Skip to main content
main-content

2022 | Buch

Asset Pricing

Finanzderivate und ihre Systemrisiken

verfasst von: Prof. Dr. Marc Chesney, Dr. Jonathan Krakow, Dr. Brigitte Maranghino-Singer, Vincent Wolff

Verlag: Springer Fachmedien Wiesbaden

share
TEILEN
insite
SUCHEN

Über dieses Buch

Dieses Buch widmet sich nicht nur den sogenannten Finanzderivaten, sondern auch den mit diesen einhergehenden Systemrisiken, die sich im Rahmen der Finanzkrise sehr deutlich manifestiert haben. Nach einer kurzen Einführung in Kapitel 1 werden in Kapitel 2 die Funktionen und Dysfunktionen der Finanzmärkte erläutert, sodass der Leser oder die Leserin ein generelles Verständnis bezüglich der Aufgaben der Finanzmärkte in der Organisation unserer Ökonomie erhält. In Kapitel 3 werden dann als Grundlage für derivative Produkte Zinssätze und Anleihen behandelt. Obwohl letztere keine derivativen Finanzinstrumente darstellen, werden sie häufig als Basisinstrumente eingesetzt und sollen deshalb gleich zu Beginn betrachtet werden. Danach werden Schritt für Schritt die unterschiedlichen derivativen Finanzprodukte eingeführt. Kapitel 4 widmet sich dem Thema Futures und Forwards, Kapitel 5 den Swaps, Kapitel 6 den Grundlagen der Optionen und Realoptionen sowie den Modellen der Optionsbepreisung. Neben der formellen Herleitung werden auch immer intuitive Vergleiche gezogen, sodass der Leser aus unterschiedlichen Perspektiven ein Verständnis für derivative Finanzprodukte erlangen kann. Zudem werden Abbildungen und anschauliche Beispiele das Verständnis fördern. In Kapitel 7 werden abschließend in einem breiteren Kontext gewisse Modelle und Konzepte, wie Wachstum, diskutiert und gegebenenfalls ihre Verbindung mit Derivaten beleuchtet. In den Kapiteln zu den einzelnen derivativen Instrumenten werden jeweils zu Beginn die Grundlagen und Definitionen geklärt. Im Anschluss daran werden die Funktionsweisen, wie der Einsatz beim Hedging, und die Bewertungsmöglichkeiten der jeweiligen Derivate aufgezeigt. Da jedoch für Studierende einer akademischen Asset Pricing-Vorlesung, die irgendwann in einem Finanzbetrieb oder einem Unternehmen einer anderen Branche, bei einer Aufsichtsbehörde oder in einer NGO arbeiten werden, aber auch für alle anderen Interessierten - u.a. z.B. Journalisten und Politiker - nicht nur die technischen Aspekte relevant sind, enthält jedes dieser Kapitel zum Schluss konkrete Beispiele, anhand derer dem Leser auch die kritischen Aspekte des Einsatzes derivativer Finanzinstrumente dargelegt werden sollen. Die Kapitel schließen stets mit einigen Übungsaufgaben.

Inhaltsverzeichnis

Frontmatter
Kapitel 1. Einleitung - Der finanzielle und ökonomische Kontext
Zusammenfassung
Finance ist in der heutigen Zeit für Studierende der Wirtschaftswissenschaften und im Allgemeinen für ein breites Publikum unumgänglich. Eine stetig wachsende Anzahl an Finanzprodukten wird jeden Tag auf den Finanzmärkten gehandelt und das Volumen der Derivate, um die es in diesem Buch geht, ist in den vergangenen Jahrzehnten nahezu exponentiell angestiegen. So ist der ausstehende Nominalwert für Derivate beispielsweise um ein Vielfaches größer als das weltweite Bruttosozialprodukt (BSP).
Marc Chesney, Jonathan Krakow, Brigitte Maranghino-Singer, Vincent Wolff
Kapitel 2. Funktionen und Dysfunktionen von Finanzmärkten
Zusammenfassung
Bevor wir die verschiedenen Finanzinstrumente und ihre unterschiedlichen Funktionen genauer kennenlernen, werden wir in diesem Kapitel eine allgemeinere Sicht hinsichtlich der Derivate einnehmen und die Frage nach den Funktionen und Dysfunktionen der Finanzmärkte beleuchten. Es soll also beantwortet werden, welche Aufgaben Finanzmärkte in der Organisation unserer Ökonomie übernehmen. So gut wie jeder von uns interagiert in seinem Alltag mit den Akteuren des Finanzsektors.
Marc Chesney, Jonathan Krakow, Brigitte Maranghino-Singer, Vincent Wolff
Kapitel 3. Der Finanzsektor im 21. Jahrhundert
Zusammenfassung
Der Finanzsektor des 21. Jahrhunderts ist geprägt durch seine Vielseitigkeit und die damit einhergehende Komplexität. So haben sich monopolistische, singuläre Handelsplätze, wie Börsen mit physischem Parketthandel, zu einem digitalen Netzwerk aus eng miteinander verbundenen Akteuren und vielschichtigen Märkten entwickelt. Aber nicht nur der Finanzmarkt, auch Finanzprodukte haben sich durch die Digitalisierung verändert.
Marc Chesney, Jonathan Krakow, Brigitte Maranghino-Singer, Vincent Wolff
Kapitel 4. Finanzmarktinfrastruktur
Zusammenfassung
In der klassischen Literatur zur Preisbildung von Vermögenswerten wird der Handelsmechanismus nicht explizit dargelegt. Es wird oft angenommen, dass Angebot und Nachfrage sich durch eine unsichtbare Hand geleitet in einem fairen Preis treffen und dass der Handelsmechanismus, um zu diesem fairen Preis zu gelangen, für die Wertpapierpreisentwicklung keine Rolle spielt. In der Realität haben die Vorschriften, welche die Marktteilnehmer befolgen müssen, einen großen Einfluss auf den Preis und die Liquidität des Marktes.
Marc Chesney, Jonathan Krakow, Brigitte Maranghino-Singer, Vincent Wolff
Kapitel 5. Zinsen und Anleihen
Zusammenfassung
Wenn von Zinsen und Anleihen gesprochen wird, ist es naheliegend, sich zunächst den Schulden zu widmen. Seit dem Ausbruch der Finanz- und Wirtschaftskrise im Jahr 2007 hat die weltweite Verschuldung von Staaten, Unternehmen, Finanzsektor und Privatpersonen immer weiter zugenommen. Wie Abbildung 5.1 zeigt, ist sie seit dem Jahr 2000, in dem sie noch 87 Billionen USD betragen hat, auf 142 Billionen USD im Jahr 2007 und bis 2020 auf rund 281 Billionen USD angestiegen.
Marc Chesney, Jonathan Krakow, Brigitte Maranghino-Singer, Vincent Wolff
Kapitel 6. Futures und Forwards
Zusammenfassung
Das folgende Kapitel setzt sich mit zwei verschiedenen Formen von Termingeschäften, den Futures und Forwards, auseinander. Unter Termingeschäfte im Allgemeinen fallen Geschäfte, die sowohl an einer offiziellen Börse als auch over-the-counter (OTC) abgeschlossen werden können. Die Konditionen dieser Geschäfte werden jeweils am Abschlusstag vereinbart.
Marc Chesney, Jonathan Krakow, Brigitte Maranghino-Singer, Vincent Wolff
Kapitel 7. Swaps
Zusammenfassung
Ein Swap ist eine Vereinbarung, Zahlungsflüsse unterschiedlicher Natur an bestimmten zukünftigen Zeitpunkten auszutauschen. Im Gegensatz zu Futures und Forwards erfolgen die Zahlungen meistens mehrfach während der Vertragslaufzeit. Swapkontrakte können verschiedene Basiswerte haben, wie zum Beispiel Zinsen, Währungen oder auch Kreditverbindlichkeiten und werden vor allem außerbörslich gehandelt.
Marc Chesney, Jonathan Krakow, Brigitte Maranghino-Singer, Vincent Wolff
Kapitel 8. Optionen
Zusammenfassung
Nachdem im Kapitel 6 zwei Arten von unbedingten Termingeschäften in Form der Futures und Forwards betrachtet wurden, stehen im Folgenden die Optionen als sogenannte bedingte Termingeschäfte im Zentrum. Mit dem Kauf einer Option erwirbt der Käufer das Recht, aber nicht die Pflicht, innerhalb einer bestimmten Frist bzw. zu einem bestimmten Zeitpunkt in der Zukunft einen Vermögensgegenstand zu einem im Voraus festgelegten Preis zu kaufen bzw. zu verkaufen. Solche Vermögensgegenstände werden als Basiswerte oder Underlyings bezeichnet und können z.B. aus Aktien, Aktienindizes, Zinsen, Währungen oder auch Futures bestehen.
Marc Chesney, Jonathan Krakow, Brigitte Maranghino-Singer, Vincent Wolff
Kapitel 9. Finanzinnovationen und Derivate als Motor des Wachstums?
Zusammenfassung
Gemäß der meisten Finanzlehrbücher sollten Finanzinnovation im allgemeinen und Derivative insbesondere, Wachstum fördern. Sie beruhen auf der impliziten Annahme, dass Wachstum das Gebot der Stunde sei und immer wünschenswert ist, um ökonomische und soziale Probleme zu lösen. Die Tatsache, dass Finanzinnovation nicht nur positive Aspekte hat, sondern Systemrisiken erzeugt und beschleunigen kann, und, dass sie soziale Ungleichheiten erhöht, scheint in diesen Lehrbüchern nicht relevant zu sein.
Marc Chesney, Jonathan Krakow, Brigitte Maranghino-Singer, Vincent Wolff
Kapitel 10. Lösungen
Zusammenfassung
Wir berechnen den Nominalzinssatz p.a., der bei einer monatlichen Verzinsung die gleiche effektive Verzinsung aufweist. Wir benutzen dazu Formel (3.7) auf Seite 44.
Marc Chesney, Jonathan Krakow, Brigitte Maranghino-Singer, Vincent Wolff
Backmatter
Metadaten
Titel
Asset Pricing
verfasst von
Prof. Dr. Marc Chesney
Dr. Jonathan Krakow
Dr. Brigitte Maranghino-Singer
Vincent Wolff
Copyright-Jahr
2022
Electronic ISBN
978-3-658-37949-0
Print ISBN
978-3-658-37948-3
DOI
https://doi.org/10.1007/978-3-658-37949-0

Premium Partner