Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

01.08.2016 | Original Article | Ausgabe 16/2016 Open Access

Environmental Earth Sciences 16/2016

Assessment of forest soil contamination in Krakow surroundings in relation to the type of stand

Zeitschrift:
Environmental Earth Sciences > Ausgabe 16/2016
Autoren:
Ewa Błońska, Jarosław Lasota, Marcin Szuszkiewicz, Adam Łukasik, Anna Klamerus-Iwan

Abstract

The aim of the study was to determine the degree of soil pollution in different forest types around Krakow, using biochemical, chemical and magnetic methods. In assessing the degree of soil contamination, the impact of the forest species composition by comparing the surfaces of broadleaf and coniferous forest stands was taken into account. Enzymatic activity was related to other measures of pollution, i.e., heavy metal concentration, content of polycyclic aromatic hydrocarbons and level of magnetic susceptibility. The study was conducted in southern Poland. Krakow was the central point around which the test surfaces were designated. In soil samples pH, soil texture and organic carbon, nitrogen, base cation contents, dehydrogenase and urease activities were determined. Additionally, heavy metal concentration, polycyclic aromatic hydrocarbons (PAHs) content and magnetic susceptibility were recorded. The obtained results confirm the high diversity of forest soil pollution around Krakow agglomeration. Significant differences in both the content of heavy metals, polycyclic aromatic hydrocarbons and values of the magnetic susceptibility were observed in the soils of forest complexes located in different directions away from Krakow and at various distances from Krakow. The level of contamination is related to the historical and current deposition of industrial and urban dusts from Krakow and Silesia. The type of stand had a considerable influence on the content of polycyclic aromatic hydrocarbons. A higher content of aromatic hydrocarbons was observed in the soils of deciduous stands. A high level of magnetic susceptibility was observed in the soils of coniferous stands. The differences in enzymatic activity between the research plots result from different contents of PAHs and different amount of soil organic matter resulting from the species composition.

Unsere Produktempfehlungen

Premium-Abo der Gesellschaft für Informatik

Sie erhalten uneingeschränkten Vollzugriff auf alle acht Fachgebiete von Springer Professional und damit auf über 45.000 Fachbücher und ca. 300 Fachzeitschriften.

Springer Professional "Wirtschaft+Technik"

Online-Abonnement

Mit dem Kombi-Abo erhalten Sie vollen Zugriff auf über 1,8 Mio. Dokumente aus mehr als 61.000 Fachbüchern und rund 500 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Umwelt
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Maschinenbau + Werkstoffe

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Springer Professional "Technik"

Online-Abonnement

Mit dem Technik-Abo erhalten Sie Zugriff auf über 1 Mio. Dokumente aus mehr als 40.000 Fachbüchern und 300 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Umwelt
  • Maschinenbau + Werkstoffe

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 16/2016

Environmental Earth Sciences 16/2016 Zur Ausgabe

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Whitepaper

- ANZEIGE -

Systemische Notwendigkeit zur Weiterentwicklung von Hybridnetzen

Die Entwicklung des mitteleuropäischen Energiesystems und insbesondere die Weiterentwicklung der Energieinfrastruktur sind konfrontiert mit einer stetig steigenden Diversität an Herausforderungen, aber auch mit einer zunehmenden Komplexität in den Lösungsoptionen. Vor diesem Hintergrund steht die Weiterentwicklung von Hybridnetzen symbolisch für das ganze sich in einer Umbruchsphase befindliche Energiesystem: denn der Notwendigkeit einer Schaffung und Bildung der Hybridnetze aus systemischer und volkswirtschaftlicher Perspektive steht sozusagen eine Komplexitätsfalle gegenüber, mit der die Branche in der Vergangenheit in dieser Intensität nicht konfrontiert war. Jetzt gratis downloaden!

Bildnachweise