markt — Wer kann, wer soll handeln?

Brände in Textilfabriken und Selbstmorde bei Computer-Zulieferern machten jüngst deutlich: In asiatischen Werken, die für den europäischen und amerikanischen Markt produzieren, herrschen teilweise skandalöse Arbeitsbedingungen. Als Maßnahmen gegen di…

Autoren:
Christoph Scherrer, Rolf J. Langhammer, Jürgen Matthes, Ingo Pies, Peter Seele, Sebastian Knebel

01.03.2013 | Personal + Führung | Ausgabe 3/2013

Bewerberzentrierte Personalauswahl bei der Stellenbesetzung

Neue Maßstäbe für die Gewinnung von Mitarbeitern

Neben der Beachtung der bereits vorhandenen Empfehlungen für verfahrensbezogene Qualitätsstandards in Auswahlverfahren (DIN 33430, 2002) und Auswahlprozessen (ISO 10667, 2011) kommt es zukünftig darauf an, mittels formulierter und prakt

Autoren:
Benjamin Heyers, Dr. Klaus Klose-Diwo

01.02.2013 | Report | Ausgabe 2/2013

Report des Information Security Forums: “You Could Be Next”

01.02.2013 | Report | Ausgabe 2/2013

Kaspersky Lab: IT-Sicherheitsprognosen für 2013

01.02.2013 | Report | Ausgabe 2/2013

Vorstandswechsel bei der GDD

01.01.2013 | Invest | Ausgabe 1/2013

Weiterhin ein heikles Thema

In diesem Artikel lesen Sie:

Auch Finanzanlagenvermittler brauchen 2013 eine VSH.

Autor:
Susanne Schneider

01.12.2012 | Rechtsprechung | Ausgabe 12/2012

Insolvenz-Entgelt für einen gewerberechtlichen Geschäftsführer bei Erbringung dauerhafter Dienstleistungen

Durch die Einbeziehung der freien Arbeitnehmer in die lESG-Sicherung mit der Novelle BGBl I 2007/104 haben auch gewerberechtliche Geschäftsführer Anspruch auf Insolvenz-Entgelt, wenn sie dauerhafte Dienstleistungen erbringen. "Dauerhafte Dienstleistu…

Autor:
Paul Liebeg

01.12.2012 | Rechtsprechung | Ausgabe 12/2012

Weitere Urteile (Kurzinformation)

Autor:
Franz W. Urlesberger

01.12.2012 | Rechtsprechung | Ausgabe 12/2012

Kündigungsschutz – Keine Beeinträchtigung wesentlicher Interessen

Ein Anspruch auf Pension schließt selbst bei Erreichen des Regelpensionsalters eine Interessenbeeinträchtigung des gekündigten Arbeitnehmers nicht von vornherein aus. Es muss in jedem Einzelfall geprüft werden, ob der Arbeitnehmer seine Lebenshaltung…

Autor:
Konrad Grillberger

01.12.2012 | Rechtsprechung | Ausgabe 12/2012

Zur "Außenhaftung" des Organmitglieds einer Emissionsbank nach allgemeinem Deliktsrecht und zu dessen Stellung als Beauftragter iSd § 255 AktG

Die Schadenersatzpflicht nach § 874 ABGB greift nicht nur dann, wenn zwischen dem listig Irregeführten und dem Irreführenden ein Vertragsverhältnis besteht, sondern auch dann, wenn der Irreführende außenstehender Dritter ist. Eine "Außenhaftung" des …

Autor:
Josef Aicher

01.12.2012 | Rechtsprechung | Ausgabe 12/2012

Kündigungsentschädigung und weitergehender Schadenersatz

Ein zeitwidrig gekündigter Arbeitnehmer kann von seinem ehemaligen Arbeitgeber nicht die Einbeziehung in einen Pensionskassenvertrag verlangen, wenn dieser Vertrag erst nach Beendigung des Arbeitsverhältnisses abgeschlossen wurde.

Autor:
Konrad Grillberger

01.12.2012 | Rechtsprechung | Ausgabe 12/2012

Keine Diskriminierung von Teilzeitbeschäftigten

Art 4 der RL 97/81/EG des Rates vom 15. Dezember 1997 zu der von UNICE, CEEP und EGB geschlossenen Rahmenvereinigung über Teilzeitarbeit; § 19d Abs 6 AZG; § 5 Abs 2 bis 4 BAGS-Kollektivvertrag: Ein Kollektivvertrag kann auch zu Lasten von Arbeitnehme…

Autor:
Konrad Grillberger

01.12.2012 | Essay | Ausgabe 2/2012

Der Machttransfer 2012–2013 in China und die Perspektiven: Neo-Autoritarismus, Rechtsstaat oder Demokratie?

Dieser Beitrag gibt einen Diskussionsanstoß in der Debatte über die gesellschaftspolitische Zukunft Chinas. Die Machtübergabe von einer im vergangenen Jahrzehnt erfolgreichen, an eine noch wenig bekannte und von zahlreichen Umbrüchen erschütterte Gen…

Autoren:
PhD Roland Benedikter, MA Verena Nowotny

01.11.2012 | Rechtsprechung | Ausgabe 11/2012

Zur Verjährung von Schadenersatzansprüchen geschädigter Dritter gegen den Abschlussprüfer

Die fünfjährige Verjährungsfrist des § 275 Abs 5 UGB ist als objektive, mit dem Eintritt des Schadens beginnende Frist im Bereich der Dritthaftung anzuwenden.

Autor:
Josef Aicher

01.11.2012 | Rechtsprechung | Ausgabe 11/2012

Zur Berechnung der Kündigungsentschädigung - Berücksichtigung eines besonderen Bestandschutzes (hier: werdende bzw in Karenzurlaub befindliche Mutter) sowie von "nachträglichen" Ereignissen

In den Rechtsfolgen unterscheidet sich der begünstigte Austritt des Arbeitnehmers nach § 25 KO (IO) nicht von einem begründeten Austritt nach allgemeinem Arbeitsrecht. Der Arbeitnehmer hat daher gemäß § 25 Abs 2 KO (IO) auch Anspruch auf Schadenersat…

Autor:
Paul Liebeg

01.11.2012 | Rechtsprechung | Ausgabe 11/2012

Weitere Urteile (Kurzinformation)

Autor:
Franz W. Urlesberger

01.11.2012 | Rechtsprechung | Ausgabe 11/2012

Eigenmächtige Begleichung einer Steuerschuld

Ein Geschäftsführer einer GmbH, der eigenmächtig einen größeren Geldbetrag vom Konto des Arbeitgebers überweist, um sich damit Straffreiheit für eine Finanzstraftat zu sichern, die ein anderer Geschäftsführer begangen hat, setzt keinen Entlassungsgru…

Autor:
Konrad Grillberger

01.11.2012 | Rechtsprechung | Ausgabe 11/2012

Kein Verstoß gegen WTBG und UWG durch Herausgabe einer Vertragsmustersammlung für Wirtschaftstreuhänder; zum Begriff des "Störers"

Lehre und Rsp legen den Begriff des "Störers" im Lauterkeitsrecht weit aus. Störer ist nicht nur der unmittelbare Täter, sondern jeder, der daran mitwirkt, indem er durch eigenes Verhalten den (Lauterkeits-)Verstoß eines anderen - auch eines selbstän…

Autor:
Wolfgang Schuhmacher

01.11.2012 | Rechtsprechung | Ausgabe 11/2012

Zur Entgeltgrenze bei Konkurrenzklauseln

Zu dem "für den letzten Monat des Dienstverhältnisses gebührenden Entgelt" zählen auch die im Durchschnitt innerhalb des letzten Jahres bezogenen Provisionen.

Autor:
Konrad Grillberger

01.11.2012 | Rechtsprechung | Ausgabe 11/2012

Begriff der Bauwirtschaft

§§ 2, 33d BUAG; Art 3 der RL 96/71/EG des EP und des Rates vom 16. Dezember 1996 über die Entsendung von Arbeitnehmern im Rahmen der Erbringung von Dienstleistungen (Entsende-RL): Der Geltungsbereich des BUAG beschränkt sich nicht auf Bauunternehmen …

Autor:
Konrad Grillberger

01.10.2012 | Rechtsprechung | Ausgabe 10/2012

Unterbrechungswirkung einer Klage auf Anfechtung einer Entlassung

Die Klage auf Anfechtung einer unbegründeten Entlassung unterbricht die Verjährungsfrist sowie die Verfallsfristen für die aus dem Arbeitsverhältnis abgeleiteten Ansprüche einschließlich der Beendigungsansprüche. Die Unterbrechungswirkung dauert bis …

Autor:
Konrad Grillberger

01.10.2012 | Rechtsprechung | Ausgabe 10/2012

Weitere Urteile (Kurzinformation)

Autor:
Franz W. Urlesberger

01.10.2012 | Rechtsprechung | Ausgabe 10/2012

Arbeitsrechtliche Ansprüche bei Scheinselbständigkeit

Erhält ein Arbeitnehmer auf Basis eines "freien Dienstvertrages" Honorare und wird festgestellt, dass er in Wahrheit in einem Arbeitsverhältnis gestanden hat, das einem Kollektivvertrag unterliegt, dann muss bei der Prüfung der Ansprüche auf kollekti…

Autor:
Konrad Grillberger

01.10.2012 | Rechtsprechung | Ausgabe 10/2012

Außerdienstlicher Suchtgiftkonsum mit Untergebenen – Entlassungsgrund

Ein Außendienstmitarbeiter, der mit einem ihm unterstellten Mitarbeiter außerdienstlich Cannabis konsumiert und von diesem auch später erworben hat, setzt dadurch den Entlassungsgrund der Vertrauensunwürdigkeit. Bei einem zunächst undurchsichtigen zw…

Autor:
Konrad Grillberger

01.10.2012 | Rechtsprechung | Ausgabe 10/2012

Zu Firmenbucheintragungen bei einer Vor-GmbH

Die Eintragung des Beginns der Vertretungsbefugnis von Geschäftsführern der Vorgesellschaft für einen vor der Eintragung der Gesellschaft in das Firmenbuch liegenden Zeitraum ist nicht zulässig.

Autor:
Josef Aicher

01.10.2012 | Zeitgespräch | Ausgabe 10/2012

Dualität aus gesetzlicher und privater Krankenversicherung überholt?

Derzeit ist Deutschland europaweit das einzige Land mit einem Nebeneinander von zwei Systemen der Kranken-Vollversicherung. Die demographische Entwicklung verbunden mit einer fragwürdigen Akquisitionsstrategie, die Finanzkrise sowie die Einführung de…

Autor:
Klaus Jacobs

01.10.2012 | Schwerpunkt | Ausgabe 10/2012

Soziale Netzwerke und Beschäftigtendatenschutz

Die zunehmende Bedeutung sozialer Netzwerke im Arbeitsleben wirft zahlreiche beschäftigtendatenschutzrechtliche Fragen auf. Hierbei kann zwischen der Phase der Anbahnung des Beschäftigungsverhältnisses und der Phase des laufenden Beschäftigungsverhäl…

Autor:
Michael Kort

01.09.2012 | Rechtsprechung | Ausgabe 9/2012

Bonuszahlung und Höhe des Wochengeldes

Das Wochengeld nach dem ASVG hat die Funktion, den durch Mutterschaft erlittenen Entgeltverlust zu ersetzen. Eine vom Arbeitgeber geleistete Bonuszahlung für das vorangegangene Jahresergebnis ist nur als Sonderzahlung zu berücksichtigen und nicht zur…

Autor:
Konrad Grillberger

01.09.2012 | Rechtsprechung | Ausgabe 9/2012

Legitimation zur Stellung des Antrages auf Insolvenz-Entgelt – Änderung der Rechtsprechung auf Grund der Novelle BGBl I 2009/90

Nach § 6 Abs 8 IESG idF BGBl I 2009/90 steht das Antragsrecht auf Zahlung des Insolvenz-Entgelts nur dem anspruchsberechtigten Arbeitnehmer selbst zu. Dies gilt auch für gepfändete, verpfändete oder übertragene Teile des Insolvenz-Entgelts oder der g…

Autor:
Paul Liebeg

01.09.2012 | Rechtsprechung | Ausgabe 9/2012

Weitere Urteile (Kurzinformation)

Autor:
Franz W. Urlesberger

01.09.2012 | Rechtsprechung | Ausgabe 9/2012

Kündigung eines Pensionskassenvertrages

Die Kündigung eines Pensionskassenvertrages wirkt gegen alle von diesem Vertrag erfassten Anwartschafts- und Leistungsberechtigten. Dazu zählen auch jene anwartschaftsberechtigten Arbeitnehmer, die vor der Kündigung des Pensionskassenvertrages durch …

Autor:
Konrad Grillberger

01.09.2012 | Rechtsprechung | Ausgabe 9/2012

Nachwirkende Fürsorgepflicht – Schadenersatz

Die Fürsorgepflicht des Arbeitgebers wirkt auch nach Auflösung des Arbeitsverhältnisses weiter. Der ehemalige Arbeitgeber darf daher nicht ohne triftigen Grund Vertragsabschlüsse mit einem neuen Arbeitgeber mit der Begründung ablehnen, dass dieser ei…

Autor:
Konrad Grillberger

01.09.2012 | Aufsätze | Ausgabe 9/2012

Korrektur einer Diskriminierung im Arbeitsleben für die Vergangenheit

Die Diskriminierungsverbote gewinnen in der Praxis immer mehr an Bedeutung, nicht nur im Arbeitsleben, sondern auch darüber hinaus (etwa für Versicherungsverträge). Vor allem bei Dauerschuldverhältnissen wie den Arbeitsverträgen ist häufig fraglich, …

Autor:
Robert Rebhahn

01.09.2012 | Rechtsprechung | Ausgabe 9/2012

Zur Anscheinsvollmacht bei Gesamtvertretung

Eine Anscheinsvollmacht setzt voraus, dass Umstände vorliegen, die geeignet sind, im Dritten den begründeten Glauben an die Berechtigung des Vertreters zum Abschluss des beabsichtigten Geschäfts zu erwecken. Im Fall einer kollektiven Vertretungsbefug…

Autor:
Josef Aicher

01.09.2012 | Strategie & Innovation | Vertriebsrecht | Ausgabe 9/2012

Die Abwerbung von Außendienst

wieso die Interessenwahrnehmungspflicht den Handelsvertreter verpflichtet, alles zu unterlassen, was die Interessen des vertretenen Unternehmens

Autor:
Dr. Michael Wurdack

01.09.2012 | Sonderheft 1/2012

Die Idee sozialer Gerechtigkeit

Normative Voraussetzungen und historische Genese

Der Beitrag verfolgt das Ziel zu zeigen, dass die moderne Idee sozialer Gerechtigkeit zwar insofern historisch kontingent ist, als sie sich erst unter bestimmten sozialen Bedingungen, nämlich in Reaktion auf die ‚soziale Frage‘ im 19. Jahrhundert ver…

Autor:
Peter Koller

01.09.2012 | Sonderheft 1/2012

Strukturwandel sozialpolitischer Steuerung?

Der Beitrag nimmt die Reformen des SGBII unter einer modernisierungstheoretischen Perspektive auf Grundlage der historisch-genetischen Theorie in den Blick. Es wird argumentiert, dass mit der Reform des Sozialgesetzbuches II im Jahre 2005 ein Struktu…

Autor:
Ass. Prof. Dr. Claudia Globisch

01.08.2012 | Rechtsprechung | Ausgabe 8/2012

Verfallsklausel im Arbeitsvertrag

Eine einzelvertragliche Verfallsklausel, wonach Ansprüche verfallen, wenn sie nicht binnen drei Monaten ab Fälligkeit schriftlich geltend gemacht werden, ist wirksam. Sie wirkt auch gegenüber Ansprüchen aus einem Kollektivvertrag, wenn dieser keine e…

Autor:
Konrad Grillberger

01.08.2012 | Rechtsprechung | Ausgabe 8/2012

Abberufung einer Sicherheitsfachkraft

§ 73 ASchG trifft keine Aussage über die rechtliche Form der zwischen dem Arbeitgeber und den Sicherheitsfachkräften abgeschlossenen Verträge. Die Tätigkeit als Sicherheitsfachkraft kann daher von einem Vertragsbediensteten auch im Rahmen einer Neben…

Autor:
Konrad Grillberger

01.08.2012 | Rechtsprechung | Ausgabe 8/2012

Keine abfertigungswahrende Kündigung; Wegzeiten als Arbeitszeit

Hat eine als Raumpflegerin beschäftigte Arbeitnehmerin ihre tägliche Arbeit an zwei verschiedenen Arbeitsstellen zu verrichten, wobei sie jeweils so rasch wie möglich diesen Weg zurückzulegen hat, handelt es sich bei diesen Wegzeiten nicht um Freizei…

Autor:
Konrad Grillberger

01.08.2012 | Rechtsprechung | Ausgabe 8/2012

Wiedereinstellungszusage und Abfertigung (alt)

Eine bloße Zusage des Arbeitgebers, den gekündigten Arbeitnehmer zu einem bestimmten Zeitpunkt später wieder einzustellen, begründet keine Pflicht des Arbeitnehmers, seine Dienste wieder aufzunehmen. Der gekündigte Arbeitnehmer darf in einem solchen …

Autor:
Konrad Grillberger

01.08.2012 | Rechtsprechung | Ausgabe 8/2012

Weitere Urteile (Kurzinformation)

Autor:
Franz W. Urlesberger

01.08.2012 | Rechtsprechung | Ausgabe 8/2012

Zum Verhältnis von Prospekthaftung und Einlagennückgewähr bei Erwerb von Aktien am Sekundärmarkt

Am Vorrang der Prospekthaftungsansprüche gegenüber aktienrechtlichen Bestimmungen über die Kapitalerhaltung ändert auch der Umstand nichts, dass die Ansprüche ausschließlich oder zumindest überwiegend auf eine Verletzung der Vorschriften über die Ad-

Autor:
Josef Aicher

01.08.2012 | Schwerpunkt | Ausgabe 8/2012

Europäisierung des Datenschutzrechts

Umsetzungsspielraum des deutschen Gesetzgebers und Entscheidungskomptenz des BVerfG

Die Europäisierung des Datenschutzrechts verschiebt Regelungs- und Entscheidungskompetenzen weg vom deutschen Gesetzgeber und weg von der deutschen Verfassungsgerichtsbarkeit. In Grenzen allerdings verbleiben Bundestag und BVerfG selbst nach den weit…

Autor:
Kai von Lewinski

01.07.2012 | Bildung + Karriere | Ausgabe 7/2012

Für alle Aufgaben gewappnet

Weiterbildung für Bankmanager

„So werden Konflikte zwar von Menschen ausgetragen, ihre Ursachen liegen aber oft in strukturellen Zielkonflikten. Deshalb müssen Führungskräfte heute auch die Organisationsentwicklung im Blick haben und den Ursachen für Hindernisse auf

Autor:
Elke Pohl

01.07.2012 | Rechtsprechung | Ausgabe 7/2012

Feststellungsantrag zum Begriff der Ruhepause

Ruhepausen müssen im Voraus, spätestens zu ihrem Beginn, umfangmäßig festliegen und echte Freizeit sein. Dem Arbeitnehmer steht nach dem Gesetz für die Zeit der Ruhepausen kein Entgelt zu. Unbezahlte Essenspausen können bei privaten Autobuslinien in …

Autor:
Konrad Grillberger

01.07.2012 | Aufsätze | Ausgabe 7/2012

Werkvertrag und Arbeitskräfteüberlassung im Lichte des Urteils Vicoplus

Die Abgrenzung der Überlassung von Arbeitskräften von anderen Vertragstypen, insb dem Werkvertrag, bereitet immer wieder Probleme. Bei grenzüberschreitenden Leistungen sind dabei auch die Vorgaben der Dienstleistungsfreiheit und des EuGH zu beachten.

Autoren:
Robert Rebhahn, Felix Schörghofer

01.07.2012 | Rechtsprechung | Ausgabe 7/2012

Zum statutarischen Zustimmungsrecht eines GmbH-Gesellschafters im Exekutionsverfahren auf Pfändung und Verkauf des Geschäftsanteils des Verpflichteten

Keine Bedenken bestehen gegen die im Schrifttum befürwortete analoge Anwendung des § 76 Abs 4 GmbHG auf den Fall eines in der Satzung normierten Zustimmungsrechts, wenn das Zustimmungsrecht allen Gesellschaftern eingeräumt wurde. Ein in der Satzung e…

Autor:
Josef Aicher

01.07.2012 | Rechtsprechung | Ausgabe 7/2012

Anspruch auf Überstundenvergütung

Wenn die dem Arbeitnehmer übertragenen Aufgaben die Leistung von Überstunden notwendig machen, muss er dies dem Arbeitgeber anzeigen, um sich einen Anspruch auf Überstundenvergütung zu sichern. Auf eine Anzeige kommt es allerdings dann nicht an, wenn…

Autor:
Konrad Grillberger

01.07.2012 | Rechtsprechung | Ausgabe 7/2012

Kein Anspruch auf Außerhauszulage

§ 11 KollV für holz- und kunststoffverarbeitendes Gewerbe: Voraussetzung für den Anspruch auf eine Außerhauszulage ist ein ständiger Arbeitsplatz. Daran fehlt es, wenn ein Arbeitnehmer (Montagetischler) vereinbarungsgemäß die Kunden seines Arbeitgebe…

Autor:
Konrad Grillberger

01.07.2012 | Rechtsprechung | Ausgabe 7/2012

Weitere Urteile (Kurzinformation)

Autor:
Franz W. Urlesberger

01.07.2012 | Rechtsprechung | Ausgabe 7/2012

Feststellungsantrag: Unterschiedliche Entlohnung im BAGS-KollV nicht unsachlich

Die Parteien eines Kollektivvertrages sind bei ihrer Vertragsgestaltung insbesondere an den verfassungsrechtlichen Gleichheitssatz gebunden, wenngleich in Anbetracht ihrer Interessenwahrungspflicht von einer abgeschwächten Grundrechtsbindung auszugeh…

Autor:
Konrad Grillberger

01.06.2012 | Rechtsprechung | Ausgabe 6/2012

Zum Haftungsausschluss beim Unternehmensübergang

Der Haftungsausschluss beim Unternehmensübergang muss zwischen Veräußerer und Erwerber tatsächlich vereinbart worden sein, und zwar spätestens beim Unternehmensübergang. Eine aus dem Titelgeschäft hervorgehende Nichtübernahme des betreffenden Rechtsv…

Autor:
Josef Aicher

01.06.2012 | Rechtsprechung | Ausgabe 6/2012

Arbeitskräfteüberlassung aus einem EWR-Staat

Art 8, 9 der VO (EG) Nr 593/2008 über das auf vertragliche Schuldverhältnisse anzuwendende Recht (Rom I-VO); RL 96/71/EG des EP und des Rates vom 16. Dezember 1996 über die Entsendung von Arbeitnehmern im Rahmen der Erbringung von Dienstleistungen; §…

Autor:
Konrad Grillberger

01.06.2012 | Rechtsprechung | Ausgabe 6/2012

Bezahlte Ruhepausen – Betriebsübung

Ruhepausen sind unbezahlte Freizeit. Ihre Bezahlung kann aber vereinbart werden. Eine derartige Verpflichtung wird stillschweigend begründet, wenn der Arbeitgeber regelmäßig und vorbehaltlos über acht Jahre lang die Ruhepausen bezahlt. Konkludente Ve…

Autor:
Konrad Grillberger

01.06.2012 | Rechtsprechung | Ausgabe 6/2012

Weitere Urteile (Kurzinformation)

Autor:
Franz W. Urlesberger

01.06.2012 | Rechtsprechung | Ausgabe 6/2012

Belästigung – Begriff des "Umfelds"

Beleidigende Äußerungen mit Bezug auf die Nationalität des Arbeitnehmers stellen eine Belästigung dar, die mit seiner ethnischen Herkunft in Zusammenhang stehen. Einmaliges belästigendes Verhalten bewirkt in der Regel noch kein feindseliges Umfeld un…

Autor:
Konrad Grillberger

01.06.2012 | Aufsätze | Ausgabe 6/2012

Persönlichkeitsschutz bei der Ermittlung und Benützung von Standortdaten im Arbeitsverhältnis

Neue Technologien prägen verstärkt auch das moderne Arbeitsleben, indem immer einfacher und billiger immer noch genauere Daten aus den Arbeitsprozessen gewonnen werden (können), womit auch die technischen Grenzen der Kontrolle von Arbeitsprozessen un…

Autor:
Wolfgang Goricnik

01.06.2012 | Risikocockpit | Sonderheft 2/2012

Risikoidentifikation und Risikoinstrumente im Rohstoffmanagement

Die Risikoidentifikation ist mit der Aufgabe betraut, erkannte und unerkannte, neu entstandene Risiken und die qualitativen Änderungen altbekannter Risiken aufzudecken und zusammenzustellen (

Gleißner, W.

Autoren:
Prof. Dr. Peter N. Posch, Prof. Dr. Tristan Nguyen

01.06.2012 | Ausgabe 2-3/2012

Kurz berichtet

Autoren:
Prof. Dr. Klaus Bengler, Prof. Dr. Peter Pulte

01.05.2012 | Rechtsprechung | Ausgabe 5/2012

Vorzeitige Alterspension und Ausgleichsanspruch einer Handelsvertreterin

Kündigt eine Handelsvertreterin wegen Inanspruchnahme einer vorzeitigen Alterspension, kann ein Ausgleichsanspruch nur bestehen, wenn im konkreten Fall die weitere Ausübung der Tätigkeit nicht mehr zumutbar ist. Bei der Beurteilung der Unzumutbarkeit…

Autor:
Konrad Grillberger

01.05.2012 | Rechtsprechung | Ausgabe 5/2012

Zur Bindung des Insolvenzverwalters an das vereinsinterne Schlichtungsverfahren

Der Insolvenzverwalter ist im Konkurs des insolventen Zweigvereins bezüglich Privatrechtsstreitigkeiten aus dem Vereinsverhältnis zwischen dem Zweigverein und dem Dachverein an das vereinsinterne Schlichtungsverfahren gebunden.

Autor:
Josef Aicher

01.05.2012 | Rechtsprechung | Ausgabe 5/2012

Zur Vertrauensunwürdigkeit im Theaterbetrieb

Der Entlassungstatbestand der Vertrauensunwürdigkeit gem § 38 Z 7 SchSpG ist enger als jener des § 27 Z 1 AngG. Eine ausdehnende Auslegung oder eine Analogie kommt nicht in Betracht, weil das SchSpG insoweit keine planwidrige Lücke enthält. Eine Oper…

Autor:
Konrad Grillberger

01.05.2012 | Rechtsprechung | Ausgabe 5/2012

Weitere Urteile (Kurzinformation)

Autor:
Franz W. Urlesberger

01.05.2012 | Zeitgespräch | Ausgabe 5/2012

Tarifeinheit oder Tarifpluralität?

Die arbeitsgerichtliche Rechtsprechung der jüngeren Vergangenheit hat die Voraussetzung für mehr Tarifpluralität geschaffen. Im Zuge aktueller Tarifkonfl ikte im Luftverkehr wird die Macht von Spartengewerkschaften stark kritisiert. Für eine gesetzli…

Autoren:
Christoph M. Schmidt, Ronald Bachmann, Hagen Lesch, Lea M. Petters, Justus Haucap

01.05.2012 | Schwerpunkt | Ausgabe 5/2012

Der Vorschlag für eine EU-Datenschutz-Grundverordnung und der Arbeitnehmer datenschutz

Ein eigenständiger Arbeitnehmer-bzw. Beschäftigtendatenschutz wurde schon in den siebziger Jahren des letzten Jahrhunderts als rechtspolitisches Ziel in Deutschland anerkannt. Eine ausführliche bereichsspezifische Regelung im BDSG wird von der Bundes…

Autor:
Martin Franzen

01.05.2012 | Originalarbeit | Ausgabe 4/2012

Tagbauarbeitenverordnung

Mit Jahresanfang 2011 trat eine neue Verordnung, die den Arbeitnehmerschutz in Arbeitsstätten zur Gewinnung fester mineralischer Rohstoffe ober Tage regelt und den Kurztitel Tagbauarbeitenverordnung trägt, in Kraft. Mit dieser Verordnung werden die b…

Autor:
Bernd Kolenprat

01.04.2012 | Rechtsprechung | Ausgabe 4/2012

Zur Einlagenrückgewähr

Normadressaten des in § 82 GmbHG und § 52 AktG enthaltenen Verbots der Einlagenrückgewähr sind die Gesellschaft und der Gesellschafter. Auf Veranlassung eines Gesellschafters vorgenommene Zuwendungen der Gesellschaft an einen dem Gesellschafter nahes…

Autor:
Joseph Aicher

01.04.2012 | Aufsätze | Ausgabe 4/2012

Zum Entlastungsbeweis bei der Managerhaftung

Geschäftsführer und Vorstandsmitglieder sehen sich in wirtschaftlich turbulenten Zeiten gehäuft mit Schadenersatzansprüchen ihrer (ehemaligen) Gesellschaft konfrontiert. Vor Gericht gestaltet sich die Aufklärung des dem Haftungsprozess zugrundeliegen…

Autor:
Julia Told

01.04.2012 | Rechtsprechung | Ausgabe 4/2012

Diskriminierung wegen des Geschlechts

Art 3 der RL 76/207/EWG des Rates vom 9. Februar 1976 zur Verwirklichung des Grundsatzes der Gleichbehandlung von Männern und Frauen hinsichtlich des Zugangs zur Beschäftigung, zur Berufsbildung und zum beruflichen Aufstieg sowie in Bezug auf die Arb…

Autor:
Konrad Grillberger

01.04.2012 | Rechtsprechung | Ausgabe 4/2012

§ 102 dBetrVG ist keine Eingriffsnorm

Auf Dauerschuldverhältnisse, die vor dem 1. 12. 1998 abgeschlossen wurden, ist weiterhin das IPRG anzuwenden. Das gilt auch für Arbeitsverhältnisse. Für eine Sonderanknüpfung als Eingriffsnorm ist es erforderlich, dass ein entsprechender Anwendungswi…

Autor:
Konrad Grillberger

01.04.2012 | Rechtsprechung | Ausgabe 4/2012

Vorlagefrage des OGH an den EuGH wegen Diskriminierung durch einzelvertragliche Befristung eines Arbeitsvertrages mit einer Arbeitnehmerin zum 60. Lebensjahr

Art 3 Abs 1 lit a und c der RL 76/207/EWG des Rates vom 9. Februar 1976 zur Verwirklichung des Grundsatzes der Gleichbehandlung von Männern und Frauen hinsichtlich des Zugangs zur Beschäftigung, zur Berufsbildung und zum beruflichen Aufstieg sowie in…

Autor:
Konrad Grillberger

01.04.2012 | Analyse | Ausgabe 2/2012

Anhaltender wirtschaftlicher und politischer Aufstieg Indiens?

Für die meisten Beobachter der indischen Entwicklung ist es ausgemacht, dass sich die wirtschaftliche und soziale Dynamik des Landes fortsetzen und es binnen Kurzem zu den drei hauptsächlichen Großmächten zählen wird. Tatsächlich hat Indien an wirtsc…

Autor:
Prof. Dr. Joachim Betz

01.04.2012 | Abhandlung | Ausgabe 1/2012

„Managing Migration“ – Eine intersektionale Kapitalismusanalyse am Beispiel der Europäischen Migrationspolitik

Der Beitrag untersucht die Europäisierung der Migrationspolitik vor dem Hintergrund einer materialistischen Staatstheorie, die um einen intersektionalen Zugang erweitert wurde. Dabei stehen vier Dimensionen der internationalen Arbeitsteilung (Klasse,

Autor:
Sonja Buckel

01.04.2012 | Abhandlung | Ausgabe 1/2012

Landnahme, das Wachstumsdilemma und die „Achsen der Ungleichheit“

Der Beitrag analysiert das Verhältnis von kapitalistischen Landnahmen, ökonomisch-ökologischer Doppelkrise und sozialer Ungleichheit. Grundlegend ist die Annahme, dass kapitalistische Gesellschaften zu ihrer dynamischen Selbststabilisierung einen Zwa…

Autor:
Klaus Dörre

01.03.2012 | Rechtsprechung | Ausgabe 3/2012

Zur Zuständigkeit beim faktischen Geschäftsführer

Im Hinblick auf die deutlichen Unterschiede zwischen dem faktischen und organschaftlichen Vertretern erscheint eine Auslegung des § 51 Z 6 JN dahin, dass diese Bestimmung auch den faktischen Geschäftsführer umfasst, nicht möglich.

Autor:
Josef Aicher

01.03.2012 | Rechtsprechung | Ausgabe 3/2012

Nebenberuflicher Fußballtrainer – Keine Sicherung durch IESG

Die Vereinbarung zwischen einem hauptberuflich tätigen Turnlehrer und einem Fußballklub, wonach dieser für seine Tätigkeit als Trainer 100,– Euro monatlich erhält, begründet kein Arbeitsverhältnis. Ein Anspruch auf Aufwandsentschädigung ist auch sons…

Autor:
Manuel Mayr

01.03.2012 | Rechtsprechung | Ausgabe 3/2012

Weitere Urteile (Kurzinformation)

Autor:
Franz W. Urlesberger

01.03.2012 | Aufsätze | Ausgabe 3/2012

Der Zweck einer Erwerbstätigkeit und die Sicherung durch das IESG

Anmerkungen zu OGH 8 ObS 13/11m

Der OGH befasst sich in dieser Entscheidung erneut mit der Sicherung nebenberuflicher Tätigkeiten durch das IESG und nimmt dabei Stellung zu der Frage nach den Grenzen des Schutzbereiches des Gesetzes. Das Gericht argumentiert bei seiner Lösung mit d…

Autor:
Manuel Mayr

01.03.2012 | Rechtsprechung | Ausgabe 3/2012

Insolvenz-Entgelt bei Verwirklichung eines Insolvenztatbestandes in einem Mitgliedstaat der EU bzw des EWR; Kriterien der wirtschaftlichen Präsenz in Österreich; Tätigkeit des Arbeitnehmers in Österreich

Art 2, 9 RL 2008/94/EG vom 22. Oktober 2008 über den Schutz der Arbeitnehmer bei Zahlungsunfähigkeit des Arbeitgebers (kodifizierte Fassung) [InsolvenzRL]: Ist ein Unternehmen, das im Hoheitsgebiet mindestens zweier MS tätig ist, zahlungsunfähig iS v…

Autor:
Paul Liebeg

01.03.2012 | Rechtsprechung | Ausgabe 3/2012

Ärztliche Bestätigung über Krankenstand

Die Angabe einer genauen Diagnose in der ärztlichen Bestätigung der Arbeitsunfähigkeit wegen Krankheit ist nicht erforderlich. Enthält die Bestätigung keine Angabe über die voraussichtliche Dauer der Arbeitsunfähigkeit, obwohl der Arbeitnehmer den Ar…

Autor:
Konrad Grillberger

01.03.2012 | Rechtsprechung | Ausgabe 3/2012

Betriebsvereinbarung über Arbeitskräfteüberlassung

Eine Betriebsvereinbarung über Grundsätze der betrieblichen Beschäftigung von Arbeitnehmern, die im Rahmen einer Arbeitskräfteüberlassung tätig sind, hat nur obligatorische Wirkung. Eine darin enthaltene Kontrahierungspflicht für den Beschäftiger ist…

Autor:
Konrad Grillberger

01.02.2012 | Rechtsprechung | Ausgabe 2/2012

Weitere Urteile (Kurzinformation)

Autor:
Franz W. Urlesberger

01.02.2012 | Rechtsprechung | Ausgabe 2/2012

Abfertigung (alt) und Diensterfindungsvergütung

Die besondere Vergütung für Erfindungen eines Dienstnehmers, der ausdrücklich zur Erfindertätigkeit angestellt und damit auch vorwiegend beschäftigt war, ist in die Bemessungsgrundlage für die Abfertigung einzubeziehen, sofern sie mit einer gewissen …

Autor:
Konrad Grillberger

01.02.2012 | Rechtsprechung | Ausgabe 2/2012

Krankenstände als Kündigungsgrund

Die Rechtsprechung zur Dienstunfähigkeit kann auch für die Beurteilung überhöhter Krankenstände als personenbezogener Rechtfertigungsgrund für eine Kündigung als Richtschnur herangezogen werden. Kommen überhöhte Krankenstände als Rechtfertigungsgrund…

Autor:
Konrad Grillberger

01.02.2012 | Rechtsprechung | Ausgabe 2/2012

Klagebefugnis des Betriebsrats

Wird die Rechtsunwirksamkeit einer Kündigung des Arbeitgebers behauptet, ist ein Begehren auf Feststellung des aufrechten Bestandes des Arbeitsverhältnisses zu erheben. Damit wird ein Individualanspruch des Arbeitnehmers geltend gemacht. Der Betriebs…

Autor:
Konrad Grillberger

01.02.2012 | Rechtsprechung | Ausgabe 2/2012

Zur Pfändung von Stifterrechten

Die dem Stifter gegenüber einer Privatstiftung zustehenden Gesamtrechte unterliegen ungeachtet der Bestimmung des § 3 Abs 3 PSG der Exekution nach §§ 331 f EO, wenn er sich das Recht auf Widerruf vorbehielt und nach der Stiftungserklärung oder nach §…

Autor:
Josef Aicher

01.02.2012 | Aufsätze | Ausgabe 2/2012

Der Gesellschafter als Unternehmer

Überlegungen zu Gesellschafterstellung und Unternehmereigenschaft

Ausgangspunkt der Überlegungen ist die Bejahung der Unternehmereigenschaft eines Mehrheitsgesellschafters der GmbH im Außenverhältnis durch die Rechtsprechung des OGH. Das Ergebnis muss dogmatisch anders begründet werden, ist allerdings im Kern richt…

Autor:
Florian Schuhmacher

01.02.2012 | Ausgabe 1/2012

Termine

04 – 06 | 2012
Bildnachweise