Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

21.12.2018 | Aufsatz | Ausgabe 1/2019

Publizistik 1/2019

Auf den Spuren der Lügenpresse

Zur Richtigkeit und Ausgewogenheit der Medienberichterstattung in der „Flüchtlingskrise“

Zeitschrift:
Publizistik > Ausgabe 1/2019
Autoren:
Prof. Dr. Marcus Maurer, M.A. Pablo Jost, Dr. Jörg Haßler, M.A. Simon Kruschinski

Zusammenfassung

Die sogenannte Flüchtlingskrise 2015/2016 wurde von weiten Teilen der deutschen Bevölkerung auch als eine Krise der Medienberichterstattung wahrgenommen. Umfragedaten zeigen, dass zum Teil mehr als die Hälfte der Deutschen der Ansicht war, die Massenmedien stellten Fakten, z. B. zu soziodemografischen Merkmalen und zur Kriminalität von Zuwanderern, falsch dar und berichteten zudem einseitig positiv über Zuwanderung. Im vorliegenden Beitrag wollen wir deshalb die Richtigkeit und Ausgewogenheit der Medienberichterstattung in der „Flüchtlingskrise“ untersuchen. Dazu haben wir eine quantitative Inhaltsanalyse der Flüchtlingsberichterstattung von drei führenden deutschen Tageszeitungen und drei reichweitenstarken Fernsehnachrichtensendungen zwischen Mai 2015 und Januar 2016 durchgeführt. Um zu prüfen, ob die Medien Fakten falsch darstellten, haben wir die Berichterstattung mit statistischen Informationen über soziodemografische Merkmale und die Kriminalität von Zuwanderern verglichen. Unsere Daten zeigen, dass die Eindrücke von weiten Teilen der deutschen Bevölkerung allenfalls teilweise zutrafen: Die Medienberichterstattung stellte die relevanten Fakten überwiegend korrekt dar. Sie war zwar meist einseitig, diese Einseitigkeiten fielen jedoch nicht durchweg zugunsten der Zuwanderer aus. Zudem waren im Zeitverlauf deutliche Veränderungen in der Berichterstattung erkennbar, die vor allem im Zusammenhang mit den Vorfällen in der Silvesternacht 2015/16 standen.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Sie möchten Zugang zu diesem Inhalt erhalten? Dann informieren Sie sich jetzt über unsere Produkte:

Springer Professional "Wirtschaft+Technik"

Online-Abonnement

Mit Springer Professional "Wirtschaft+Technik" erhalten Sie Zugriff auf:

  • über 69.000 Bücher
  • über 500 Zeitschriften

aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Umwelt
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Maschinenbau + Werkstoffe
  • Versicherung + Risiko

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Publizistik

Die Zeitschrift enthält in der Regel vier größere Aufsätze (Forschungsberichte), dazu Personalien (Laudationes bei Geburtstagen von Fachvertretern, Berufungen, Habilitationen sowie Nachrufe) und Buchbesprechungen. Gelegentlich ist dem Heft auch eine Kolumne/Gastessay vorangestellt.

Springer Professional "Wirtschaft"

Online-Abonnement

Mit Springer Professional "Wirtschaft" erhalten Sie Zugriff auf:

  • über 58.000 Bücher
  • über 300 Zeitschriften

aus folgenden Fachgebieten:

  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Versicherung + Risiko




Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 1/2019

Publizistik 1/2019 Zur Ausgabe

Editorial

Editorial

Personalien

Personalien