Skip to main content

2020 | OriginalPaper | Buchkapitel

7. Audiovisuelle Architekturen: Medienfassaden in der filmischen Stadt der Zukunft

verfasst von : Peter Podrez

Erschienen in: Urbane Zukünfte im Science-Fiction-Film

Verlag: Springer Berlin Heidelberg

Aktivieren Sie unsere intelligente Suche um passende Fachinhalte oder Patente zu finden.

search-config
loading …

Zusammenfassung

Medienfassaden, also Gebäudeoberflächen, die als (audio-)visuelle Informationsträger dienen, prägen zunehmend urbane Räumlichkeiten. Wie mit ihrer inhaltlichen Gestaltung, ihrer Verortung und ihren möglichen Einsatzzwecken umgegangen werden kann, wird aus architektonischer und städteplanerischer Perspektive derzeit intensiv diskutiert. Der Beitrag zeigt, inwiefern auch der Science-Fiction-Film, der sich in vielen Werken von Blade Runner über Equilibrium bis zu The Zero Theorem mit Medienfassaden beschäftigt, zu diesem Diskurs beitragen kann: Wie können kinematographische Medienfassaden als Dispositive von Konsum, Information oder Politik verstanden werden? Welche Konsequenzen werden ihrem Attraktions- und ihr Aufklärungscharakter, welche ihrem Propaganda- und ihrem Partizipationspotential zugeschrieben? Und inwiefern kann dadurch die Science-Fiction als Vor- oder Warnbild für Städteplanung und Architektur dienen?

Sie haben noch keine Lizenz? Dann Informieren Sie sich jetzt über unsere Produkte:

Springer Professional "Wirtschaft+Technik"

Online-Abonnement

Mit Springer Professional "Wirtschaft+Technik" erhalten Sie Zugriff auf:

  • über 102.000 Bücher
  • über 537 Zeitschriften

aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Nachhaltigkeit
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Maschinenbau + Werkstoffe
  • Versicherung + Risiko

Jetzt Wissensvorsprung sichern!

Springer Professional "Technik"

Online-Abonnement

Mit Springer Professional "Technik" erhalten Sie Zugriff auf:

  • über 67.000 Bücher
  • über 390 Zeitschriften

aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Nachhaltigkeit
  • Maschinenbau + Werkstoffe




 

Jetzt Wissensvorsprung sichern!

Springer Professional "Wirtschaft"

Online-Abonnement

Mit Springer Professional "Wirtschaft" erhalten Sie Zugriff auf:

  • über 67.000 Bücher
  • über 340 Zeitschriften

aus folgenden Fachgebieten:

  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Versicherung + Risiko




Jetzt Wissensvorsprung sichern!

Fußnoten
1
Papastergiadis et al. (2016, S. 214).
 
2
Zu den historischen Vorgängern von Medienfassaden vgl. Huhtamo (2016).
 
3
Vgl. z. B. Struppek (2012).
 
4
Vgl. z. B. Kronhagel (2010).
 
5
Vgl. z. B. Tittel (2012).
 
6
Jaschko und Sauter (o. J.).
 
7
Zu den Funktionen von Fassaden vgl. Heiden (2009, S. 332).
 
8
Emenlauer-Blömers (2012, S. 394).
 
9
Haeusler (2009, S. 24). In diesem Zusammenhang brachte auch ARCH+, eine im deutschsprachigen Raum zentrale Zeitschrift für Architektur und Urbanismus, bereits 1991 ein Sonderheft zum Thema „Medienfassaden“ heraus und illustrierte das Cover mit einem Filmstill aus Blade Runner.
 
10
Vgl. Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (2015).
 
11
Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (2015, S. 54).
 
12
Vgl. Eco (1989).
 
13
Kuhnert und Oswalt (1991, S. 26).
 
14
Virilio (1998, S. 179 ff.).
 
15
Edler (2010, S. 110).
 
16
Lusche (2010, S. 214).
 
17
Struppek (2012, S. 284).
 
18
Vgl. Struppek (2012, S. 285).
 
19
Vgl. Heiden (2009, S. 337).
 
20
Vgl. Haeusler (2009, S. 38–212).
 
21
Heiden (2009, S. 332).
 
22
Schürer (2011, S. 384).
 
23
Schürer (2011, S. 380).
 
24
Jan Edler etwa benennt die Werbefunktion als „freudlosen Standard“ von Medienfassaden, die dabei „geistlos aufgebügelten Werbefernsehmonitoren im XL-Format“ gleichen (Edler 2010, S. 110).
 
25
Schürer (2011, S. 380).
 
26
Ehling (2012, S. 65).
 
27
Clemens et al. (2016, S. 50).
 
28
Foucault (1978, S. 119 f.).
 
29
Paech (1991, S. 43).
 
30
Lommel (2002, S. 66).
 
31
Dies gilt sowohl für die im Folgenden durchgeführten Analysen von Medienfassaden in terrestrischen Zukunftsstädten als auch für deren – seltener vorkommende – Pendants in extraterrestrischen Zukunftsstädten, die aus Platzgründen nicht berücksichtigt werden können. Zu Ähnlichkeiten und Differenzen irdischer und außerirdischer Zukunftsstadtentwürfe im Film vgl. Podrez (o. J.).
 
32
Die Einflüsse anderer Kulturräume wie Südamerika, Afrika o. Ä. spielen nicht nur in Scotts zukünftigem Los Angeles keine Rolle, sondern sind in urbanen Zukunftsvisionen des Films allgemein extrem unterrepräsentiert.
 
33
Zu dieser Klassifikation vgl. Rohmer (1980, S. 10).
 
34
So verkündet eine der Medienfassaden: „Sick of Scientology? The Church of Batman the Redeemer needs you!“
 
35
Simmel (1903, S. 188).
 
36
Simmel (1903, S. 188).
 
37
Vgl. Luhmann (2004, S. 9).
 
38
Luhmann (2004, S. 112).
 
39
Esposito (2007, S. 11).
 
40
Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (2015, S. 54).
 
41
Calvillo (2012, S. 320).
 
Literatur
Zurück zum Zitat Calvillo N (2012) Medienstrukturen, Prototypen und kollektive Prothesen – Digitale Fassaden als öffentliche Infrastrukturen. In: Pop S et al (Hrsg) Urban media cultures. av edition, Ludwigsburg, S. 320–324 Calvillo N (2012) Medienstrukturen, Prototypen und kollektive Prothesen – Digitale Fassaden als öffentliche Infrastrukturen. In: Pop S et al (Hrsg) Urban media cultures. av edition, Ludwigsburg, S. 320–324
Zurück zum Zitat Clemens J, Dodds C, Nash A (2016) Big screens, little acts: Transformations in the structures and operations of public address. In: Papastergiadis N (Hrsg) Ambient screens and transnational public spaces. HKU Press, Hongkong, S 49–58 Clemens J, Dodds C, Nash A (2016) Big screens, little acts: Transformations in the structures and operations of public address. In: Papastergiadis N (Hrsg) Ambient screens and transnational public spaces. HKU Press, Hongkong, S 49–58
Zurück zum Zitat Eco U (1989) Apokalyptiker und Integrierte. Fischer, Frankfurt a. M. Eco U (1989) Apokalyptiker und Integrierte. Fischer, Frankfurt a. M.
Zurück zum Zitat Edler J (2010) Der Pixel als Teil der Fassade. In: Kronhagel C (Hrsg) Mediatektur. Die Gestaltung medial erweiterter Räume. Springer, Wien, S 110–129 Edler J (2010) Der Pixel als Teil der Fassade. In: Kronhagel C (Hrsg) Mediatektur. Die Gestaltung medial erweiterter Räume. Springer, Wien, S 110–129
Zurück zum Zitat Ehling K (2012) Medienfassaden. Gebäude als Kommunikationsmedien. dtsch Bauz 60(9):64–67 Ehling K (2012) Medienfassaden. Gebäude als Kommunikationsmedien. dtsch Bauz 60(9):64–67
Zurück zum Zitat Emenlauer-Blömers E (2012) Vom Internet zum Outernet – Digitale Bildschirme im öffentlichen Raum. In: Pop S et al (Hrsg) Urban media cultures. av edition, Ludwigsburg, S 392–395 Emenlauer-Blömers E (2012) Vom Internet zum Outernet – Digitale Bildschirme im öffentlichen Raum. In: Pop S et al (Hrsg) Urban media cultures. av edition, Ludwigsburg, S 392–395
Zurück zum Zitat Esposito E (2007) Die Fiktion der wahrscheinlichen Realität. Suhrkamp, Frankfurt a. M. Esposito E (2007) Die Fiktion der wahrscheinlichen Realität. Suhrkamp, Frankfurt a. M.
Zurück zum Zitat Foucault M (1978) Dispositive der Macht. Über Sexualität, Wissen und Wahrheit. Merve, Berlin Foucault M (1978) Dispositive der Macht. Über Sexualität, Wissen und Wahrheit. Merve, Berlin
Zurück zum Zitat Haeusler MH (2009) Media facades. History, technology, content. av edition, Ludwigsburg Haeusler MH (2009) Media facades. History, technology, content. av edition, Ludwigsburg
Zurück zum Zitat Heiden S (2009) Medienfassaden: Die Stadt als Bildschirm – Mediafassaden verändern mehr als nur das Bild unserer Städte. Licht 61(5):332–337 Heiden S (2009) Medienfassaden: Die Stadt als Bildschirm – Mediafassaden verändern mehr als nur das Bild unserer Städte. Licht 61(5):332–337
Zurück zum Zitat Huhtamo E (2016) Walls, attractions, and media: An archaeology of public visual displays. In: Papastergiadis N (Hrsg) Ambient screens and transnational public spaces. HKU Press, Hongkong, S 31–48 Huhtamo E (2016) Walls, attractions, and media: An archaeology of public visual displays. In: Papastergiadis N (Hrsg) Ambient screens and transnational public spaces. HKU Press, Hongkong, S 31–48
Zurück zum Zitat Kronhagel C (Hrsg) (2010) Mediatektur. Die Gestaltung medial erweiterter Räume. Springer, Wien Kronhagel C (Hrsg) (2010) Mediatektur. Die Gestaltung medial erweiterter Räume. Springer, Wien
Zurück zum Zitat Kuhnert N, Oswalt P (1991) Medienfassaden – Zu diesem Heft. ARCH+ 108(1991):26–27 Kuhnert N, Oswalt P (1991) Medienfassaden – Zu diesem Heft. ARCH+ 108(1991):26–27
Zurück zum Zitat Lommel M (2002) Dispositiv. In: Schanze H (Hrsg) Metzler Lexikon Medientheorie/Medienwissenschaft. Metzler, Stuttgart, S 65–66 Lommel M (2002) Dispositiv. In: Schanze H (Hrsg) Metzler Lexikon Medientheorie/Medienwissenschaft. Metzler, Stuttgart, S 65–66
Zurück zum Zitat Luhmann N (2004) Die Realität der Massenmedien. VS Verlag, WiesbadenCrossRef Luhmann N (2004) Die Realität der Massenmedien. VS Verlag, WiesbadenCrossRef
Zurück zum Zitat Lusche W (2010) Die mediale Inszenierung der Corporate Identity. In: Kronhagel C (Hrsg) Mediatektur. Die Gestaltung medial erweiterter Räume. Springer, Wien, S 212–243 Lusche W (2010) Die mediale Inszenierung der Corporate Identity. In: Kronhagel C (Hrsg) Mediatektur. Die Gestaltung medial erweiterter Räume. Springer, Wien, S 212–243
Zurück zum Zitat Paech J (1991) Nähe durch Distanz. Anmerkungen zur dispositiven Struktur technischer Bilder. HDTV – Ein neues Medium? ZDF Schriftenreihe 41(1991):43–53 Paech J (1991) Nähe durch Distanz. Anmerkungen zur dispositiven Struktur technischer Bilder. HDTV – Ein neues Medium? ZDF Schriftenreihe 41(1991):43–53
Zurück zum Zitat Papastergiadis N, Barikin A, McQuire S (2016) Conclusion: Ambient screens. In: Papastergiadis N (Hrsg) Ambient screens and transnational public spaces. HKU Press, Hongkong, S 211–238CrossRef Papastergiadis N, Barikin A, McQuire S (2016) Conclusion: Ambient screens. In: Papastergiadis N (Hrsg) Ambient screens and transnational public spaces. HKU Press, Hongkong, S 211–238CrossRef
Zurück zum Zitat Podrez P (o. J.) Urbane Visionen – Filmische Entwürfe der Zukunftsstadt. Königshausen & Neumann, Würzburg ([in Vorbereitung]) Podrez P (o. J.) Urbane Visionen – Filmische Entwürfe der Zukunftsstadt. Königshausen & Neumann, Würzburg ([in Vorbereitung])
Zurück zum Zitat Rohmer E (1980) Murnaus Faustfilm. Analyse und szenisches Protokoll. Hanser, München Rohmer E (1980) Murnaus Faustfilm. Analyse und szenisches Protokoll. Hanser, München
Zurück zum Zitat Schürer O (2011) Medienarchitektur im öffentlichen Raum: Fernseher oder Monumente? In: Frey O, Koch F (Hrsg) Positionen zur Urbanistik II – Gesellschaft, Governance, Gestaltung. LIT, Wien, S 377–400 Schürer O (2011) Medienarchitektur im öffentlichen Raum: Fernseher oder Monumente? In: Frey O, Koch F (Hrsg) Positionen zur Urbanistik II – Gesellschaft, Governance, Gestaltung. LIT, Wien, S 377–400
Zurück zum Zitat Simmel G (1903) Die Großstädte und das Geistesleben. In: Petermann T (Hrsg) Die Großstadt. Vorträge und Aufsätze zur Städteausstellung. Zahne & Jaensch, Dresden, S 185–206 Simmel G (1903) Die Großstädte und das Geistesleben. In: Petermann T (Hrsg) Die Großstadt. Vorträge und Aufsätze zur Städteausstellung. Zahne & Jaensch, Dresden, S 185–206
Zurück zum Zitat Struppek M (2012) Urban Screens – Das urbane Interaktionspotenzial von öffentlichen Bewegtbildflächen. In: Pop S et al (Hrsg) Urban media cultures. av edition, Ludwigsburg, S 282–286 Struppek M (2012) Urban Screens – Das urbane Interaktionspotenzial von öffentlichen Bewegtbildflächen. In: Pop S et al (Hrsg) Urban media cultures. av edition, Ludwigsburg, S 282–286
Zurück zum Zitat Virilio P (1998) Architecture in the age of its virtual disappearance. Paul Virilio interviewed by Andreas Ruby. In: Beckmann J (Hrsg) The virtual dimension. Architecture, representation, and crash culture. Princeton Architectural Press, New York, S 178–187 Virilio P (1998) Architecture in the age of its virtual disappearance. Paul Virilio interviewed by Andreas Ruby. In: Beckmann J (Hrsg) The virtual dimension. Architecture, representation, and crash culture. Princeton Architectural Press, New York, S 178–187
Metadaten
Titel
Audiovisuelle Architekturen: Medienfassaden in der filmischen Stadt der Zukunft
verfasst von
Peter Podrez
Copyright-Jahr
2020
Verlag
Springer Berlin Heidelberg
DOI
https://doi.org/10.1007/978-3-662-61037-4_7