Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

01.08.2014 | Original Article | Ausgabe 8/2014

Medical & Biological Engineering & Computing 8/2014

Assessment of respiratory flow and efforts using upper-body acceleration

Zeitschrift:
Medical & Biological Engineering & Computing > Ausgabe 8/2014
Autoren:
Parastoo Dehkordi, Kouhyar Tavakolian, Marcin Marzencki, Marta Kaminska, Bozena Kaminska

Abstract

In this paper, an innovative method for estimating the respiratory flow and efforts is proposed and evaluated in various postures and flow rates. Three micro electro-mechanical system accelerometers were mounted on the suprasternal notch, thorax and abdomen of subjects in supine, prone and lateral positions to record the upper airway acceleration and the movements of the chest and abdomen wall. The respiratory flow and efforts were estimated from the recorded acceleration signals by applying machine learning methods. To assess the agreement of the estimated signals with the well-established measurement methods, standard error of measurement (SEM) was calculated and \(\rho = 1-{\rm SEM}\) was estimated for every condition. A significant agreement between the estimated and reference signals was found (\(\rho = 0.83, 0.82\) and 0.89 for the estimated flow, thorax and abdomen efforts respectively). Additionally, the agreement of the estimated and reference flows was assessed by calculating the ratio of time at the tidal peak inspiration flow to the inspiration time (\(t_{\rm PTIF}/t_{\rm I}\)) and the ratio of time at the tidal peak expiration flow to the expiration time (\(t_{\rm PTEF}/t_{\rm E}\)). Overall mean and standard deviation of absolute value of differences between \({t}_{{\rm PTIF}}/{t}_{{\rm I}}\) and \({t}_{{\rm PTEF}}/{t}_{{\rm E}}\) ratios calculated for every breathing cycle of reference and estimated flow were 0.0035 (0.06) and 0.051 (0.032), respectively. The presented results demonstrate the feasibility of using the upper-body acceleration as a simple solution for long-term monitoring of respiratory features.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Sie möchten Zugang zu diesem Inhalt erhalten? Dann informieren Sie sich jetzt über unsere Produkte:

Springer Professional "Wirtschaft+Technik"

Online-Abonnement

Mit dem Kombi-Abo erhalten Sie vollen Zugriff auf über 1,8 Mio. Dokumente aus mehr als 61.000 Fachbüchern und rund 500 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Umwelt
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Maschinenbau + Werkstoffe

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Springer Professional "Technik"

Online-Abonnement

Mit dem Technik-Abo erhalten Sie Zugriff auf über 1 Mio. Dokumente aus mehr als 40.000 Fachbüchern und 300 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Umwelt
  • Maschinenbau + Werkstoffe

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Springer Professional "Wirtschaft"

Online-Abonnement

Mit dem Wirtschafts-Abo erhalten Sie Zugriff auf über 1 Mio. Dokumente aus mehr als 45.000 Fachbüchern und 300 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 8/2014

Medical & Biological Engineering & Computing 8/2014 Zur Ausgabe

Premium Partner

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Whitepaper

- ANZEIGE -

Best Practices für die Mitarbeiter-Partizipation in der Produktentwicklung

Unternehmen haben das Innovationspotenzial der eigenen Mitarbeiter auch außerhalb der F&E-Abteilung erkannt. Viele Initiativen zur Partizipation scheitern in der Praxis jedoch häufig. Lesen Sie hier  - basierend auf einer qualitativ-explorativen Expertenstudie - mehr über die wesentlichen Problemfelder der mitarbeiterzentrierten Produktentwicklung und profitieren Sie von konkreten Handlungsempfehlungen aus der Praxis.
Jetzt gratis downloaden!

Bildnachweise