Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

01.08.2014 | Ausgabe 10/2014

Water Resources Management 10/2014

Assessment of Contributions of Climatic Variation and Human Activities to Streamflow Changes in the Lancang River, China

Zeitschrift:
Water Resources Management > Ausgabe 10/2014
Autoren:
Jian Tang, Xin-An Yin, Pan Yang, ZhiFeng Yang

Abstract

The construction and operation of hydropower reservoirs on the Lancang River have drawn worldwide concern, because streamflow changes have occurred in this river since the introduction of dams. To address these concerns, it is necessary to quantitatively assess relative contributions of climatic variations and human activities to these changes. In this research, Mann-Kendall method was used to assess the trends in hydro-climatic data. The streamflow data were divided into a reference period (1956–1985) and a change period (1986–2008) based on hydropower reservoir construction timeline. The Back-Propagation Artificial Neural Network (BP-ANN) model was used to reconstruct natural streamflow. The contributions of climatic variations and human activities were investigated at the yearly, seasonal and monthly time scales. The results indicate that human activities exerted a slightly greater impact on flow changes than did climatic variations, at the yearly time scale (54.6 and 45.4 %, respectively). At the seasonal time scale, climatic variations made a greater contribution (65.8 %) during the wet season, while the contribution of human activities became the dominant factor during the dry season (85.3 %). At the monthly time scale, the contribution of climatic variations in January, June, August, and September was greater than that of human activities, while in the remaining eight months, human activities exerted a greater contribution than did climatic variation. The relative contributions of human activities and climatic variations (RCs) were also determined during the single- and cascade-dam periods; these did not always increase at the three time scales when dam system shifted from single-dam to cascade-dam.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Sie möchten Zugang zu diesem Inhalt erhalten? Dann informieren Sie sich jetzt über unsere Produkte:

Springer Professional "Technik"

Online-Abonnement

Mit dem Technik-Abo erhalten Sie Zugriff auf über 1 Mio. Dokumente aus mehr als 40.000 Fachbüchern und 300 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Umwelt
  • Maschinenbau + Werkstoffe

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Springer Professional "Wirtschaft+Technik"

Online-Abonnement

Mit dem Kombi-Abo erhalten Sie vollen Zugriff auf über 1,8 Mio. Dokumente aus mehr als 61.000 Fachbüchern und rund 500 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Umwelt
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Maschinenbau + Werkstoffe

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 10/2014

Water Resources Management 10/2014 Zur Ausgabe

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Whitepaper

- ANZEIGE -

Systemische Notwendigkeit zur Weiterentwicklung von Hybridnetzen

Die Entwicklung des mitteleuropäischen Energiesystems und insbesondere die Weiterentwicklung der Energieinfrastruktur sind konfrontiert mit einer stetig steigenden Diversität an Herausforderungen, aber auch mit einer zunehmenden Komplexität in den Lösungsoptionen. Vor diesem Hintergrund steht die Weiterentwicklung von Hybridnetzen symbolisch für das ganze sich in einer Umbruchsphase befindliche Energiesystem: denn der Notwendigkeit einer Schaffung und Bildung der Hybridnetze aus systemischer und volkswirtschaftlicher Perspektive steht sozusagen eine Komplexitätsfalle gegenüber, mit der die Branche in der Vergangenheit in dieser Intensität nicht konfrontiert war. Jetzt gratis downloaden!

Bildnachweise