Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

01.02.2011 | Ausgabe 2/2011

Environmental Management 2/2011

Assessing Ecological Water Quality with Macroinvertebrates and Fish: A Case Study from a Small Mediterranean River

Zeitschrift:
Environmental Management > Ausgabe 2/2011
Autoren:
Maria Th. Cheimonopoulou, Dimitra C. Bobori, Ioannis Theocharopoulos, Maria Lazaridou

Abstract

Biological elements, such as benthic macroinvertebrates and fish, have been used in assessing the ecological quality of rivers according to the requirements of the Water Framework Directive. However, the concurrent use of multiple organism groups provides a broader perspective for such evaluations, since each biological element may respond differently to certain environmental variables. In the present study, we assessed the ecological quality of a Greek river (RM4 type), during autumn 2003 and spring 2004 at 10 sites, with benthic macroinvertebrates and fish. Hydromorphological and physicochemical parameters, habitat structure, and riparian vegetation were also considered. Pollution sensitive macroinvertebrate taxa were more abundant at headwaters, which had good/excellent water quality according to the Hellenic Evaluation System (HES). The main river reaches possessed moderate water quality, while downstream sites were mainly characterised as having bad or poor water quality, dominated by pollution-tolerant macroinvertebrate taxa. Macroinvertebrates related strongly to local stressors as chemical degradation (ordination analysis CCA) and riparian quality impairment (bivariate analysis) while fish did not. Fish were absent from the severely impacted lower river reaches. Furthermore, external pathological signs were observed in fish caught at certain sites. A combined use of both macroinvertebrates and fish in biomonitoring programs is proposed for providing a safer assessment of local and regional habitat impairment.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Sie möchten Zugang zu diesem Inhalt erhalten? Dann informieren Sie sich jetzt über unsere Produkte:

Springer Professional "Wirtschaft+Technik"

Online-Abonnement

Mit dem Kombi-Abo erhalten Sie vollen Zugriff auf über 1,8 Mio. Dokumente aus mehr als 61.000 Fachbüchern und rund 500 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Umwelt
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Maschinenbau + Werkstoffe

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Springer Professional "Technik"

Online-Abonnement

Mit dem Technik-Abo erhalten Sie Zugriff auf über 1 Mio. Dokumente aus mehr als 40.000 Fachbüchern und 300 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Umwelt
  • Maschinenbau + Werkstoffe

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 2/2011

Environmental Management 2/2011 Zur Ausgabe

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Whitepaper

- ANZEIGE -

Systemische Notwendigkeit zur Weiterentwicklung von Hybridnetzen

Die Entwicklung des mitteleuropäischen Energiesystems und insbesondere die Weiterentwicklung der Energieinfrastruktur sind konfrontiert mit einer stetig steigenden Diversität an Herausforderungen, aber auch mit einer zunehmenden Komplexität in den Lösungsoptionen. Vor diesem Hintergrund steht die Weiterentwicklung von Hybridnetzen symbolisch für das ganze sich in einer Umbruchsphase befindliche Energiesystem: denn der Notwendigkeit einer Schaffung und Bildung der Hybridnetze aus systemischer und volkswirtschaftlicher Perspektive steht sozusagen eine Komplexitätsfalle gegenüber, mit der die Branche in der Vergangenheit in dieser Intensität nicht konfrontiert war. Jetzt gratis downloaden!

Bildnachweise